Stürmisch

Bevor der große Sturm kommt … melde ich mich erstmal zurück …

knapp eine Woche war ich unterwegs … so zu sagen auf *Mini-Tour* …

um die *neue Situation* zu erfassen … zu begreifen …

und mal wieder die Musik zu feiern.

Gefeiert habe ich viele Musiker … die … nicht nur mir bis heute Freude machen … und natürlich auch einige … die das inzwwischen nur noch durch das machen … was sie uns allen hinterlassen haben …

Einer von ihnen war Jeff Healey … von dem ich …

mehr oder weniger passend zum Sturm …

ein Neil Young – Cover mitgebracht habe …

Norman Jeffrey „Jeff“ Healey (* 25. März 1966 in TorontoOntario; † 2. März 2008 ebenda[1]) war ein kanadischer Blues-, Rock- und JazzgitarristTrompeter und Sänger.

Als Einjähriger erblindete Healey an einem Retinoblastom (bösartiger Netzhauttumor).[2] Zwei Jahre später bekam er seine erste Gitarre, die er auf ungewöhnliche Weise spielte: Healey spielte meist sitzend, wobei er sich das Instrument flach auf seine Oberschenkel legte und die Gitarre wie eine Zither spielte. Mit sechs Jahren trat Healey erstmals öffentlich auf. Als er Teenager wurde, hatte er bereits in zahlreichen Bands verschiedenster Genres gespielt. In Brantford (Kanada) besuchte Healey eine Blindenschule, in deren Jazzband er Gitarre und Trompete spielte. Bereits mit vierzehn Jahren hatte er eine eigene Radioshow, in der er aus seiner 25.000 Tonträger starken Plattensammlung Songs auswählte. Später gründete er das Bluesunternehmen Blue Directions.

1985 lud sein Idol Albert Collins Healey zu einer Session und einem Auftritt mit Stevie Ray Vaughan ein; 1986 spielte er mit B. B. King. Durch solche Auftritte wurde er in Blueskreisen bekannt. Während dieser Zeit trafen sich sonntagnachts viele Rockgrößen Nordamerikas in Grossman’s Tavern in Toronto zu Jamsessions. Healey spielte dort unter anderem mit Robbie Robertson, der Downchild Blues Band, Stevie Ray Vaughan und Bob Dylan. Bei solchen Sessions lernte Healey auch den Bassisten Joe Rockman und den Drummer Tom Stephen kennen, mit denen er 1986 die Jeff Healey Band gründete. Die Band spielte vornehmlich einen traditionsbewussten Bluesrock, der bei der Kritik sehr gut ankam. Healeys Live-Auftritte waren beliebt, da er dabei die Gitarre u. a. mit den Zähnen, über Kopf oder hinter dem Rücken spielte.

Auch in den Jahren vor seinem Tod war Jeff Healey auf Tour – mit dem Projekt Jeff Healey & The Jazz Wizards; in diesem Projekt profilierte er sich als Trompeter. Eine Jazz-Platte erschien unter dem Titel It’s Tight Like That. Sein letztes Blues-Album Mess Of Blueswurde am 20. März 2008 auf dem deutschen Label Ruf Records veröffentlicht.

Am 25. März 2016 erschien anlässlich seines 50. Geburtstags posthum das Album „Heal My Soul“. Es enthält zwölf bis dahin nicht veröffentlichte Titel.

Jeff Healey starb am Abend des 2. März 2008, einem Sonntag, im Alter von 41 Jahren im Krankenhaus St. Joseph’s Health Centre in seiner Geburtsstadt Toronto an den Folgen des Retinoblastoms. Er litt zeit seines Lebens unter der Erkrankung, sie führte auch zu seiner frühen Erblindung (siehe oben). In Healeys letzten Lebensjahren metastasierte der Tumor in seinen Lungen und Beinen. Healey hinterließ eine Ehefrau und zwei Kinder …

(Quelle: Wikipedia)

 

Advertisements

Armes Deutschland

Kinder die in Armut aufwachsen …

Rentner die nicht mehr wissen … wie sie über die Runden kommen sollen …

Selbst die Volks-DROGE Fußball wirkt nicht mehr …

6 Internationale Spiele in einer Woche … 6 Niederlagen …

also kein OPIUM für´s Volk …

BRD = Bananen Republik Deutschland  …

nach der WAHL ist vor der WAHL …

Zwischen Leben und Tod

Falls euch mein Beitrag über Rory gefallen hat … bzw. ihr Lust habt … mehr von ihm zu hören … habe ich hier noch ein Video … von einem Auftritt in Montreux … ein Jahr … vor seinem Tod …

Reporter to Jimi Hendrix:

„Jimi, what´s it like to be the greatest guitarist in the world?“


Jimi:

„I don’t know. Go ask Rory Gallagher.“  

:great:

Selbstliebe

Mein kleiner, dicker Freund Popa Chubby … hat hier einen gefühlvollen SELBSThilfeLiebe-Song für Menschen … die wie ich … ein Problem damit haben … sich selbst zu befriedigen ähm … LIEBEN …

NOBODY LOVES ME … LIKE I LOVE MYSELF

Come here, baby, lay down by my side,
The night is long, and it’s cold outside,
Don’t touch me, baby, it won’t satisfy,
Just lay down low, till we say goodbye.

Nobody, nobody can love me like I love myself.

Hold on, darling, don’t take off your dress,
Don’t use your name, use your sweet alias,
Say you love me, say what’s goin on,
But I won’t be there, when the morning comes.

 Nobody, nobody can love me like I love myself.

Nobody, nobody can love me like I love myself.

Tell me child, tell me what’s your name,
Forgive me now, but in the dark we all look the same,
Loneliness, such an evil friend,
It’s by your side, till the bitter end.

Nobody, nobody can love me like I love myself.
Nobody, nobody can love me like I love myself.
… can love me … like I love myself …
… can love me … like I love myself …

——————————————————
und der inzwischen schon übliche SERVICE
für die Fremdsprachen-Verweigerer …

 

Keiner LIEBT MICH … WIE ICH mich selbst LIEBE

Komm her, Baby, leg dich an meine Seite,
Die Nacht ist lang, und es ist kalt draußen,
Berühre mich nicht, Baby, es wird nicht befriedigen,
Lege dich einfach nieder, bis wir uns verabschieden.

Niemand kann mich lieben … wie ich mich selbst liebe.

Halt, Liebling, zieh dein Kleid nicht aus …
Verwende nicht deinen Namen … verwenden deinen süßen *Alias*
Sag du liebst mich … sag was los ist …
Aber ich werde nicht da sein … wenn der Morgen kommt.

Niemand kann mich lieben … wie ich mich selbst liebe …

Niemand kann mich lieben, wie ich mich selbst liebe …

Sag mir Kind, sag mir, wie heißt du?
Verzeih mir jetzt … aber im Dunkeln sehen wir alle gleich aus …
Einsamkeit, so ein böser Freund,
Es ist an deiner Seite … bis zum bitteren Ende.

Niemand kann mich lieben … wie ich mich selbst liebe …
Niemand kann mich lieben, wie ich mich selbst liebe …
… kann mich lieben … wie ich mich selbst liebe …
… kann mich lieben … wie ich mich selbst liebe …


die durchgehend GROß geschriebenen Worte in der deutschen Überschrift … ergeben einen Sinn … ach was sage ich … eine BOTSCHAFT …  😉

ja … manchmal nutzt der Held … die ganz feine ART … der Kommunikation … 😎 

EINfacher Mann

Ob DU dir das alles … für mich … exakt so vorgestellt hast,mein weises *Muttertier* … weiß ich nicht … und ob ich wirklich EINFACH bin … KANN ich auch nicht sagen … aber immer wenn ich den Song spiele … denke ich an dich … an das … was DU gesagt hast … und heute will ich … dass DU weißt … dass ich NIE in meinem Leben näher dran war … als jetzt …

SONGTEXT Übersetzung:

Mama erzählte mir als ich jung war
Komm‘ setz‘ dich zu mir, mein einziger Sohn
und höre gut zu was ich dir sage.
Und wenn du das tust
wird dir das eines schönen Tages helfen.
Nimm dir Zeit … Hetz‘ dich nicht,
Probleme werden kommen und auch wieder gehen.
Geh‘ und such‘ dir eine Frau und du wirst Liebe finden.
Und vergiß‘ nicht mein Sohn
es ist jemand da oben „über“ uns.


 Und sei eine einfache Art von Mann.
Sei jemand den man liebt und versteht.
Sei eine einfache Art von Mann,
Würdest du das nicht für mich tun mein Sohn,
wenn du kannst?

Vergiß‘ deine Lust auf des reichen Mannes Gold
Alles was du brauchst ist in deiner Seele,
Und das schaffst du wenn du es versuchst.
Alles was ich mir für dich wünsche, mein Sohn
ist dass du glücklich wirst.

Junge, sei nicht traurig … sei du selbst.
Folge deinem Herzen und nichts anderem.
Und das schaffst du wenn du es versuchst.
Alles was ich mir für dich wünsche, mein Sohn
ist dass du glücklich wirst …

 

SIMPLE MAN

Mama told me when I was young
Come sit beside me, my only son
And listen closely to what I say.
And if you do this
It will help you some sunny day.
Take your time… Don’t live too fast,
Troubles will come and they will pass.
Go find a woman and you’ll find love,
And don’t forget son,
There is someone up above.

And be a simple kind of man.

Be something you love and understand.
Be a simple kind of man.
Won’t you do this for me son,
If you can?

Forget your lust for the rich man’s gold
All that you need is in your soul,
And you can do this if you try.
All that I want for you my son,
Is to be satisfied.

Boy, don’t you worry… you’ll find yourself.
Follow you heart and nothing else.
And you can do this if you try.
All I want for you my son,
Is to be satisfied …

Danke & Sorry

Mit dem folgenden Song … bedank(t)e ich mich bei einer wundervollen Frau … für jede einzelne langweilige Party … die wir *verpasst* haben … wenn SIE skeptisch lächelnd  vor mir stand … bildschön … bezaubernd … betörend … sich einmal im Kreis gedreht hat … mich Standard mäßig fragte … ob ich SIE sooo mitnehmen würde … und mich bat … ihr kurz beim Reißverschluss ihres Kleides zu helfen …

Natürlich weiß ich … in welche Richtung man(n) den Reißverschluss bewegen muss … wenn man zur Party gehen will … und der Weg rauf … zu dieser einladenden *Kuss-Fläche* … auch HALS oder NACKEN genannt … war stets viel kürzer … als runter zum Po … aber mir ist eben auch klar … in welche Richtung ich ziehen muss … wenn mir gar nicht … nach ausgehen ist …

und manchmal … wollte ich eben diese wunderschöne Frau in solchen Augenblicken … für mich … ganz allein …

Selbstverständlich bin ich auch dankbar … für jede Party … die ich tatsächlich … an der Seite einer so faszinierenden Frau verbringen durfte … nachdem ich den Reißverschluss in die *vermeintlich* richtige Richtung bewegt habe …

Es war jedes mal eine Freude … ein Vergnügen … eine Ehre … und ich war immer STOLZ … DICH an meiner Seite zu haben …

Sorry auch für die unvergesslichen Male … wo DU … in WEISER Voraussicht … eine Hose angezogen hattest … und ich DIR trotzdem … ungefragt … beim Reißverschluss … *geholfen* habe … 😎 

Eric Clapton – Wonderful Tonight

It’s late in the evening
she’s wondering, what clothes to wear
She´ll put on her make-up
and brushes her long, blond hair
and then she asks me: … „Do I look all right?“
And I say: „Yes … You look wonderful tonight“

We go to a party …
and everyone turns to see
this beautiful lady
is walking around with me
and then she asks me: … „Do you feel all right?“
And I say: „Yes … I feel wonderful tonight“

I feel wonderful … because I see … the lovelight in your eyes
and the wonder … of it all … is that you just don’t realize … how much I love You

It’s time to go home now …
and I’ve got an aching head … (*1)  😳
so I gave her the car keys
and she helps me to bed
and then I tell her …
as I turn out the light …
I said: „My darling … you were wonderful tonight“

„Oh,my darling … you were wonderful tonight“

————————————————————————

*1: (war wohl manchmal doch ´n bisschen viel … aber nie ZU viel des guten)