In Vino Veritas

Irgendwie hab ich wohl immer davon geträumt … dass sich David G. eines Tages in meinen Keller verirrt … meinen „SCHEIß“ hört … und sagt: “ okay … lass UNS mal was zusammen machen …“

Vielleicht … hätte ich öfter … auf die Straße gehen sollen …

Am liebsten … (hab ich meine RUH …)

HERR D.

Ich hasse Schnee und ich hasse die Hitze
Ich hasse zu frier’n und ich hasse es zu schwitzen
Ich hasse die Leidenschaft, die idiotische Liebe
Das ist was für Tiere, nichts als Triebe
Am liebsten habe ich meine Ruh
Das gilt auch für dich, du blöde Kuh …


Ich liebe es zu sitzen, einfach zu sitzen
Und mir ab und zu an den Füssen zu kitzeln
Ich liebe es zu trinken, mich vollzufressen
Und ich liebe es, was ich tun muss zu vergessen
Am liebsten bin ich richtig schlaff
Also lass‘ mich zufrieden, du blöder Affe …

Ich hasse Musik und ich hasse Sport
Ich hasse es zu reisen von hier nach dort
Ich hab‘ keine Bildung, ich kann keine Sprachen
Ich hab keine Fragen, ich kann nicht mal lachen
Am liebsten bin ich für mich alleine
Für mich sind alle anderen Schweine

Ich les‘ keine Zeitung, ich seh‘ auch kein Fernsehen
Es gibt eigentlich nichts, was ich wirklich gern seh‘
Ich hab‘ keine Freunde, Ich schulde niemand Dank
Ich brauch keinen Doktor, ich war immer schon krank
Am liebsten brabbel‘ ich so vor mich hin
Das Leben, Das Leben ergibt keinen Sinn …

99 … Congrats DAD …

yo … wer sich mein Zeug schon länger antut … weiß …

dass heute …

VOR 99 Jahren … der *HeldenVATER* …

*offiziell* … das LICHT dieser Welt erblickt hat …

Ein *später Vater* also …

wie ich selbst.

NATÜRLICH … wurden wir …

BEIDE …

auch schon JUNG Vater …

aber eben … auch noch spät … 

Sollte ich da jetzt in irgendeine Form von Diskussion eintreten … ?

Am Ende (denk ich immer nur an DICH)

AM ENDE DENK ICH IMMER NUR AN DICH

Auf einem Spielplatz ruft ein Kind nach seiner Mutter,
Damit die sieht, wie hoch das Kind schon schaukeln kann,
Und es wirft die Beine vor und hoch zum Himmel,
Bis ein Schuh davonfliegt, und der landet dann
Auf einem Auto, das am Straßenrand geparkt ist,
Auf dessen Windschutzscheibe „Schwein“ geschrieben steht,
Und das metallic-braun und glatt wie Deine Haare
Genau wie Du sein wahres Alter nicht verrät.

Ganz egal, woran ich grade denke,
Am Ende denk ich immer nur an Dich.

Die deutsche Mutter stürmt nach vorn in heller Panik
Und übersieht dabei ein Kindesbein im Sand
Und schlägt lang hin, da lacht der Kindesbeinbesitzer,
Der hat ein Erdbeereis in seiner rechten Hand.
Das hängt bedenklich schräg nach vorn in seiner Waffel
Und tropft sich selbst verschwendend auf die Haute Couture
Am Leib des ganzen Stolzes seiner schönen Eltern
Und wird zu Dreck dort, genau wie ich bei Dir.

Ganz egal, woran ich grade denke,
Am Ende denk ich immer nur an Dich.

Warum blutet Mutter aus der Nase?
Warum ist ihr Kind so dumm wie klein?
Darf ein metallic-braunes Auto denn da parken?
Und warum kann ich ohne Dich nicht glücklich sein?
Wie viele Erdbeereise muss der Mensch noch essen,
Bevor er endlich einmal sagt: „Ich bin dafür,
Die böse Tat des Beinestellens zu unterlassen.“?
Und darf ich irgendwann noch mal zurück zu Dir?

Ganz egal, woran ich grade denke,
Am Ende denk ich immer nur an Dich.
Ganz egal, woran ich grade denke
Am Ende denk ich immer nur an Dich …

… sofern man(n) noch denken kann …  😉