Noch ein alter Bekannter

Nur leider ist sein Beitrag … weniger lustig … eher dramatisch aktuell …

mit Blick in Richtung Nord-Korea … *kriege* ich das TICKEN der Uhr … am Ende … überhaupt nicht mehr … aus dem Kopf …

Denen und ihrem *Führer* scheinen ihre Kinder scheiß egal zu sein …

Lazarus

*HE ALWAYS DID WHAT HE WANTED TO DO … AND HE WANTED TO DO IT HIS WAY AND HE WANTED TO DO IT THE BEST WAY.

HIS DEATH WAS NO DIFFERENT FROM HIS LIFE – A WORK OF ART.

HE MADE BLACKSTAR FOR US … HIS PARTING GIFT.

I KNEW FOR A YEAR THIS WAS THE WAY IT WOULD BE.

I WASN’T, HOWEVER, PREPARED FOR IT.

HE WAS AN EXTRAORDINARY MAN … FULL OF LOVE AND LIFE.

HE WILL ALWAYS BE WITH US.

FOR NOW … IT IS APPROPRIATE TO CRY …*

Oh, I’ll be free …
Ain’t that just like me … ?    

Look up here, I’m in heaven
I’ve got scars that can’t be seen
I’ve got drama, can’t be stolen
Everybody knows me now

Look up here, man, I’m in danger
I’ve got nothing left to lose
I’m so high it makes my brain whirl
Dropped my cell phone down below
Ain’t that just like me?

By the time I got to New York
I was living like a king
There I’d used up all my money
I was looking for your ass
This way or no way
You know, I’ll be free
Just like that bluebird
Now, ain’t that just like me?
Oh, I’ll be free
Just like that bluebird
Oh, I’ll be free
Ain’t that just like me?

Sei ohne Angst

Zitat:  

„Das Leben besteht nicht aus den Momenten in denen Du atmest … es sind die Momente … die dir den Atem rauben.“ 

Hitch – Der Date Doktor  (2005) 

In diesem Sinne … wünsche ich allen einen LEBENDIGEN Tag …

voller Abenteuer und Momenten … die euch den Atem rauben …

Noch was … zu Mr. Right

Martha (immer noch Anna Kendrick) brät ihrer Mitbewohnerin Speck zum Frühstück und berichtet von der ersten Nacht … die SIE mit Francis alias Mr. Right (immer noch Sam Rockwell) verbracht hat …

Zitat:  

* ich fühl mich durch ihn … durch Mr. Right … keine Ahnung … einfach GUT.  … Kann man SCHLAGSAHNE braten??? *

Mr. Right – 2015

Freundschaft Plus (Musikwunsch)

“ Sag mal … mein *herzallerliebster* Gitarren-Held … könnt ihr mal *Purple Rain* spielen? wir haben hier einen Gast … der ist ganz mies drauf … obwohl er Geburtstag hat … aber ich weiß … dass er ein großer PRINCE – Fan ist … und ich denke … ihn würde der Song ein wenig darüber hinweg trösten … dass das heute der erste Geburtstag seit 8 Jahren … ohne seine (EX)-Freundin ist …“  

… fragt SIE mit einem süßen Blick … der ein NEIN von der Optionsliste streicht … *Sicherheits halber* formt SIE bei dem Wort *herzallerliebster* noch mit ihren Händen ein Herz … an der entsprechenden Stelle ihres sehr weiblichen Körpers … was IHN nahezu hypnotisiert.

„das würden wir gern für ihn tun … meine *herzallerliebste* Bartender-Lady … aber er wäre sicher enttäuscht … weil keiner von uns singt wie Prince …“

 … versucht er halbwegs sachlich und doch auf ihren Scherz eingehend zu erwidern.

“ Aber (d)eine Fender singt ganz toll … David G. hat das doch auch schon gemacht … und was der kann … das kann mein HELD auch … oooder?“

*WIMPERklimper* *lächel*

 „natürlich,meine Heldin … deshalb verwechseln David und ich auch ständig unsere Kontoauszüge … weil ich alles genau so gut kann … wie ER …“

*kopfschüttel* *schmunzel*

Wenige Minuten später …

„siehst Du … und schon wieder habt ihr einen Mitmenschen glücklich gemacht …“

„hat es ihm gefallen?“

„sehr sogar … er hat eine Flasche Vodka bestellt … die er gern mit der Band trinken würde …“  

“ da werden sich die Jungs freuen … die trinken doch nur Vodka … in Polen“

“ Du bekommst deinen Whisky von mir … einen *Balvenie* … dafür trinke ich gerne deinen Anteil vom Vodka …“  

„Saufziege“  

„küss mich,Held … solang ich noch nüchtern bin …“

„wenn´s dich glücklich macht … komm her … “  

„siehste … DU kannst sogar etwas … was David G. nicht kann … DU machst MICH GLÜCKLICH“  

“ warum sollte David das nicht können …?“

“ unter anderem … weil ER … im Gegensatz zu Dir … nie die Gelegenheit dazu haben wird …“

Es folgt für die beiden verliebten … ehemaligen/immer noch*Freunde* ein sehr netter Abend … mit ein paar Gästen … der Band … und viel Spaß am Leben …

Der *Herzallerliebste* und das weibliche *GegenSTÜCK* … welches sich in der folgenden Nacht … einmal mehr … als sündige Gespielin entpuppt … sind froh und glücklich … dass ihre Freundschaft nicht nur Bestand hat … sondern sogar durch eine stetig wachsende LIEBE ergänzt wird …

Die unbändige LUST aufeinander … wird die zwei … sicher noch viele Nächte … um den Schlaf bringen … aber das … gehört wohl dazu … ZUM GLÜCK …

Gezeichnet

Man sagt häufig … der oder die … ist vom Tod gezeichnet …

bei Joe Cocker habe ich oft gesagt … er wäre vom „Leben“ gezeichnet …

Selbst bei dieser alten Aufnahme von 1980 … ist deutlich zu sehen … dass der gute Joe damals … kein „Gesundheits-Fanatiker“ war … aber zum Glück bekam auch er irgendwann die Kurve und wurde wenigstens noch 70 Jahre alt …

Für mich … ein echter SOUL – MAN …

Lyrics :

We skipped the light fandango
Turned cartwheels ‚cross the floor
I was feeling kinda seasick
But crowd called out for more
The room was humming harder
As the ceiling flew away
When we called out for another drink
The waiter brought a tray

And so it was that later
As the miller told his tale
That her face, at first just ghostly,
Turned a whiter shade of pale

She said:“There is no reason
And the truth is plain to see.“
As I wandered through my playing cards
And would not let her be
One of sixteen vestal virgins
Who were leaving for the coast
And although my eyes were open
They might just as well been closed

And so it was that later
As the miller told his tale
Her face, at first just ghostly,
Turned a whiter shade of pale

And so it was that later
As the miller told his tale
That her face, at first was ghostly,
Turned a whiter shade of pale …

31 October 1980

Metropol, Berlin, Germany

Composers : Gary Brooker, Keith Reid, Matthew Fisher

This song is a Procol Harum cover

The Band :

Lead Guitar – Cliff Goodwin
Bass – Howard Hersh
Keyboards – Larry Marshall
Piano,Arranger – Mitch Chakour
Drums – B.J. Wilson
Vocals – Maxine Greene
Vocals – Ann Lang
Vocals – D.E. Washburne

Durchschaut

 

Die Augen auf …

Der duftende Kaffee … aus der Ur-Alt-Tasse … die mir mal jemand geschenkt hat … weil die schenkende Person … die mich … wohl bemerkt … lange und gut kennt … den SPRUCH darauf so passend fand.

Is zwar lange her … aber ich erinnere mich dunkel … dass wohl mal etwas dran war … an  dem Spruch … und seiner Verbindung … zu meinem (früheren) ICH …

Auf der Tasse steht:

*WIDDER – 21. März – 20. April

DU bist energisch und stark … begeisterungsfähig – ein Pioniertyp. Dein Unternehmungsgeist macht Deine Umgebung krank. DU bist ungeduldig und verachtest gute Ratschläge. Am besten wärst DU Chef einer Rockerbande …*

Zuerst habe ich … wie so oft … wenn ich den Spruch beim Kaffee trinken lese … geschmunzelt … dann habe ich an die wilde Jugendzeit mit den Motorrad-Kumpels in Bochum zurück gedacht … wo sicher auch nicht immer alles ganz *astrein* war … aber spätestens als mir die Serie *Sons of Anarchy* in den Sinn kam … die ich  wirklich gern gesehen habe … wurde mir klar … dass sich A: auch *Kaffee-Tassen-Schenker* mal irren können … oder B: die Zeiten einfach ändern …

 

 

was sich scheinbar NICHT ändert … ist … dass mich solche Gedanken stets auf direktem Weg in den Keller – und zur Gitarre führen … aber das … kann gern so bleiben … damit … kann ich LEBEN …

„Make It Rain“

When the sins of my father
Weigh down in my soul
And the pain of my mother
Will not let me go
Well, I know there can come fire from the sky
To refine the purest of kings
And even though
I know this fire brings me pain
Even so
And just the same

Make it rain
Make it rain down, Lord
Make it rain
Oh, make it rain
Make it rain
Make it rain down, Lord
Make it rain
Make it rain

All seed needs the water
Before it grows out of the ground
But it just keeps on getting hard
And the hunger more profound
Well, I know there can come tears from the eyes
But they may as well all be in vain
Even though
I know these tears come with pain
Even so
And just the same

Make it rain
Make it rain down, Lord
Make it rain
Oh, make it rain
Make it rain
Make it rain down, Lord
Make it rain
Make it rain

And the seas are full of water
That stops by the shore
Just like the riches of grandeur
That never reach the poor

And let the clouds fill with thunderous applause
And let lightning be the veins
And fill the sky
With all that they can drop
When it’s time
To make a change

Make it rain
Make it rain down, Lord
Make it rain
Make it rain
Make it rain
Make it rain down, Lord
Make it rain
Oh, Make it rain
Make it rain?
Make it rain?
Make it rain?
Oh, Make it rain
Make it rain
Make it rain down, Lord
Make it vain
Oh, Make it rain
Make it rain
Make in vain
Make in vain
Make in vain
Make it rain
Make in vain
Make it vain
Oh, Make in rain …

 

Das Leben

… ist das … was passiert … während wir andere Pläne haben …

Man könnte denken … wir kennen uns schon länger … alter Freund …   😉

Zitat:

*Möglicherweise hat Gott einen größeren Plan für mich … als ich ihn selbst für mich hatte …*

Nur mit Dir — 2002

 

Begegnungen II

„nettes Gerät“ … entfährt es IHM …

als er die neuwertig wirkende Honda 750 Four aus den 70er Jahren inmitten all der anderen *Mopeds* beim großen TREFFEN seiner alten BIKER-Kumpels erblickt …

„meinst du das Mädel oder die Karre?“ fragt einer aus den vergangenen Tagen …

“ die Maschine du KINDERFICKER … die kleine Bitch ist doch höchstens halb so alt … wie das Moped“ raunzt der in die Jahre gekommene Kawa-Fahrer …

“ schon klar … aber seit wann stört dich sowas? … das ist nicht mehr der LOBO … den wir alle bewundert haben …“ … feixt der andere zurück …

„nettes Gerät hast du da … kleine Lady“ … sagt er jetzt … nachdem er langsamen Schrittes quer über den … in der Sonne liegenden Platz gegangen ist …

„Danke … großer Gentleman“ … gibt die … der jungen SUZI Quatro ähnelnde zurück … schaut gegen die Sonne blinzelnd zu ihm hoch … und streckt keck ihr Pfötchen zum Gruß entgegen …

“ Du siehst aus … als wärst du zu jung … für deine 750er … kleine Lady … welchen armen Teufel hast du beerdigt … um dir so ein Moped unter den Nagel zu reißen?“ … erkundig er sich ruhig … während er ihre zarte Hand schüttelt … die erstaunlicher weise … ziemlich fest zugreift …

“ Du siehst aus … als wärst du zu alt … für deine 900er … großer Gentleman … meinen Vater hab ich beerdigt … vor einigen Jahren … er hat mir dieses Schätzchen vererbt …“

„irgendwie kam mir deine alte Dame hier … gleich bekannt vor … bist DU etwa Sue … die Tochter von Peter und Conny?“

„Bin ich … und DU bist LOBO … der Typ von dem Mama und Papa seit meiner Kindheit dauernd die unglaublichsten Geschichten erzählen …“

„der WAR ich mal … yo … wir sind alle nicht mehr die … die wir mal waren …“

„nun heul mal nicht gleich … alter Mann … war´n SCHERZ … mit dem ZU ALT für deine 900er … siehst doch aus … als ob du´s noch bringst …“

“ danke für die Blumen … was auch immer du denkst … was ich noch *bringen* würde …*grins* … tut mir wirklich leid … dass du deinen Papa so früh verloren hast … er war ein guter …“

„DU warst sein HELD …“

„WIR waren Brüder …“  

„Der große LOBO“  

„Der ruhige Peter“

„eure ganze *GANG* war ziemlich KRASS drauf damals …“

“ alles verhinderte MESSDIENER und CHORKNABEN … gefangen in Köpfen und Körpern von waschechten REBELLEN und Straßenkötern …“

“ ihr habt so manche Schlacht geschlagen … Seite an Seite … ich habe all die Erzählungen noch im Kopf“  

„ach was … kleine Raufereien unter FREUNDEN …“  

„ähm … klar … gegen die EARLS … wo du den *PRESI* fast umgebracht hast … weil der Arsch im besoffenen Kopf … seiner *old Lady* gegen ihren blondierten Schädel getreten hat … gegen DRAGON CREW … die mindestens dreimal so viele waren … wie ihr … gegen DEVILS HANGMAN … die euch in eurem CLUB-HOUSE überfallen haben … mit WAFFEN … usw. … das waren SCHLACHTEN … und keine … *Raufereien* … jedenfalls nach dem … was meine Eltern so erzählten … und DU warst wohl immer … der *FELS in der Brandung* …“

“ dein Papa war auch ein starker FIGHTER … kleine Lady …

auf ihn konnte man sich immer verlassen … der hat nie gekniffen …

egal wen wir vor der Brust hatten …“

kurzes Schweigen …

„Von meiner Mama soll ich dich grüßen … SIE kommt heute Abend auch her ,,, will unbedingt dabei sein … wenn ihr hier MUSIK macht …“

„Cool-CONNY … wie geht es ihr? … ach was … das könnt ihr mir alles nach der Show erzählen … ich freue mich drauf … werde euch zwei auf die Bühne holen … dann ROCKEN wir zusammen so richtig ab   „

“ mach das … Mama ist eh heftig drauf … und ich mache nichts lieber als LIVE-MUKKE auf ´ner Bühne … bin Studio-Musikerin … du verstehst …“

“ so ´ne hübsche … darf doch nicht in ´nem muffigen Studio verkümmern … DICH zerren wir heute Abend ans (Scheinwerfer)-LICHT … da kannst du dich drauf verlassen … kleine Lady …“  

„wenn´s irgendwie passen sollte … es mal etwas ruhiger abgeht … dann bring doch *objects in …* “

 „von MEAT LOAF .. is klar … das war einer der Lieblings-Songs deines Vaters …“

“ und Mama wird auch heulen … aber das müsst ihr einfach bringen …“

„machen wir … versprochen … und du kommst mit ON STAGE … COOL-CONNY sowieso … das geht gar nicht anders …“

Nice to meet you …