Tanita Tikaram

Durch diese/meine *Ganz andere Geschichte* …

bzw. *Vive la France*  sowie *Hallo ENGEL* … habe ich seit ein paar Tagen wieder verstärkt Stefan Waggershausen im Sinn.

Dieser hat seiner Zeit ja auch das ein oder andere DUO … mit z.B. Alice gebildet.

Heute fragt mich ein MUSIK-Freund … welch ein ZUFALL … ob mir jemand einfallen würde … für ein neues DUO … mit Stefan … und mein erster Gedanke war … TANITA …

Schon damals mochte ich ihre Stimme … die meiner Meinung nach bestens mit der Stimme von Waggershausen harmonieren dürfte … und der Text des folgenden Songs … hat mich 1988 schon beeindruckt …

Kann sich jemand erinnern … ?

Was denkt ihr … passt das … ?? 

Irgendwie schmeichelhaft …

dass ich immer wieder zum Thema Musik gefragt werde …

zum Teil sogar von Menschen … denen man getrost selbst ziemliche Ahnung von der Sache unterstellen kann … 

denn so kann ich mir einreden … dass mein über Jahrzehnte „angereichertes“ NUTZLOSES Wissen … doch für irgendwas gut ist … und es Leute gibt … die auf meine Meinung WERT legen … 

In diesem Sinne …

KEEP ROCKING … 

 

Ach ja … der Text … 

für Interessierte … hier übersetzt …

Alle Kinder Gottes brauchen Wanderschuhe,
Treib´ deine Probleme fort von hier.
Alle guten Menschen lesen gute Bücher.
Jetzt ist dein Bewusstsein klar,
Ich hör´dich reden, Mädchen,
jetzt ist dein Bewusstsein klar.

Am Morgen, wenn ich über meine Stirn wische,
Wische ich die Meilen fort.
Ich denke gern, dass ich so willensstark sein kann
und nie das tue, was du sagst,
Ich werde nie auf dich hören
Und nie tun, was du sagst.

Schau, meine Augen sind nur Hologramme.
Schau, deine Liebe hat meinen Händen die Röte genommen.
Von meinen Händen weißt du, dass du nie mehr sein wirst,
Als etwas Verschrobenes in meiner Ernsthaftigkeit.
Als etwas Verschrobenes in meiner Ernsthaftigkeit.
Als etwas Verschrobenes in meiner Ernsthaftigkeit.


Wir haben nur eine kleine leere Muschi gepoppt,
Zum nächtlichen Vergnügen der Leute.
Spät nachts braucht man keine Feindseligkeit,
(Sondern) das schüchterne Lächeln und Innehalten, um frei zu werden.

Kümmere dich nicht um andersartige Gedanken,
Andersartige Gedanken sind gut für mich.
In Waffen stehend und keusch und heil,
Alle Kinder Gottes forderten ihren Tribut.

Schau, meine Augen sind nur Hologramme.
Schau, deine Liebe hat meinen Händen die Röte genommen.
Von meinen Händen weißt du, dass du nie mehr sein wirst,
Als etwas Verschrobenes in meiner Ernsthaftigkeit.
Als etwas Verschrobenes in meiner Ernsthaftigkeit.
Als etwas Verschrobenes in meiner Ernsthaftigkeit.

Eine Tasse Tee, es braucht Zeit zum Denken, yeah
Zeit, das Leben, das Leben, das Leben zu riskieren.
Süß und attraktiv.
Weich und fett
Du frisst dich voll, bis du das Licht der Welt erblickt hast,
Frisst dich voll, bis du das Licht der Welt erblickt hast.

Die halbe Menschheit liest Zeitung,
Liest sie schön ARTig.
Nette Leute, nervöse Leute
Leute müssen verkaufen,
Nachrichten müssen sich verkaufen.

Schau, meine Augen sind nur Hologramme.
Schau, deine Liebe hat meinen Händen die Röte genommen.
Von meinen Händen weißt du, dass du nie mehr sein wirst,
Als etwas Verschrobenes in meiner Ernsthaftigkeit.
Als etwas Verschrobenes in meiner Ernsthaftigkeit.
Als etwas Verschrobenes in meiner Ernsthaftigkeit …

Vive la France – Eine ganz andere Geschichte

Es wird Zeit für NEUES … da sind wir uns hoffentlich einig … also werde ich meinen bescheidenen Beitrag leisten … ob´s irgendwen interessiert … weiß ich natürlich nicht … aber ich suchte lange nach Motivation … mal wieder irgendwas zu schreibsln …

JETZT bin ich MOTIVIERT … und INSPIRIERT …

also los Leute … lasst mich nicht hängen …

DA müssen WIR jetzt DURCH …

WIR reisen zurück … in die 80er Jahre …

genauer gesagt … in die „wilden 80er“ …  

Bildergebnis für bilder aus den 80er jahren

*Hallo Engel* … ist nicht nur der Titel des Albums …

sondern auch der Story aus längst vergangenen „Helden-tagen“ … die ich schon seit Ewigkeiten schreibsln will …

Ihren Anfang nahm die Geschichte Mitte der 80er … im RUHRGEBIET … genauer gesagt … in meiner Geburtsstadt … die mir früh zu ENG wurde … wohin ich damals aber sehr gern … für ein paar Jahre zurück kehrte …

Schnell war ein neuer Freundeskreis gebildet … und der angesagteste TREFFpunkt für die ganze *frankophile Bande* war das *Petit Café* am Marktplatz … von wo aus … wir zu unzähligen *Abenteuern* aufbrachen … wohin wir aber immer wieder zurück kehrten … unsere BASIS … heute wohl BASE genannt … 

Mein LEBEN war der WAHNSINN (nicht nur) in diesen Jahren …

und das *Petit Café* war die Zentrale …

Es war seiner Zeit mindestens so weit voraus … wie wir es uns einbildeten zu sein … unglaublich wertig eingerichtet … geradezu NOBEL … mit viel CHARME … war es viel mehr als ein Café … eher ein Vorläufer dessen … was man heute wohl … *Szene-Club* nennen würde …

*gepflegte Getränke* in gediegenem Ambiente … alles was zum Wohl von Leib & Seele betragen kann … sehen und gesehen werden … das neuste aus unserer  – und dem REST der WELT … schöne und interessante Menschen … geile Autos und *Mopeds* auf dem dazugehörigen Parkplatz … ARM & Reich … Intellektuelle und POSER … ein Ort der Kreativen und der Müßiggänger … EPIZENTRUM für *Ausbrüche* aller ART … Musik … LACHEN … LEBEN … LIEBEN …

Mittendrin statt nur dabei … ein junger Held … der sein eigenes DING durchzog … dabei einige … in seinen Bann zog … einige *lustige* Sachen durchzog … eigentlich immer präsent war … auch wenn er sich mal zurückzog … gern für ALLE da war … oft im Mittelpunkt stand … und für seine Clique auf merkwürdige ART schnell sowas … wie ihr RUDELFÜHRER wurde …

Nicht dass irgendwer von ihnen einen FÜHRER gebraucht/gewollt hätte … ER ließ auch nie den Eindruck entstehen … irgendwie über den anderen zu stehen … aber seine ENERGIE war zu dieser Zeit wohl ANSTECKEND … seine Ideen wurden gern aufgegriffen … er sorgte für Spaß … Unterhaltung … vermittelte immer irgendwas … oft wohl etwas … was gerade gewünscht … bzw. gebraucht wurde …

Die Kerle respektierten ihn … die meisten Mädchen und Frauen waren jederzeit bereit … ihre klugen Köpfe für ihn abzuschalten … zumindest TEMPORÄR … und sich ihm geistig und KÖRPERLICH zu öffnen … ach was sage ich … sich an ihn zu VERSCHWENDEN trifft´s wohl besser … und das … mit ganzem Herzen … 

Wie gesagt … es war der WAHNSINN … dieses LEBEN …

Irgendwann beschlossen einige seiner „FREUNDE“ …dem Wahnsinn eine neue DIMENSION zu geben … und „schleusten“ eine junge Frau ein …

die sich als GEFAHR für den Helden erweisen sollte …

wie eine ART KRYPTONIT auf ihn WIRKEN würde …

ihn erst noch stärker werden ließ … um dann …

seine größte SCHWÄCHE aufzuzeigen …

Diese Frau war schon eine Legende … bevor SIE zum ersten mal auftauchte … im *Petit Café* … wo der Held mit einigen anderen gerade den folgenden SONG *feierte* … als gäbe es kein morgen …

Bis auf den „Freund des Helden“ … der SIE aus dem Hut zauberte … wusste niemand ihren richtigen Namen …

SIE war einfach *ENGEL* … und als ich SIE reinkommen sah … wusste ich sofort … WARUM …

Fortsetzung folgt … 

            

Möge #Notre Dame sich schneller erholen … als so manches Herz …