TOP-JOB

Telefon klingelt …

Festnetz …

wir befinden uns also im letzten Jahrtausend …

Der Bodyguard geht dran … meldet sich … cool …

und mit ruhiger … ach was sage ich …

mit fast schon gelangweilter und dennoch unterschwellig …

leicht gereizter Stimme …

“ WER auch immer da ist …

sollte einen guten Grund haben …

mich beim ESSEN zu stören …

ALSO … was liegt an …?“

Am anderen ENDE der Leitung …

der Inhaber einer Agentur für Personenschützer im benachbarten Ausland …

“ André … DU elender WeiberHELD … hast du Zeit und Lust auf einen Job …?“

„Roooobert … DU alternder MädchenSCHÄNDER … um wen geht´s?“

„Naomi Campbell.“

Der Held … unterstellt dem gelegentlichen Geschäftspartner unterbewusst eine HUMOR-Attacke … fühlt sich leicht verarscht und entgegnet großspurig …

“ ach neee … die soll doch so ´ne Zicke sein …

lieber hätte ich CLAUDIA SCHIFFER …“ 

“ Okay … dann kriegt einer von unseren Leuten NAOMI …

und DU *nimmst* die SCHIFFER …

ich dachte zwar … DU stehst auf *echte Herausforderungen* … aber EGAL …

kannst DU morgen früh … spätestens um 10 in Paris sein …?“

MISStrauen kann bei einigen Jobs … echt von Vorteil sein … aber manchmal …

macht man(n) sich auch einfach nur … zum HORST …  

Poetry VI (Indiana Jonas)

Also nach TRAUM-Beruf klingt das für mich nicht … wirklich …  🙄

Denkt euch nix … bei dem Durcheinander in der Reihenfolge der Poetry-Beiträge … das mache ich … damit es abwechslungsreich bleibt … und man die einzelnen Künstler nicht so schnell SATT hat … zumal bei manchen ziemlich ernste Texte dazwischen sind … und der SPAß ja auch nicht zu kurz kommen soll … 

5. Burghauser Poetry Slam.

*Mal absurd, mal ganz alltagsnah. So klingen die Texte von Indiana Jonas. Der junge Landauer Poet machte sich schon 2012 durch zahlreiche Siege einen Namen und nahm im November des gleichen Jahres an der Internationalen Deutschsprachigen Meisterschaft teil. Das Abenteuer Slam ist für ihn noch relativ jung … verläuft aber höchst erfolgreich!*

Dialog II

… aus dem Film … der nie gedreht wurde …

(der erste Dialog ist vom 24.08. … also … wer den verpasst hat … am besten einfach 3 Beiträge zurück gehen … und zuerst den anderen aufrufen)

Totenstille.

Nachdem minutenlang kein Ton mehr aus dem Haus der Entführer zu hören ist … schickt der *besorgte Vater* zuerst seine Leute rein … um die Lage zu sondieren … bevor er selbst den Ort der *Handlung* betritt. Ihm bietet sich ein Bild der Verwüstung … überall steigt er über am Boden liegende …

“ … hier sieht es ja aus … wie in einem verdammten Quentin Tarantino Film …“

“ hm … ich würde sagen … da hat jemand GANZE Arbeit geleistet,Boss …“

„wo ist der Bodyguard?“

„der liegt drüben … im Büro des Drahtziehers … den er *freundlicher Weise* am leben gelassen hat … der Bodyguard hat den Dreckskerl kurz vor dem Ende nur ausgeknockt … damit wir ihn selbst *bestrafen* können …“

 “ … wo ist meine Tochter? … habt ihr SIE gefunden? … ist der Bodyguard tot?“

“ die beiden haben keinen Kratzer … er liegt vor dem Schreibtisch und spielt mit ihr und zwei Stofftieren … damit wir den *DRECK* erst beseitigen können … Er meint … SIE sollte das alles hier … wirklich nicht sehen …“

Zitat:  

*Sie wirken irgendwie erstaunt … mich LEBEND zu sehen …*

Der nie gedrehte Film –  (****)