Engel&Held – Eine ganz andere Geschichte (2)

Erste Begegnung …

 

Held … freundlich … offen lächelnd :

“ DU bist also ENGEL … *pleased to meet you* … habe DICH schon fast für eine Wahnvorstellung unseres gemeinsamen Freundes MARCUS gehalten … der mit seinen Erzählungen dafür gesorgt hat … dass dich jede Frau hier *hasst* … und jeder Kerl … von dir träumt … beides natürlich … ohne zu ahnen … wie oder wer DU wirklich bist … freut mich … dass es DICH tatsächlich gibt … ich bin André … aber mich nennen alle LOBO …“

ENGEL … relativ neutral :

“ … oder einfach HELD … wie ich hörte …“ 

Held … Schulter zuckend:

“ whatever that means …“

Engel … andeutungsweise lächelnd:

“ … lass es mich raus finden … ich habe meinen eigenen Kopf … mache mir meine eigenen Bilder …“ 

Held … mit Gitarre um den Hals … auf dem Weg zurück zur kleinen Bühne:

“ Fühl dich herzlich eingeladen … dazu … also dir ein eigenes Bild zu machen … zu einem Getränk deiner Wahl … welches dir MARCUS sicher gern bringen wird … und zu dem zweifelhaften Vergnügen … unsere Interpretation eines alten Rolling Stones Klassikers zu hören … den sich der Inhaber dieses *Etablissements* … *ALTER* FREUND meinerseits … zu seinem heutigen Geburtstag gewünscht hat …“

Engel … ermunternd :

“ Na los , Großer … geh SPIELEN …“

Nach dem Song … trifft man sich an der Bar …

Held … erleichtert :

“ schön dass DU noch hier bist …“

Engel … anerkennend :

„Die *Stones* sind eigentlich nicht so meins … aber das war wirklich nicht übel …“

Held … mit ARTiger Verbeugung :

“ meins auch nicht unbedingt … aber wie gesagt … geWÜNSCHT – geLIEFERT … WOLFGANG bietet UNS allen hier so viel … da war es EHRENSACHE … seinem WUNSCH nachzukommen …“

Engel … noch immer ein wenig beeindruckt:

“ Ehrlich gesagt … habe ich MARCUS nicht wirklich *abgekauft* … was DU angeblich mit deiner Gitarre veranstaltest … aber er hat nicht übertrieben … im Gegenteil …“

Held … albern und wesentlich offensiver :

“ okay … dann steht unserem GLÜCK ja kaum noch etwas im Weg … zumindest heute Abend …“

Engel … amüsiert … aber auch bremsend:

“ geh mal vom Gas,Cowboy … ich habe zwar gehört … dass DU nur STANDGAS und VOLLGAS kennst … aber wenn wir 2 *Freunde* werden sollen … braucht das ZEIT … denn eigentlich … *umFAHRE* ich Typen … denen ein gewisser RUF voraus geht … in weitem BOGEN …“

Held … interessiert :

“ Das macht dich ja noch interessanter … und mir geht ein solcher *RUF* tatsächlich voraus …???“

Engel … zustimmend :

“ … wie *DONNERHALL* … “

Held … SEMI-verwundert :

“ … kann ich mir kaum erklären …“

Engel … ganz entspannt :

“ WER hätte das gedacht ? … aber WER hätte auch gedacht … dass ein ENGEL … eine gewisse SYMPATHIE … für den *TEUFEL* empfindet … wenn SIE jetzt nach Hause fährt …?

Mach´s gut, LOBO … vielleicht sieht man sich ja mal …“


Fortsetzung folgt …

Werbeanzeigen

Das letzte Stück

Ehrlich gesagt … denke ich jetzt … wo der neue Titel steht … darüber nach … was ihr da wohl von mir zu lesen erwartet … aaaber nun ist´s eh zu spät … und außerdem … kennen das ja manche schon von mir …  😳  

(Wie in alten Zeiten … alles KURZ und KLEIN geschrieben …)

Here we go :

typisch ich !

da rase ich an mein Schlapptop … welcher seit wochen nicht zur ruhe kommt … außer wenn ich mal wieder das neue „DING“ quäle … um euch „brühwarm“ zu erzählen … was sich grad wieder für gedanken in meinem kranken … musik-verseuchten hirn umtun … da stolper ich … wie eigentlich immer … über einen song … und weil der soooo schöne erinnerungen „aufPLOPPEN“ lässt … muss ich euch den unbedingt vorab zu gehör bringen.

den song haben wir früher auch oft gebracht … wenn wir im rheinland unterwegs waren … so als abschlussssss … das war immer recht stimmungsvoll …  

bei auftritten in der umgebung … wo ich ursprünglich herkomme … gab es den gleichen song entweder hochdeutsch … oder Ruhrpott-Style … so oder so … irgendwie KULT.

fast immer … wie auch hier im video mit Wolfgang … ging dem letzten Stück … ein kleiner Monolog voraus … nicht selten wurde daraus auch ein Dialog …

ursprünglich … war ein beitrag geplant … der ähnliches behandelt … nur irgendwie „international“ 

 

mit einem klimpernden Guitar-Hero … der den totalen Seelenstrip vollzieht … sich auf der bühne so richtig nackisch macht … leise dazu auf der Fender rumschrammelt … während er gedankenverloren über dies und das  philosophiert … natürlich auch ausgiebig über die LIEBE … vorzugsweise eine ganz spezielle … GROßE LIEBE …

bevor er den letzten song anspielt … und das publikum endlich „erlöst“ … 

ein paar markige sprüche gibt´s auch … aber ihr werdet ja sehen … wenn ihr wollt.

diesen beitrag … der heute morgen noch soooo dringend war … schieben wir einfach nach … das dauert eh ein weilchen … bis der getippselt ist … denn vorbereitet ist bei mir … natürlich wie immer … NIX  😳

ihr kennt das ja von mir … erst erinnern … kurz nachdenken … innerlich schmunzeln … während dessen schon in die tasten hämmern … veröffentlichen … FERTIG.

ist das professionell?

NEIN !!! … absoFUCKINGlut nicht … aber es ist *HERO-Style* …

und es macht spass …

that´s ROCK&ROLL … nur ohne FENDER … dafür mit Tastatur … 😈

 

Hier noch der *originalsong* … ebenfalls eine LIVE-Version … auf hochdeutsch … zum „mitVERSTEHEN“ …  😉

Wenn wir hier fertig sind setzen wir uns erst mal hin
Und sprechen durch, wie es heute hier gelaufen ist
Ziehen uns ein Bier herein, schnappen Luft und rauchen eine
Und danach, da wird hier abgebaut
Der Angelito zieht die Kabel raus
Und in der Zeit, da holt der Bernd den Bus

Das letzte Lied heute Abend, dann ist hier Feierabend
Dann geht es heim, heim zu der Mama
Zu der Frau, zum warmen Arsch im Bett
Anlage abgebaut, herausgetragen in den LKW hereingeladen
Der Streß ist aus, Tschüss bis zum Dienstag oder Mittwoch
Mittwoch in Fallingbostel der nächste Gig
Dann wird es auch schon wieder allerhöchste Zeit
Dass man die Bühnenbretter spürt und so ein Publikum
Es macht uns Spaß, und nur das zählt
Sieben Köpfe, vierzehn Hände für eine Musik …

Eventuell, es könnte ja sein, habt ihr im Kopf hier die selben Dinger drin
Von denen wir euch heute ein bißchen gesungen haben
Wir wollten nicht Messias sein, von wegen tut was oder laßt etwas sein
Wir wollten nur erzählen, was am Ende auch euch passiert
Macht es gut, vielleicht bis irgendwann
Dann trefft ihr hier die selben sieben Mann …

Und nun für leute … die aus der DOMSTADT kommen … oder aus einem vorort von KÖLN … und natürlich für MOSI … ❤  (FAST gleich … die Version aus dem Video …)

Wemmer he fäädisch sinn
setze mir uns eez ens hin
un schwaaden durch, wie’t hück jelaufen ess,
trecken uns e‘ Bier erinn,
schnappe Luff un rauchen ein
un donoh, do weed he affjebaut.
Dä Angelito trick de Kabel russ
un en dä Zick, do hollt dä Bernd dä Buss.

Et letzte Leed hück Ohvend,
dann ess he Fierohvend,
dann jeht et heim
noh der Mamm, noh der Frau
nohm wärme Arsch em Bett.

Aanlaach affjebaut erussjedraare,
en dä LKW erinnjelaade,
dä Stress ess uss, Tschüß bess ahm Donnersdaach.
Donnersdaach dä nächste Gig,
dann weed et och ald widder höchste Zick,
dat mer die Bühnebredder spührt un et Publikum.
Et mäht uns Spaß, un mir dat trick,
sibbe Köpp, veezehn Häng für ein Musik.

Et letzte Leed hück Ohvend,
dann ess he Fierohvend,
dann jeht et heim
noh der Mamm, noh der Frau
nohm wärme Arsch em Bett.

Eventuell, et künnt jo sinn,
hatt ihr em Kopp de selve Dinger drinn,
vun dänne mir üch hück e bessje jet jesunge hann.
Mer wollte nit Messias sinn,
vun wäje doot jet oder loot jet sinn,
mer wollte nur verzälle, wat ahm Eng och üch passiert.
Maat et joot, villeich bess irjendwann,
dann trefft ihr he die selve sibbe Mann.

Et letzte Leed hück Ohvend,
dann ess he Fierohvend,
dann jeht et heim
noh der Mamm, noh der Frau
nohm wärme Arsch em Bett …

Schlaft schön …

ER ist (bald) wieder da

Einer der wirklich guten Jungs … kommt im Mai wieder in die Stadt … 

JOE BONAMASSA 2019 – LIVE IN CONCERT 2019
Düsseldorf, Mitsubishi Electric Halle
Di, 14.05.2019 – 20:00 Uhr

Needless to say … but … I really appreciate that very much 

„Niemand in der Bluesrock-Szene spielt mit so viel Leidenschaft und Talent und gleichzeitig mit so viel Ehrerbietung vor denen, die vor ihm auf der Bühne standen. Niemand hat so viel Hingabe für sein Handwerk wie Joe Bonamassa!“ schreibt das Classic Rock Magazin UK.

Sein einzigartiger Triumphzug geht weiter. Mit der nächsten Auflage seiner Konzertreihe ‚The Guitar Event Of The Year‘ kommt der Blues Rock Star im Oktober 2018 erneut nach Deutschland.

Spaß und Leidenschaft, Professionalität und Visionen, dies alles bringt der Grammy-nominierte Superstar des zeitgenössischen Bluesrocks scheinbar mühelos unter einen Hut. Live in Concert sowie auf CD oder Vinyl begeistert Bonamassas charismatische Stimme, sein feuriges Gitarrenspiel und sein facettenreiches Songwriting.

Joe Bonamassas letztes Studioalbum ‚Blues Of Desperation‘ erschien bereits am 25. März 2016. Sein größter Erfolg bis dato, stieg das Album doch auf Platz 3 der deutschen Albumcharts. Zum 16. mal erreichte er die Spitze der Billboard Blues Charts, öfter als jeder andere Künstler vor ihm. Seine letzte Deutschland Tournee im Mai 2017 geriet erneut zu einem Triumphzug des Bluesrock. Seine deutschen Fans dürfen sich freuen, dass der New Yorker für insgesamt 8 Shows wieder nach Deutschland kommt. Neben zwei Shows in Frankfurt und Berlin, wird Joe in Chemnitz, Nürnberg, Köln und Kiel auftreten.

Letztes Jahr erschien ‚Live at Carnegie Hall – An Acoustic Evening‘ die neueste Live Doppel-CD, 3er Vinyl, 2er DVD bzw. Blu-ray. Bereits im Frühjahr erschien ‚Live At The Greek Theatre‘ und 2016 war es das Live Spektakel ‚Muddy Wolf at Red Rocks‘ das die Herzen der Fans höher schlagen ließ. Sein letztes Album „Blues Of Desperation“ (25.03.16) schaffte es auf Platz 3. Voraus gingen grandiose Veröffentlichungen wie „The Ballad Of John Henry“ (2009), „Black Rock“ (2010), „Dust Bowl“ (2011) oder auch „Different Shades Of Blue“ (2014), mit denen er weltweit die Charts hochschoss und ruhmreiche Auszeichnungen fast im Monatstakt einheimste. In Deutschland wurde Bonamassa bereits dreimal mit einer Goldenen Schallplatte ausgezeichnet.

Joe Bonamassa selbst hat immer noch einen langen Weg vor sich. Er wird sich immer wieder neu erfinden, solo oder mit einem seiner zahllosen Nebenprojekte, und somit viele inspirieren, die nach ihm kommen werden. So lange wird er mit dem für ihn typischen Anzug und der Sonnenbrille weiterhin durch die Welt touren und sein Erbe als einer der größten Gitarristen unserer Zeit weiter ausbauen. Die Bühne ist der perfekte Ort, um auf sein Schaffen zurückzublicken.


Spricht man über das Genre des Bluesrock, ist Joe Bonamassa eines der Themen, die in jenem Diskurs nicht fehlen dürfen. Dem New King of Blues wurde die Gitarre bereits in die Wiege gelegt. Im Alter von vier Jahren begann er das sechssaitige Instrument zu spielen und das mit einer Sonderanfertigung einer Chiquita-Gitarre. Zugute kam ihm diesbezüglich wohl auch das Faktum, dass sein Vater ein Gitarrengeschäft besaß. Der kleine Bonamassa war zu diesem Zeitpunkt direkt an der musikalischen Quelle und es war von Beginn an klar: Hier ist ein Ausnahmetalent am Werk. Schon mit 14 Jahren begleitete er eine Veranstaltung von Fender und lernte bei diesen Konzerten viele weitere namhafte Musiker kennen, die seinen Weg bis zum heutigen Tag ebnen sollten.

Bonamassa erfindet sich immer wieder neu: Guitar Event of the Year

Sein erstes Soloalbum veröffentlichte der Ausnahmegitarrist im Jahre 2000. Auf A New Day Yesterday folgte das wesentlich rocklastigere So It’s Like That, das auf Platz 1 der Billboard-Blues-Charts einstieg. Mit Blues Deluxe coverte Joe Bonamassa mit Band anlässlich des Jahres des Blues neun Genre-Klassiker. Gemeinsam mit Glenn Hughes, Jason Bonham und Derek Sherinian gründete er außerdem 2010 Black Country Communion und veröffentlichte mit dem Quartett bisher drei Longplayer. Joe Bonamassa gehört zweifelsohne zu den größten Gitarristen unserer Zeit und begeistert live mit einer innovativen und virtuosen Show. Sowohl für Liebhaber als auch für Laien bieten die Stücke des Künstlers einen Facettenreichtum, der innerhalb des Blues-Genres seinesgleichen sucht. Im Oktober veröffentlicht der amerikanische Gitarrist sein neues Live-Werk Live at Radio City Music Hall. Sichern Sie sich heute noch Tickets für eines der exklusiven Konzerte: Erleben Sie den legendären Gitarristen 2019 auf Tournee.

 

(Quelle Text: ab | AD ticket GmbH)

Der Mann kann auch ohne STROM … (und wie …) 

Ach ja … in der Mitsubishi Electric HALLE war der Held schon …

als diese noch die legendäre Philips Halle war …

da hat er sogar mal einen wirklich starken jungen Mann aus Kuba geboxt …

Das war schon damals eine wirklich gute Adresse …

für SPORT- und Musik-Veranstaltungen … 

Ungefähr zu dieser Zeit habe ich wohl auch das letzte mal …

so eine HÄSSLICHE AXT in der Hand gehabt … wie Joe im ersten Video oben …

OH ja … der Held ist ALT …  😳  

Ein bisschen „creepy“ ist er ja schon

( ja … der Held auch … aber gemeint ist hier…)

… der Moment …

wenn man(n) auf der (meist kleinen) Bühne steht …

diesen Song anspielt …

alle von Anfang an mitgehen … sichtlich „berührt“ sind …

die meisten anwesenden Mädchen/Frauen sich direkt „angesungen“  fühlen …

und die EINE … meist Backstage oder seitlich des Bühnenaufgangs stehende weiß …

dass eigentlich *SIE* gemeint ist … 

Unbezahlbar …

um so mehr … als dass wirklich die wenigsten von einem KERL meiner Statur … 

so etwas erwarten …

denn so ein zarter Jüngling … wie der Sänger des Originals … 

ist der Held nun zum Glück wirklich nicht …

und auch das … ist GUT SO … 

(tja … auch „große Jungs“ … können GEFÜHLvoll …)   

Alternativ hier noch ein anderes Video … 

is ja nich wie bei ARME Leute hier …

beim Held hasse AUSWAHL … 

CREEP  (ÜBERSETZUNG)

Als du früher da warst
Konnte [ich] dir nicht in die Augen schauen
Du bist genau wie ein Engel
Deine Haut lässt mich weinenDu schwebst wie eine Feder
In einer wunderschönen Welt
Ich wünscht ich wäre besonders
Du bist so verdammt besondersAber ich bin ein Ekel
Ich bin ein Spinner
Was zum Teufel mach ich hier?
Ich gehöre hier nicht her

Mich interessiert’ s nicht ob es weh tut
Ich will die Kontrolle haben
Ich will einen perfekten Körper
Ich will eine perfekte Seele

Ich will, dass es dir auffällt
Wenn ich nicht da bin
Du bist so verdammt besonders
Ich wünschte ich wär besonders

Aber ich bin ein Ekel
Ich bin ein Spinner
Was zum Teufel mach ich hier?
Ich gehöre hier nicht her …

Sie rennt die Tür raus
Sie rennt raus
Sie rennt, rennt, rennt, rennt
Renn …

Was auch immer dich glücklich macht
Was auch immer du willst
Du bist so verdammt besonders
Ich wünschte ich wär besonders

Aber ich bin ein Ekel
Ich bin ein Spinner
Was zum Teufel mach ich hier?
Ich gehöre hier nicht her

Ich gehöre hier nicht her…

Freundschaft Plus (Musik und so…)

Für interessierte Leser/Höhrer …

für´s Herz bzw. Ohr …

als kleiner SERVICE …

nochmal alle bisherigen Teile als LINK …

in der richtigen Reihenfolge …

von oben nach unten …

damit ihr schnell und bequem … DRAUF kommt …  

https://andre37komma5.wordpress.com/2017/08/21/freundschaft-plus/

https://andre37komma5.wordpress.com/2017/08/26/freundschaft-plus-ehrlich-boese/

https://andre37komma5.wordpress.com/2017/08/31/freundschaft-plus-immer-wieder-2/

https://andre37komma5.wordpress.com/2017/08/31/freundschaft-plus-klaerung/

https://andre37komma5.wordpress.com/2017/09/02/freundschaft-plus-musikwunsch/

https://andre37komma5.wordpress.com/2017/09/04/freundschaft-plus-bin-ich-die-eine/

https://andre37komma5.wordpress.com/2017/09/05/freundschaft-plus-take-care/

https://andre37komma5.wordpress.com/2017/09/05/freundschaft-plus-whole-lotta-love/

https://andre37komma5.wordpress.com/2017/09/16/freundschaft-plus-no-limits/

https://andre37komma5.wordpress.com/2017/09/20/freundschaft-plus-fahren/

————————————————————————————————————————–

Tut mir leid

… aber ich komme leider immer noch nicht dazu … hier mal wieder etwas aktiver zu werden.

Weder schaffe ich es … bei euch zu lesen … noch finde ich Zeit … um endlich zu schreibsln … wie es dem Helden in den Monaten seiner Abwesenheit ergangen ist … bzw. was momentan los ist …

Es passieren einfach zu viele spannende Sachen … und so schlittert der Held von einem Abenteuer ins nächste …

Von einem ruhigen Leben als Privatier kann da längst keine Rede mehr sein … vielleicht ist der Held wirklich noch zu jung … für so ein entspanntes Dasein … wie ich es zeitweise pflegte …

So lasse ich euch vorerst mal wieder einen musikalischen Gruß eines alten Bekannten hier … und verbleibe in der Hoffnung … auf baldige Freizeit …

mit heldenhaften Grüßen … 

LEBT EURE TRÄUME …