01.10.2015 oder … Der neue Stern am heiteren Himmel

jeder der mich kennt … weiß dass ich eine verkappte frohnatur gefangen im körper eines grimmig dreinblickenden haremswächters bin … ihr kennt meinen Bodyguard-Avatar … und wer mich live erlebt/überlebt hat … der kann bestätigen … das ist keine übertriebene karikatur … das ist eher eine verniedlichung …

ferner ist bekannt … wie sehr ich Torsten Sträter schätze … doch heute werde ich ihn nicht wieder ein verdammtes GENIE nennen … alles quatsch … was der kann … kann ich schon lange … also … aufgemerkt … jetzt ist frohsinn befohlen … konzentriert euch gefälligst … damit ihr meinen geistigen wirrungen folgen könnt … ich mach auch langsam …

ihr merkt … der typ hat mal wieder einen CLOWN gefrühstückt … NA UND!? … der CLOWN ist die wichtigste mahlzeit des tages … das weiß doch jeder … zumindest jeder … der Bellona´s Blog kennt … oder den spruch von ihr bei TWITTER gesehen hat … MAN BIN ICH BELESEN!

ruhe jetzt … haltet die konzentration … ich sach doch … es wird schwierig … und überhaupt … HUMOR ist eine ernste sache …

wenn ein tag schon mit einem *SCHAAATZ aufstehen … du musst mich zum arzt und danach zur arbeit fahren* anfängt … dann kommen gefühle in meinem abrissbirnen-körper hoch … die schon mal lebensgefährlich werden können … für alle sterblichen … die sich in meinem aktionsradius bewegen … und mir dabei aus zirka 30 cm entfernung ins ohr zu quatschen … ist wahrlich keine gute idee … das ist praktisch VERLEITUNG ZUM MORD … da hat jeder richter verständnis … da holt dich in Düsseldorf jeder noch so unfähige anwalt mit *freispruch* raus …

die heldengattin glaubt mich zu kennen … verlässt sich darauf … dass ich keine frauen schlagen kann … hat deshalb weder angst … noch eine vorstellung … wie nah sie dem ende ist … wenn ich es endlich lerne … ja … ich bin jung … rede ich mir ein … ich kann noch lernen … und wenn es soweit ist …

WERDE ICH SIE TÖTEN …

*SCHATZ* darf mich niemand nennen … SCHATZ heißt jeder … SCHATZ heißt der nachbar … und der is scheiße … fragt seine frau …

„du sollst mich nicht SCHATZ nennen … du phantasieloses subjekt (prädikat:wertvoll … objekt:tageslichttauglich)“ herrsche ich sie an … „hasst du eigentlich eine ahnung wann ich ins bett gekommen bin … ich sag nur MÜDE … der held ist verdammt MÜDE“

„papalapapp“ flötet sie gutgelaunt … nicht ahnend … wie unfassbar dünn das eis ist … auf dem sie sich … leicht tänzelnd bewegt … „du sagst doch immer dass helden nie schlafen … und von 4 bis 6uhr 30 ausruhen … dürfte einem SUPERHELDEN doch wohl reichen:“

*gewalt ist keine lösung* denke ich mir … aber wenn ich eine kleinanzeige aufgebe *phantasieloses EHESUBJEKT umständehalber … in gute hände abzugeben … gegen schutzgebühr* da müsste doch was gehen … ich meine … sie hat ja auch ihre vorzüge … und wenn ich … wie jeder gute verkäufer … ihre MACKEN verschweige … und die kinder bei mir bleiben … dann müsste das doch eigentlich ihre marktchancen steigern …

zur not erkläre ich dem neuen SCHATZ noch wie sie am besten „funktioniert“ … vor allem wenn man(n) was gescheites zu essen haben will … da kann´ste nich einfach sagen *FRAU HUNGER* nene … da gibt es tricks und kniffe … die muss der typ beherrschen … sonst verhungert der in kürzester zeit … und die alte steht nach 4 wochen wieder vor der tür …

nene … die tips und eine kurze anleitung … was zu tun ist … falls dieser perversling mal lust verspüren sollte … sich an einer EHEFRAU zu vergehen … das alles gibt´s gartis dazu … aber an der SCHUTZGEBÜHR ändert sich nix … schließlich sagte unser OMMA schon … *WAT NIX KOST DAT TAUGT AUCH NIX* … und außerdem … soll die olle hippe ja auch nicht für versuchszwecke missbraucht werden … da hat man(n) ja auch verantwortung.

nachdem ich mich verantwortungsbewusst nach ihrer PATIENTENVERFÜGUNG erkundigt habe … man kann ja nie wissen was bei einem großen BLUTBILD alles ans tageslicht kommt … schlendern wir schon zum auto … welches ich … aus … für einen passionierten menschenquäler nachvollziehbaren gründen … nicht etwa in der garage … sondern direkt vor der haustür geparkt habe …

warum? fragt ihr … mensch … is doch klar … die diebesbanden aus osteuropa sollen den NOBELHOBEL sehen … denken da ist was zu holen … und endlich mal bei uns einbrechen …

*WE DON`T DIAL 911* steht ganz groß auf dem schild an der haustür … hätte ja auch wenig sinn … weil … mal ganz ehrlich … bis die aus amiland hier wären :roll: das muss warnung genug sein … irgendwie bin ich noch bei BLUTBILD … und male mir grad in kräftigen roten farben aus … wie die jungs aussehen … wenn ich mit ihnen fertig bin …

nene … nicht wie ihr jetzt denkt … einfach finger an den abzug und PENG! … neiiin … wo bliebe da der spaß … schön langsam mit den jungen rumänen … alles per hand … die sollen sich schließlich gedanken über ihr berufsbild machen … während sie bluten … und überhaupt … der held braucht bewegung … und schießen is blöd …

gedankenverloren nehme ich kurs auf die beifahrertür … aber nur solang … bis ich im gesicht der kindesmutter verwunderung erkenne … dann drehe ich ab … und mache … mir selbst die tür auf.

plötzlich wird mir klar … wie unrecht ich ihr manchmal tu … sie hat scheinbar doch phantasie … immerhin konnte sie sich für einen kurzen augenblick vorstellen … dass ich ihr tatsächlich die tür aufhalte …

als wir endlich losfahren … passiert das … was eigentlich immer passiert … wenn ich wirklich glücklich bin … die gesichtszüge werden milder … wohlbehagen steigt in mir auf … ein lächeln … wenn auch nur angedeutet … und dann … entgegen aller unkenrufe … von wegen der held kann keine gefühle zeigen … ertappe ich mich … dass ich es endlich mal wieder sagen will … ja … es muss einfach mal wieder sein … ich streichel sanft das gaspedal … und gestehe … aus tiefstem herzen …

*ICH LIEBE DICH … du wahnsinns maschine * … und irgendwie kommt es mir vor … als schnurrt sie zufrieden … aus dem motorraum …

fortsetzung folgt …

vom NOBELHOBEL hab ich auf die schnelle nichts gefunden … aber das KÄTZCHEN verbreitet ähnliche glücksgefühle …

zum vergleich hier nochmals das ORIGINAL … naaa gut … ER ist auch nicht schlecht … und immerhin … bemüht er sich … aktuelle probleme zu lösen … während ich schon zufrieden bin … wenn ihr ein wenig schmunzeln konntet …

C&A … der weite Weg … (Flash mich nochmal)

… nachdem der sympatische gastgeber des abends … ihn herzlich begrüßte … mit einem glas eisgekühltem weißen RIOJA versorgt hatte … legte der gutaussehende junge spanier den arm um ihn … und führte ihn zum anderen ende seiner beeindruckenden yacht …

bei einer reizenden jungen dame … mit wild gelockten nachtschwarzen haaren angekommen … zog er den kopf seines deutschen gastes leicht zu sich herunter … und flüsterte ihm … mit seinem leicht spanisch klingendem englisch ins ohr … dass er ihm unbedingt jemanden vorstellen muß …er tippte der rassigen schönheit … mit den aufregenden kurven … und der lockenpracht … die fast bis zu ihrem absolut perfekt geformten po reichte … kurz auf die schulter … worauf sich diese … ebenfalls mit einem glas des köstlichen rebensaftes in der hand … angenehm überrascht lächelnd … zu den beiden männern umdrehte.

“ darf ich euch miteinander bekannt machen?“ … blieb der charmante gastgeber bei seinem doch für beide seiten gut verständlichem englisch …

“ … dies ,meine liebe … ist André … ein neuer … aber schon jetzt sehr von mir geschätzter freund …

und dies,mein lieber neuer freund … ist meine „kleine schwester“ …

die dir vielleicht schon heute nachmittag am pool aufgefallen ist …

CELIA. …“

————-

einige wochen … und eine zeit des „erlebens“ später …

(darauf wird noch gesondert eingegangen)

kehrt er … nicht zum ersten … und nicht zum letzten mal zurück in den süden …

———-

fast zwanzig stunden fuhr er diese überwiegend wirklich schöne strecke durch halb europa … in einem auto … das die ganze fahrt zu einem reinen vergnügen machte.

der SOUND des 8 zylinders … die beeindruckende beschleunigung … der komfort … die musik … all das … lässt wirklich keine müdigkeit aufkommen … von REISESTRESS … keine rede …

was ihn am ziel … im sonnigen süden spaniens erwartete … wäre allerdings auch entschädigung für schlimmste strapazen gewesen.

——-

ein kurzer auszug … eines telefonates … welches … aus einem „wirklich schnellen“ auto geführt wurde … im „anflug“ auf La Manga …

C: * denkst du … du kommst damit klar … wenn ich dir gleich ins ohr flüstere … wie sehr ich mich freue … dass du unterwegs so wenig „verkehr“ hattest … und „endlich“ wieder bei mir bist,heldenhafter reisender? *

A: * … wir sollten das „thema“ anfangs nur behutsam streifen … dann ausführlich „umkreisen“ … später „eindringlich“ behandeln … und abschließend bis zur absoluten erschöpfung „aufarbeiten“ … *

————-

überflüssig zu erwähnen … warum schnelle autos dermaßen wichtig sind … für manche „HELDEN “ … vor allem für solche … die größere distanzen überwinden müssen … um zu ihren ungeduldig wartenden „HELDINNEN“ zu gelangen.

———

nachdem der begrüßungskuss infolge dieser nur unwesentlich „verschleierten“ ankündigung etwas intensiver ausfiel … löste er sich von ihr … nahm einen schluck vom eisgekühlten weißen RIOJA … und schlenderte auf den pool zu.

auf dem weg dorthin … „legte er schritt für schritt ab“.

erst entledigt der weitgereiste „HELD“ sich seiner sportschuhe … dann fällt die jeans … das shirt … usw. … bis er mit einem mächtigen sprung … und zum glück recht engen shorts … im kühlen naß verschwindet … wo er in zügigem tempo … ein paar bahnen … zur erfrischung zieht.

leise schimpfend … folgt die bildschöne junge Spanierin seiner SPUR … und hebt dabei die kleidungsstücke auf …

“ typisch MANN … kaum ist er ZUHAUSE … räumt man ihm nach … und ich dachte … er wäre ANDERS …“

(anmerkung: … ist er auch … aber der schnellstmögliche sprung in den pool … hat tradition … das ist eine ausnahmesituation)

nach einer entspannenden dusche … betritt er … nur mit einem badetuch bekleidet … ein wenig „posend“ … das lichtdurchflutete schlafzimmer … indem sich die rassige schönheit gerade ankleidet.

… erst einen winzigen slip … der wirklich nur knapp das süße kleine geheimnis bedeckt … und erst gar nicht den versuch macht … ähnliches bei der wohlgeformten kehrseite zu leisten… dann einen „leicht transparenten“ BH … der ihre perfekten brüste eher unterstreicht … als verdeckt … halterlose strümpfe … die sie langsam … wie einen hinweis … in richtung ENDE beine … anfang PARADIES hochrollt … danach … ein hauch von nichts … mit spaghettiträgern … alles in weiß … alles aus reinster SEIDE …

tja … im märchen und im leben … sieht die SÜNDE manchmal … wie die UNSCHULD aus.

“ warum bist du nicht auch in den pool gekommen,Guapa?“… versucht er sich selbst aus der fixierung ihres sinnlichen anblicks zu lösen.

“ weil ich gerade erst gebadet habe … eingecremt und so weiter …“… spricht sie … und streicht dabei … wie gedankenverloren über ihre samtweiche … naturbraune haut … über die außenseite des rechten beins … über die hüfte … bis zum flachen bauch …

nun ist es ihm nicht mehr möglich … den blick von ihr zu lösen … und gedämpft … wie durch eine wattewand hört er sie locken …

“ do you like … what you see …?“… fragt sie unschuldig … als hätte sein hungriger blick … ihn nicht längst verraten …

da es situationen gibt … in denen selbst einem erklärten mann des wortes … nichts wirklich schlaues mehr einfallen will … küsst er zuerst sanft ihre schulter … dann ihren hals … und während er sie wieder auszieht … bedeckt er ihren warmen körper … mit einer flut von küssen …mal sanft … mal elektrisierend … mal leicht saugend … je nach körperstelle … und reaktion ihrerseits …

sie stämmt sich mit beiden händen gegen seinen massigen brustkorb … und versucht … bestenfalls halbherzig … seinem treiben einhalt zu gebieten …

“ dir ist schon klar … mein geschickter verführer … dass in zirka einer stunde … unser besuch hier ist … zwecks LANGUSTEN grillen … literweise wein vernichten …wiedersehen feieren und so …?“

“ dein optimismus in allen ehren, mein Engel … aber das hier … dauert jetzt höchstens 10 minuten … die meisten kerle wären schon bei deinem anblick FIX und FERTIG … und die hätten … im gegensatz zu mir … nicht schon während der gut 2000 kilometer gewusst … WER sie hier erwartet.“… spielt der um verständnis werbende … auf sein drängendes verlangen an …

„selbst wenn ich mir vorstellen kann … dass das … gerade vollkommen ausreichend wäre … UNTERSTEH DICH …“… versucht sie noch ein ausführlicheres vorspiel einzufordern … führt aber dummer weise … seine hand … direkt in ihren winzigen slip … wo sich seine geschickten finger … schnell von ihrer warmen … feuchten lust überzeugen können.

ziemlich genau eine stunde später … beide schlummern befriedigt auf dem riesigen bett … schreckt sie aus ihrer seeligkeit auf … murmelt etwas wie …

“ um himmels willen … jeden augenblick müssen MARIA und ALVARO hier sein“ … und verschwindet im bad .. aus dem sie … wenige augenblicke später … als wäre nichts geschehen zurück ist.

… zu seiner verwunderung … zieht sie nicht nur … ganz andere … relativ normale … unterwäsche an … sondern begnügt sich auch … mit einem ganz einfachen … hellen sommerkleid … welches für den anlass … ja auch eindeutig praktischer … ebenso angemessener ist … als all der TRIEBBESCHLEUNIGUNGSKRAM … mit dem sie ihn vor zirka 60 minuten noch betörte.

“ schau nicht so verpeilt,großer LOBO … oder soll ich dich lieber … mein riesiges NAIVES schaf nennen?“ … neckt sie ihn.

“ nene … schon klar … das andere zeug … war ja …“

“ das andere zeug … hab ich nur angezogen … um mich zu vergewissern … wie sehr du mich wirklich vermisst hast,liebster …“

funkelt sie ihn … aus strahlenden augen an … und noch eher sie sich wirklich im nächsten … intensiven kuss verlieren … leutet es an der tür …

“ bleib hier … mach nicht auf … du wirst es nicht bereuen …“ verspricht er vollmundig … wirft das leichte laken zur seite … richtet (auch) sich auf … und versucht nach ihr zu greifen …

“ … du erwartest nicht wirklich … dass ich meinen „armen“ hungrigen bruder (anmerkung der „redaktion“:einer der reichsten ARMEN spaniens) vor der tür stehen lasse …?!“

“ nur um dich glücklich zu machen, mein ENGEL!“ … bietet er selbstlos an …

“  … das hast du schon,liebster … gründlich … und das darfst du noch einige male … wenn MEIN bruder … also DEIN freund … und seine frau … satt und betrunken sind …“

“ nur für den fall … dass ich dann ebenfalls satt und betrunken bin… Celia … ICH BETE DICH AN … und wenn ich wieder nüchtern bin … beweise ich´s dir …

mehr dazu … auch aktuelles … demnächst … in diesem „THEATER“ …

Mein erstes Mal

also ob jetzt anfang der 80er oder ende der 70er … da wollen wir  an dieser stelle nicht näher drauf eingehen … weil meine jüngste erst vorgestern noch mit verwunderung fragte … ob ich tatsächlich der meinung wäre … dass sie meinen BLOG nicht liest …

an den rest habe ich auch irgendwie andere erinnerungen … als die folgenden … aber so oder so ähnlich … MUSS es sich wohl abgespielt haben …

wahrscheinlich habe ich es nur verdrängt … schließlich war ich schon in jungen jahren ähnlich kritikfähig wie ein stolzer grieche in der hochzeitsnacht … und außerdem sind solche sachen ja eh ganz subjektiv … also die wahrnehmung … äähhmm grad bei „helden“ meine ich …

spaß beseite … oder besser nicht … natürlich will ich hier nicht nochmals auf meine persönlichen „erstversuche“ eingehen … aber was der liebe Torsten hier zum besten gibt … darf euch einfach nicht vorenthalten bleiben …

es dauerte nur 8.22min. … also das video … der rest ist wiederholung …

Das muss aber unter uns bleiben

was willst du machen, Mann … wenn du SIE eigentlich nach allen regeln der lust verwöhnen wolltest , … ihr zeigen wolltest, … wie zärtlich , einfühlsam, sanft , ausdauernd, leidenschaftlich aber auch selbstlos du doch sein kannst … und SIE … dich einfach … NIMMT ?

… was willst du machen, Mann … wenn SIE dich beim versuch ein für SIE erfüllendes vorspiel zu „kreieren“ … abrupt unterbricht, … dich innerhalb von sekunden, … zum „brennen“ bringt, … will sagen, … dir fällt ganz schnell auf, … dass nicht nur das leben, .. verdammt „hart“ sein kann? …

was willst du machen, Mann … wenn SIE deine hand zwischen ihren heißen schenkeln festhällt, … dich wie von sinnen leidenschaftlich küsst, dich zurück stößt um sich blitzschnell über dich zu knien ?

… was willst du machen , Mann … wenn SIE dir fast heiser, … keuchend vor lust ins ohr flüstert :
… * ICH WILL DICH ! JETZT! * ? …

was willst du machen, Mann … wenn SIE dich langsam in sich aufnimmt, … anfängt sich in IHREM rhythmus auf dir zu bewegen? …

… was willst du machen, Mann … wenn SIE kurze zeit später, wie eine furie aufdreht und dich reitet wie ein Express-Pony im wilden westen? …

was willst du machen, Mann … wenn SIE dich in ihrer höchsten extase anfleht mit ihr zu kommen … JETZT … ?

… was willst du machen, Mann … wenn SIE nur wenige minuten des friedlichen entspannens später, … deinen versuch SIE sanft zu liebkosen , … als aufforderung versteht sich deinen „kleinen freund“ zu greifen, … ihn wie eine süchtige zu bearbeiten, … um ihn binnen einer minute, … zu einem „großen, … wirklich guten FREUND“ … nämlich IHREM freund werden zu lassen ?

was willst du machen, Mann … wenn SIE dir nochmal in allen einzelheiten ihren traumhaften, sündhaft schönen körper präsentiert, während SIE dir einen BLOW-JOB verpasst, … der besser, … ich betone mit abstand und sehr viel besser ist, … als selbst du es dir in deinen abgefahrensten träumen jemals vorstellen konntest, … mit einem finish, … das wahrscheinlich noch in deinem kopf rumspukt , … wenn dich deine enkel irgendwann im seniorenheim (nicht) – besuchen?

… was willst du machen, Mann … wenn SIE danach glücklich in deinem arm liegt … und dir mit leuchtenden augen erklärt, … wie traumhaft schön es für SIE …war ??? …

nun, … ich will dir sagen was du machen solltest, Mann …

du solltest dich bedanken. … solltest dich entspannt, glücklich und zufrieden zurücklehnen, … beschließen, … es IHR beim nächten mal so richtig zu zeigen, … (was für ein außergewöhnlich guter liebhaber du doch bist)

allen guten geistern danken, … diese frau je getroffen zu haben …
und vor allem solltest du NIE und NIEMANDEM erzählen,

… dass du eine solche FRAU kennst

Intime Einblicke

FALLS MAL EINER FRAGEN SOLLTE …

ob ich bei diesem komischen neuen spielchen mitmache … das momentan durchs BLOGLAND zieht …

NEIN!!!  

aber die antworten … kann ich euch auch hier geben …  

1. Bist du hetero oder bi?

aber sowas von hetero …

2. Lieblingsessen?

viele leckere sachen …besonders PASTA&PIZZA … überhaupt italienische küche

… fleisch&fisch aller art … scampis und anderes sea-food-zeug …

sogar so ur-deutsche sachen wie rouladen&sauerbraten

… salat …

aber auch absolut gesunde sachen wie Currywurst mit Pommes …

3. Das verrückteste was du gemacht hast?

es gab eine zeit … da habe ich mich selbst ernst genommen … das war ein TRIP … let me tell you …  

4. Hund oder Katze?

Rottweiler

5. Was nimmst du auf eine einsame Insel mit (ein Stück)?

ein geiles STÜCK

6. Knuddelst du gerne, wenn ja wem?

… komm mal etwas näher …

7. Lebst du in einem Dorf oder in der Stadt?

in einem düssel_dorf

8. Welchen Spitznamen hast du?

früher LOBO …

9. Raucher oder Nichtraucher?

seit jahren nichtraucher (nur beim feiern gibt´s ausnahmen)

10.Welches Auto fährst du?

den NOBELHOBEL und mein KÄTZCHEN

11.Tanzt du?

… nur wenn auch geknutscht wird …

—————-

in der hoffnung … mit diesen ausführungen gedient zu haben …

verbleibe ich …

mit freundlichen grüßen

André C.

(Bodyguard&Seelenbeauftragter)

Die Hoffnung stirbt zuletzt

einer meiner lehrer pflegte oft … wenn ich ihn mal wieder an den rand der verzweiflung gebracht hatte … zu sagen:
*Goethe und Schiller mussten sterben … und DU … DUUU lebst …*
einmal tat er mir fast leid … da habe ich ihn mit folgenden worten zu trösten versucht :

*ja herr B. … aber wirklich gut … geht´s mir heute auch nicht …*

das gab ihm dann wohl hoffnung …

schönen abend noch …

(+ besonders liebe grüße … nach Tansania …)

Am Anfang war das …

FEUER denken jetzt sicher alle …

nene … von dem feuer mal abgesehen … welches im jahre 2009 … in meinem damals noch „blogfreien“ körper loderte … ääähmm … und natürlich in meinem unnatürlich reinem geist … wollte ich hier einmal meinen allerersten eintrag für euch posten … den ich zu der zeit … nach ersten „annäherungen“ an thema und menschen … bei BLOG.de … zu meiner eigenen verwunderung verfasste …

das ist inzwischen lange zeit her … und … was ich mir damals nie hätte vorstellen können … wurde mein zeug dort bis heute fast 167000mal aufgerufen …

heute bin ich froh … dabei geblieben zu sein … und zukünftig hier … mit euch allen … in der neuen (BLOG)-welt zu „leben“ …

nun ist es also so weit …

während „normale“  männer meines alters ein verhältnis mit ihrer sekretärin haben,  mit dem golfen anfangen,sich wiederstandslos ihrer midlife-KRISE ergeben oder wie vom hund gehetzt durch öffentliche grünanlage hetzen um wenigstens den körperlichen verfall ein wenig zu verzögern . . . .. werde ich zum blogger.
überflüssig zu erwähnen,daß ich bis vor nicht so wirklich langer zeit, nicht die blasseste ahnung hatte was ein blog ist und ob das wohl ansteckend sein kann.
da ein bodyguard schon von berufswegen nicht besonders ängstlich sein sollte,hab ich mich von einer klientin dazu verleiten lassen hier ihren blog zu besuchen und wie sich herausstellte war dieser blog also doch was ansteckendes.
für den körper ist es normal sich gegen alles zu wehren,aber der geist fühlte sich hier schnell wohl. habe ich hier doch in der ersten schlaflosen nacht mehr intelligentes leben angetroffen als ich sonst durchschnittlich als monatsration serviert kriege.
junge menschen die mit hervorragender selbsteinschätzung beindrucken ( die gemeinten mögen sich angesprochen fühlen),
denkende menschen, die mich an den wirrungen ihrer privatesten gedanken teilhaben ließen, frisch verliebte oder getrennte die mit mir ihr glück und ihr leid teilten, ausführungen von persönlichen statements die mich bewegten.
phantasievolle ladys deren vorstellungen von einer wirklich erfüllenden nacht sich erstaunlicher weise teilweise erfreulich genau mit den meinen deckten … *schmunzel*

intelligenter witz und esprit der mich schon heute auf mehr hoffen lässt.  DANKE DAFÜR. kurz gesagt hab ich hier  eine gemeinschaft gefunden der ich gern angehören möchte. nehmt also bitte ohne zu zögern kontakt mit mir auf ( gern direkt) aber auch auf die ungefragten philosophischen ergüsse mit denen ich euch in meinen blogs konfrontieren werde.

sicher wird es hier nicht anders als im richtigen leben,nämlich so ,daß die meisten meiner gesprächspartner weiblich sein werden … aber erstens kann ich damit gut leben und zweitens können männer im allgemeinen weder mit meiner art,meinem humor,noch mit meiner erscheinung sonderlich viel anfangen.

frauen fühlen sich halt häufiger wohl und verstanden bei „großen jungs“ mit etwas tiefgang und männer eher bedroht oder provoziert. beabsichtigt ist letzteres aber keinesfalls. dehalb sind mir geschlechtsgenossen ohne komplexe oder profilneurosen ebenfalls herzlich willkommen.

jemand der mich kennt ( und der unglaubliche HEINZ ) würde mich ohnehin als sensiblen GEFÜHLSMENSCHEN gefangen im respekt einflössenden körper eines amerikanischen WRESTLINGPROFIS bezeichnen.

genug der vielen worte für heute liebe leute.

ich freu mich auf euch alle

euer André
have a nice day

HELDEN SCHLAFEN NIE !!!

Grenzenlose Freundschaft

*Papa … für wen hast du das hotelzimmer reserviert?*

*für einen alten bekannten*

*kenn ich den?*

*nein,noch nicht*

*woher kennst du ihn?*

*von einer kampfveranstalltung … das war mitte der neunziger … jetzt besucht er mich … und wir erinnern uns gemeinsam an alte zeiten*

*wo kommt er her?*

*aus dem osten*

*ist er so eine art BRUCE LEE oder SHAOLIN-mönch?*

*nö … nicht ferner osten*

*ist er der russe … den du damals so verdroschen hast … als du diesen großen pokal gewonnen hast?*

*nein … und bevor du fragst … auch nicht naher osten … eher ganz naher osten …*

*ganz naher osten …? woher kommt er denn jetzt …?*

*aus DRESDEN.*

wir haben übrigens nie gegeneinander gekämpft … obwohl er mich immer WESSI und ich ihn nur OSSI nannte … nur nach dem turnier zusammen gefeiert … haben wir … und zu später stunde immer wieder dieses lied gegröööhlt …

singen konnte man das wirklich nicht mehr nennen …

Erotik im Verkehrschaos

Den ganzen langen weg … war die autobahn frei … und er hatte seinen spaß … mit dem neuen sportwagen.

… kaum in der stadt angekommen … ging nichts mehr. … stop and go … typisch großstadt … zur stoßzeit.  … VERKEHRSCHAOS !

auf dem autotelefon kommt ein gespräch an. … er schaut auf das display … schaltet die freisprechanlage frei … und meldet sich … gespielt genervt …

*hallo, fremde … lange nicht gesehen.*

* eben, du rumtreiber … ich warte schon ungeduldig. … warst du erfolgreich ? … wann bist du hier?*  … auch sie geht auf die ungeduldsnummer ein.

* …  erfolgreich ja. … dieses jahr muß ich nicht mehr solange fort. … bin schon in der stadt … aber steh jetzt im stau. … stell dir vor … *

* … jetzt hast du sendepause, mein erfolgreicher Business-man … ich rede jetzt … und du stellst dir vor … *

* jawohl, GEBIETERIN … aber ich wollte dir nur … *

… entgegnet er im spaß mit unterwürfigem tonfall … aber wieder fällt sie ihm ins wort … ihre stimme wird strenger …

glasklar gibt die hochwertige freisprechanlage … ihre vorstellung der abendgestalltung wieder. … unmissverständlich …

* … ich sagte … du hast sendepause …  hörst zu … und lässt schön die hände am lenkrad. … ALSOOO , …

ich möchte, … dass du schnell zu mir kommst, … mich in deine starken arme nimmst, … küsst bis mir fast die sinne schwinden … mich aus meinem süßen nichts befreist … jeden zentimeter meiner haut streichelst … küsst … besonders den  hals … die brust …  den bauch … die leiste … die innenseite der oberschenkel … bis ich dein gesicht in meinen schoß drücke … und du mich verwöhnst … wie du es zuletzt am tag deiner abreise getan hast.

…  meinen zweiten höhepunkt löst du  mit deinen begabten fingern aus … während du mich sturmreif küsst. … beiläufig saugst du natürlich noch an meinen … naja , … sei kreativ …

dann gibst du mir 2 minuten zeit mich wieder zu fangen.

… während ich das tu … erzählst du mir mit deinen schönsten worten … wie wunderschön du mich findest, … dass du niiiie mehr ohne mich leben könntest … und du während deiner geschäftsreise … grad bei unseren abendlichen telefonaten … fast umgekommen wärst … vor sehnsucht nach mir.

… von solch schillernden worten inspiriert … öffne ich deine hose … und zeige dir ansatzweise … was du unter anderem … so vermisst hast.

da du auf diese reize extrem reagierst … legst du mich auf das bett … blickst mich mit hungrigen augen an …  dringst fordernd aber gefühlvoll in mich ein … und nimmst mich …  als gäbe es kein morgen mehr. … erst leidenschaftlich und hart … dann gaaanz langsam und behutsam … zum schluß … hemmungslos … und wild.

dabei erzählst du mir keuchend vor lust … und fast atemlos … was du fühlst … während wir es miteinander treiben. … wenn du kommst … will ich deine augen sehen.

Soooo, … wenn dir das gefallen könnte … gib endlich gas … und sieh zu, dass du zügig bei mir bist. … irgendwofür müssen die vielen PS in deinem monstermotor schließlich gut sein. *

er schluckt … räuspert sich … schmunzelt …

* ÄÄÄhhhmmm, … ihr wunsch … ist mir befehl, Gebieterin.*

plötzlich hat er ein bild vor seinem geistigen auge … wie diese zarte aber unglaublich leidenschaftliche frau … ihn … einen kerl wie ein baum … mit sanfter gewalt … zu zügellosen sexspielen animiert … und spielerisch … MACHT … über ihn ausübt. …

ein kleines lachen kann er sich nicht verkneifen, … als er das gespräch beendet … und er nach einem kleinen umweg … den er später noch erklären muß … auf dem schnellsten wege zu ihr eilt.

————

dort angekommen … verschlägt ihr anblick ihm den atem. … fast kommt es ihm vor, … als wäre sie in den wenigen tagen seiner abwesenheit … noch schöner geworden. … vielleicht sogar … noch leidenschaftlicher. …

so kommt es also … wie sie es beschrieben hat … und sie lieben sich … als wären sie monatelang getrennt gewesen.

———-

stunden später …  aus der GEBIETERIN … ist längst wieder eine zufriedene, liebevolle, sanfte frau geworden … kuschelt sie sich wohlig in seinen arm … legt den kopf auf seine brust … krault ihn zärtlich … und sagt fast verträumt :

* das war schon mal gar nicht so übel, mein athletischer SEX-SKLAVE. … meiner 17 jährigen schwester … hab ich heute noch ausgeredet … zum ersten mal … mit ihrem freund zu schlafen … und ich lass mich hier von dir nach allen regeln der kunst vögeln. … gerecht ist das auch nicht wirklich. *

sie lacht ihn verliebt … mit gespielt schuldbewusster mine an … und fährt fort …

*…  was wolltest du mir eigentlich so dringendes sagen … als ich dich angerufen habe … und du … sagen wir mal …  NICHT ZU WORT GEKOMMEN BIST ? *

* ach, … nur dass der neue wagen diese praktische freisprechanlage hat, … die du mir doch so dringend empfohlen hast … und dass ich …  zwei minuten zuvor … deine kleine schwester  … an der bushaltestelle vor dem gymnasium aufgelesen habe … und sie schnell noch bei den eltern absetze … bevor ich heim komme … um dir zu willen zu sein. …

sie hatte mich übrigens kurz bevor dein anruf einging gefragt, …  worauf männer so richtig abfahren.  … ob eine frau eher wild … oder doch besser zurückhaltend sein sollte. …  sie wollte alles ganz genau wissen … um nur keine „fehler“ zu machen … beim ersten mal.

… aber eine antwort … hatte sich ja dann erübrigt. *

Hearts and Minds

Why choose.. lets go with both

Make a Choice Alice

Vom Glück, sich nicht entscheiden zu müssen

Ideenwerkstatt

Gedichte, Geschichten, Ideen und mehr

Mijonis chaotische Welt

Leben, Lieben, Queerbeet, Gedanken, Alles in einem

/ɛm/ɛn/piː/

- MyNewPerspective ... seeing the world through different eyes -

Madeinheaven1

sein, oder nicht sein

Dario schrittWeise

Geschichten, Schritte und Beobachtungen

meinekleinechaoswelt

Klischees? Schubladendenken? -OHNE MICH !

facile

es ist immer JETZT...

Abenteuer 50

Für Frauen, aber Männer, auch ihr seid herzlich eingeladen

m1ndfuckblog

Dies ist (m)ein Ort für Kopfkino. Erotische Gedanken und Reflektionen.

Seifenblasenleben

Mein Leben gleicht einer Soap

Leselebenszeichen

Buchbesprechungen von Ulrike Sokul©

solera1847

Nur ein paar Schnipsel von mir, den Rest behalte ich für mich.

Stark bleiben

Dysthymie, Essstörung, soziale Phobie, Singleleben

ameisen im kirschblütenhaufen

schreiben als antwort aufs schweigen

My Travel Diary USA

Eine Fotoreise durch die USA

marga auwald

trust your life

Liebes Gedanken Tagebuch

Mein Kopf, meine Gedanken und Ich

Natis Gartentraum

Alles rund um den Garten, Ausflüge und mehr

Confidentcontradiction

aus dem Leben eines Twentysomething-Mädchens

Sternchenschnuppe**

don't worry be happy.. .INNOVATIONEN...

Momentaufnahmen - Impressionen

picturesque pieces of literature

Recipettes

The Foodblog from Vienna

GOOD WORD for BAD WORLD

Residieren mit Familie, Job und einem Rattenschwanz

romanticker-carolinecaspar-autorenblog.com

Vorstellung meiner Bücher - Blog: Romanti(c)ker

ღ☀Hallöle ツ

meine kleine internette Welt

seelenglimmern

Seelenglimmern

andre37komma5

für dich ... für mich ... für alle ...

Mallybeau Mauswohn fabuliert

Mallybeau Mauswohn lädt ein zu fantasievollen Kurzgeschichten.

Karo-Tina Aldente

Aus dem Garten auf den Tisch

Saluton

Lifestyle Blog

Schau dich bei mir um und komme wieder

Der beste Weg, andere an uns zu interessieren, ist der an ihnen interessiert zu sein.

Das Leben - bunt wie ein Regenbogen

Ist es schlimm anders zu sein?' 'Es ist schlimm, sich zu zwingen, wie die anderen zu sein. Es ist schlimm, wie die anderen sein zu wollen, weil das bedeutet, der Natur Gewalt anzutun, den Gesetzen Gottes zuwiderzuhandeln, der in allen Wäldern der Welt kein Blatt geschaffen hat, das dem anderen gleicht. Paulo Coelho

westendstories

Texte - Bilder - gemeinsame Projekte. Überlebenskünstlerin und Teilzeitlegasthenikerin lädt ein

ditschisblog.wordpress.com/

„Das Gestern ist Geschichte, das Morgen ist ein Rätsel, das Heute ist ein Geschenk…“

MyWayArt - This is me

Das Leben und ich