Armes Deutschland

Kinder die in Armut aufwachsen …

Rentner die nicht mehr wissen … wie sie über die Runden kommen sollen …

Selbst die Volks-DROGE Fußball wirkt nicht mehr …

6 Internationale Spiele in einer Woche … 6 Niederlagen …

also kein OPIUM für´s Volk …

BRD = Bananen Republik Deutschland  …

nach der WAHL ist vor der WAHL …

Noch ein alter Bekannter

Nur leider ist sein Beitrag … weniger lustig … eher dramatisch aktuell …

mit Blick in Richtung Nord-Korea … *kriege* ich das TICKEN der Uhr … am Ende … überhaupt nicht mehr … aus dem Kopf …

Denen und ihrem *Führer* scheinen ihre Kinder scheiß egal zu sein …

Das erste Date

Nach dem letzten Testspiel vor Saison-Start … habe ich gegen Mittag … meinen Sohnemann ans andere Ende der Stadt chauffiert … zu seinem ersten Date … mit seiner ganz bezaubernden neuen FREUNDIN.

Die beiden waren im Kino … und haben danach ein paar Stunden bei ihr zu Hause verbracht … wo ich den frisch verliebten gegen 19 Uhr wieder abgeholt habe …

Auch die Mutter der jungen HERZ-Dame (15j.) … ❤  ist wie ich der Meinung … dass die beiden … sich scheinbar gesucht und gefunden haben … obwohl mein lieber HERR Sohn erst 12 ❗ ist …  ❤

 Für SIE … eine der besten auf dem Gymnasium … ist die Schule so wichtig … wie für IHN der Sport … aber trotzdem finden die beiden sich immer wieder in spannenden Gesprächen … bei ständig wechselnden Themen …

Das nenne ich … eine seeehr reife BEZIEHUNG …

Die 2 sind wirklich süß miteinander …

Also habe ich den beiden diesen folgenden Song gewidmet … als mein „kleiner“ ROMEO gegen 21 Uhr überglücklich zu Bett ging …

Da der Text nicht wirklich zu der noch ziemlich „unbelasteten“ jungen Liebe der beiden passt … werde ich in Kürze … einen passenderen Text für die ZWEI schreiben …

Aber den Klängen der FENDER … lauschte der junge ROMEO andächtig …

Wo ER während dessen mit seinen Gedanken war … lassen wir mal offen …  😉

SWEET DREAMS … junger (Frauen)-Held …

ROMEO AND JULIET SONGTEXT

A lovestruck Romeo sings the streets a serenade
Laying everybody low with a love song that he made
Finds a street light, steps out of the shade
Says something like, „You and me babe, how about it?“

Juliet says, „Hey it’s Romeo, you nearly gave me a heart attack“
He’s underneath the window, she’s singing, „Hey la, my boyfriend’s back
You shouldn’t come around here, singing up at people like that“
Anyway, what you gonna do about it?

Juliet, the dice was loaded from the start
And I bet, then you exploded in my heart
And I forget, I forget, the movie song
When you gonna realize, it was just that the time was wrong, Juliet?

Come up on different streets, they both were streets of shame
Both dirty, both mean, yes and the dream was just the same
And I dreamed your dream for you, and now your dream is real
How can you look at me as if I was just another one of your deals?

Well you can fall for chains of silver, you can fall for chains of gold
You can fall for pretty strangers and the promises they hold
You promised me everything, you promised me thick and thin yeah
Now you just say, „Oh Romeo, yeah, you know I used to have a scene with him“

Juliet, when we made love you used to cry
You said „I love you like the stars above, I’ll love you till I die“
There’s a place for us, you know the movie song
When you gonna realize, it was just that the time was wrong, Juliet?

I can’t do the talk like the talk on the TV
And I can’t do a love song, like the way it’s meant to be
I can’t do everything, but I’ll do anything for you
I can’t do anything ‚cept be in love with you

And all I do is miss you, and the way we used to be
All I do is keep the beat, the bad company
And all I do is kiss you, through the bars of a rhyme
Julie, I’d do the stars with you, anytime

Ah Juliet, when we made love you used to cry
You said I love you like the stars above, I’ll love you till I die
There’s a place for us, you know the movie song
When you gonna realize, it was just that the time was wrong, Juliet?
And a lovestruck Romeo he sings the streets a serenade
Laying everybody low, with a love song that he made
Find a convenient streetlight, steps out of the shade
And says something like, „You and me babe, how ‚bout it?“
„You and me babe, how about it?“

ROMEO AND JULIET  (ÜBERSETZUNG)

Ein von der Liebe getroffener Romeo singt den Straßen eine Serenade,
Er lässt alle Welt verstummen mit dem Liebeslied, das er schrieb
Er findet eine Straßenlaterne und tritt aus dem Schatten heraus
Und sagt etwas wie „Hey Baby, wie wär’s mit uns beiden?“

Julia sagt: „Hey, es ist Romeo! Ich hab fast nen Herzinfarkt bekommen!“
Er steht unter ihrem Fenster, und sie singt: „Hey, mein Liebster ist zurück!
Du solltest nicht hierher kommen und jemanden so ansingen.
Aber egal. Was kommt als nächstes?“

Julia, die Würfel waren schon von Anfang an gezinkt
Ich machte meinen Einsatz, und du explodiertest in meinem Herzen
Ich erinnere mich schon nicht mehr an dieses Lied aus einem Film
Wann wirst du es erkennen, wir taten das richtige zur falschen Zeit… Julia.

Wir sind in unterschiedlichen Straßen aufgewachsen
Beides Straßen der Schande
Beide schmutzig, beide schäbig, ja und der Traum war genauso
Und ich träumte deinen Traum für dich, und nun ist dein Traum wahr
Wie kannst du nur auf mich schauen als wäre ich nur eine deiner Affären?

Nun, du kannst bei Silberketten schwach werden, oder für Goldketten
Du kannst bei hübschen Fremden schwach werden, und bei den Versprechen die sie machen
Du hast mir alles versprochen, du versprachst mir dick und dünn, ja,
Und nun sagst du nur: „Oh Romeo, ja, weißt du, mit dem hatte ich mal eine Szene“ [1]

Julia, wenn wir uns liebten, hast du meist geweint.
Du hast gesagt: „Ich liebe dich wie die Sterne da oben, ich werde dich lieben bis ich sterbe.“
Es gibt einen Ort für uns, du kennst doch das Lied aus diesem Film.
Wann wirst du es erkennen, wir taten das richtige zur falschen Zeit… Julia.

Ich kann nicht so gut reden, so wie sie es im Fernsehen machen
Und ich kann kein Liebeslied schreiben, so wie es sich gehört
Ich kann nicht alles tun, aber ich tue alles für dich
Ich kann gar nichts tun, außer in Dich verliebt zu sein.

Und alles was ich mache ist dich zu vermissen, und wie es mit uns war
Alles was ich mache ist den Rhythmus zu halten, die schlechte Gesellschaft
Und alles was ich tue ist dich zu küssen, durch die Takte eines Reimes [2]
Julia ich würde mit dir zu den Sternen fliegen, jederzeit.

_________________________

[1] Dieses Zitat ist nicht Julia, die zu Romeo spricht, sondern Julia, die zu anderen sagt „ach, der Romeo, das war nur so eine unbedeutende Sache“, nach dem Motto „wir hatten mal diese eine Szene an meinem Balkon, mehr nicht“.

[2] „Through the bars“ heißt wörtlich „durch die Gitterstäbe“, aber in der Musik ist ein „bar“ ein Takt (z.B. 4 Noten bei einem 4/4-Takt) eines Stückes. In sofern schwer übersetzbares Wortspiel.

so … das wäre dann auch erledigt …

das nennt man dann wohl eine gute woche …

donnerstag abend die meisterschaft mit 3 toren und zwei vorbereitungen klar gemacht … auswärts 5:4 gewonnen … im strömenden regen … aber das macht dem kleinen helden ja gar nix …

danach sofort die zusage gegeben … heute morgen der „zweiten garnitur“ zu helfen … für den klassenerhalt …im lokalderby … was schon zum dritten mal in dieser saison möglich wurde … durch die verlegung der spiele seiner mannschaft … die im normalfall selbst am samstag spielt …

tja … soviel sportsgeist und mannschaftsdienlichkeit belohnt der fussballgott dann mit strahlendem sonnenschein … und einer mitreißenden partie … vor vielen begeisterten zuschauern …

das führt dann zu einer weiteren topleistung des kleinen helden … der diesmal auch von zwei kameraden aus seiner „meister-mannschaft“ unterstützt wurde … die ebenfalls eine absolute klasseleistung abgeliefert haben …

da wächst dann auch ein torwart über sich hinaus … der in letzter zeit einen … sagen wir mal … nicht so tollen lauf hatte … und bei entsprechendem zusammenspiel trifft auch der junge wieder … dem sonst in dieser mannschaft oft die vorarbeit seiner mitspieler fehlt …

die „erstklassigen“ verstärkungen des gegners … sind so schnell an ihre grenzen gekommen … die hatten schon vor dem anpfiff keine so gute laune mehr … denn als sie gesehen haben … dass auch „wir“ dabei waren … war ihnen schnell klar … dass das für sie kein spaziergang wird …

originalzitat ihres besten spielers vor dem spiel:

* habt ihr den 10er gesehen … das ist doch der *** … was macht der denn hier … und … was machen wir jetzt???*

so steht am ende eines wirklich interessanten spiels ein 6:3 erfolg … 4 tore des kleinen helden … und eine menge von tollen vorlagen … wovon der eben erwähnte junge dem sonst oft die vorarbeit fehlt … zwei sehr schöne treffer versenkte …

beide mannschaften schenkten sich nichts … die fouls gegen den kleinen helden waren nie wirklich böse … da darf man niemandem einen vorwurf machen … das geht manchmal so schnell … da kommt der gegner einfach zu spät … und wenn die jungs dann zurück ziehen würden … naja … anderes thema …

alle hatten spaß … jeder hat alles gegeben … keiner muss mit einem schlechten gefühl nach hause gehen … und manche … dürfen wieder einmal stolz auf das sein … was sie auszeichnet …

für das letzte meisterschaftsspiel seiner mannschaft am donnerstag abend … wo es ja um nichts mehr geht … hat der kleine held übrigens angekündigt in der abwehr zu spielen … alle mitspieler dürfen angreifen und tore machen … er wird absichern … den torwart schützen … und alle anderen mit vorlagen füttern …

auch eine art DANKE zu sagen … bin mal gespannt … ob sich irgendjemand bei ihm bedankt … dafür … dass er zu dieser mannschaft zurück gekommen ist … obwohl er für jede spitzenmannschaft hätte spielen können … und seine persönliche laufbahn … durch diesen rückschritt … absolut selbstlos hinten an gestellt hat …

nach meiner erfahrung … gibt es für solch heldenhaftes ansinnen … zum dank irgendwann einen tritt in den arsch … aber auch das … muss man(n) mal erlebt haben …

für das letzte spiel der „zweiten mannschaft“ … drückt er die daumen … an dem samstag ist eine pflichtveranstalltung in der schule … da muss er dabei sein … und da heute alles gut lief … die klasse erhalten bleibt … geht es in diesem spiel auch um nichts mehr … außer um die freude am spiel …

und das … ist auch gut so …

so … jetzt gönnt sich der stolze Papa einen Cardenal Mendoza aus dem ganz großen schwenker … der kleine held trifft sich gleich mit seinem kumpel der zwar drei jahre älter ist … aber trotzdem sowas wie sein FAN … und dann spielen sie alles mögliche … playstation , schach … tischtennis … alles … nur keinen fussball … denn das … kann der große bewunderer nicht …

und auch das … ist gut so …  😉

Titel

nur ganz kurz … weil ich muss das erst verarbeiten … was da grad passiert ist …

MinniMessi auch Heldensohn genannt … hat heute mit seinem team am vorletzten spieltag die meisterschaft klar gemacht …

er hat es spannend gemacht … aber am anfang und am schluss … als es wirklich knapp wurde … hat er mal wieder zuverlässig „geliefert“ …

die mannschaft war zwar sichtlich nervös … hat sich dann aber doch nicht um ihren verdienten lohn … für eine saison ohne niederlage bringen lassen …

auch wenn er mit den entscheidenden toren einmal mehr als HELD da steht … ist ihm klar … dass dieser titel der ganzen mannschaft gehört … in der sich jeder nach seinen möglichkeiten einbringt …

seine möglichkeiten hat er auch in diesem jahr umfangreich genutzt … wird auch in dieser saison TOPSCORER … die meisten tore und die meisten torvorlagen … aber das ist jedes jahr so …

es ist für ihn schon die vierte meisterschaft … aber die erste … ohne Papa als trainer … somit ist schon mal bewiesen … dass er mich nicht mehr braucht …

allerdings lagen sie 5 minuten vor schluss noch 3:4 zurück … bis dahin war Papa ganz ruhig … hat nix gesagt …

dann hat er aber doch was gesagt … der Papa … und Sohnemann macht erst den ausgleich … der zum titel gereicht hätte … legt in letzter minute auch noch den siegtreffer nach … und freut sich … die hohen erwartungen wohl erfüllt zu haben … die dieser ganze club … den wir für ein jahr verlassen hatten … in seine rückkehr im sommer gesetzt hatte …

samstag versucht er der „zweiten“ mannschaft zu helfen … den abstieg zu verhindern …

keine leichte aufgabe … aber … NICHTS IST UNMÖGLICH …

schon gar nicht für kleine helden … die diesen sport lieben … und ihr herz am richtigen fleck haben …

diesen song kennen die treuen leser noch aus blog.de zeiten …

damals habe ich den kleinen „teufelskickern“ den text übersetzt … als ich noch ihr trainer war … vor wichtigen spielen … in denen sie sich „unsterblich“ machen konnten … spiele … wie heute …

Elternabend … auf Koks

diese regelmäßige „zusammenkunft“ der stolzen erzeugergemeinschaft des jahrgangs meiner anbetungswürdigen zwillinge … oder auch der großen tochter … egal … im vergleich zum grausamen durschnitt dieser (lehr)-anstalt sind meine kids wirklich anbetungswürdig … das wurde mir inzwischen klar … ich schweife schon wieder ab …jedenfalls … die nerven … diese hirntoten bälger und ihre debilen erziehungsverweigerer …da graust mir jedes mal vor … das dauert für gewöhnlich keine 5 minuten … da wird mir klar … wie blöd die meisten doch sind … die da rumeiern … um sich die geistigen totalausfälle ihrer brut pädagogisch wertvoll erklären zu lassen … und das vieles dafür spräche … solchen hirnis die fortpflanzung gesetzlich zu untersagen …

das kann der doch so nicht sagen … werden jetzt wieder einige sagen … aber ich sage euch … irgendjemand sollte denen sagen … das es sagenhaft gut für dieses land wäre … wenn irgendwer sagen würde … wir sagen diesen idioten jetzt … was gesagt werden muss … nämlich ohne H … :

*LEUTE … IHR SEIT SO DOOF … IHR DÜRFT AB SOFORT NICHT MEHR VÖGELN … SCHON GAR NICHT EURE EIGENEN VERWANDTEN *

überhaupt … für manche ist zuverlässige verhütung wirklich ein MUSS

klassenpflegschaftsversammlungen … sind wirklich nicht minder belastend … und so habe ich mich mehr als einmal gefragt … was zum geier man sich einpfeifen muss … um sich dort zur verfügung zu stellen …

wie so oft … finden wir auch in diesem fall … antworten in den heiligen schriften des von mir hoch geschätzten „kollegen“ … Torsten Sträter …

habt eine schöne woche … lasst euch nicht ärgern … nehmt nichts … was ich mir nicht auch geben würde … jedenfalls nicht in abnormer dosierung … seid nett zu euren mitmenschen … es muss ja nicht gleich zum äußersten kommen

falls mich jemand sucht … ich schau mal kurz nach der wäsche …

Das gute alte … *MACH DISCH NACKISCH SPIEL*

SALVE ,liebe leute … heute ist der held in sachen –

VERSPROCHEN – GEHALTEN * unterwegs.

die liebe *philOsophie* hat mich in ihrer über alle maßen anbetungswürdigen art … mit einer nominierung geadelt … die ich aber … BESCHEIDEN wie ich nun mal bin … und natürlich weil es eh nur eine kleine zwischenstation auf dem weg zum NOBELPREIS wäre … abgelehnt habe.

da sie aber … wie bereits angedeutet … ein echtes LECKERLI ist … und der held absolut keine … also eher weniger … kaum … höchstens ein paar … GEHEIMNISSE hat … haben wir uns darauf verständigt … dass zumindest ihre fragen … nach bestem wissen und gewissen als wenn der held sowas hätte .pah … lacherlich … also weder das eine … noch das andere … beantwortet werden.

zuerst wollte ich die antworten … die sie nach ihrer nominierung beantwortet hat hier veröffentlichen … damit jene leser … die das vergnügen noch nicht hatten … sie ein wenig kennen lernen können … aber ich denke … ihr geht am besten gleich auf ihre seite … dann seht ihr gleich … das sich das lohnt …

https://phil0sofi.wordpress.com/

so meine liebe viel zu schüchterne SOFI … nun aber ran an den speck … hin zum investigativen journalismus … du hast fragen … der held hat antworten …

welches Buch/Welcher Film hat dich zuletzt berührt?

bücher gibt es in meiner welt leider gar nicht … ein tag hat ja nur 24 stunden … aber ein film … ja … * WENN ICH BLEIBE *

… der ging schon ziemlich quer runter … genau wie * HIN und WEG *

Welches war das letzte Lied das du im Radio gehört hast?

das war * AN TAGEN WIE DIESEN * von den TOTEN HOSEN … da bin ich mit den kids grad am rhein vorbei gefahren bzw. auch drüber weg … und da haben wir natürlich wie gewohnt wieder wild mitgerockt …

Was ist Intoleranz für dich?

leider fast alles … was in diesem land abgeht … von allen seiten …

und nicht nur in diesem land

Wie sieht ein perfekter Sonntag für dich aus?

er fängt auf La Manga morgens auf der hinteren terasse an … geht am abend … auf der vorderen zu ende …

Was ist dein Lieblingszitat?

 * THERE`S a TIME to FUCK … and … a TIME to CRY … *

is zwar nur von mir … STIMMT aber …

Was macht dich glücklich?

das ich noch lebe … und sehe wie meine kinder zu guten „erwachsenen“ menschen werden … die ihren platz in der welt mit liebe und verstand ausfüllen werden …

Welches Reiseziel empfiehlst du?/Warum?

das sieht jeder individuell … für mich ist GROßES WASSER wichtig … da werde ich demütig … und ruhig … tanke kraft …

Wenn du jetzt alles machen könntest, was du willst, was würdest du tun/Warum?

wahrscheinlich würde ich dem treiben in diesem land ein ende setzen …

warum!? … weil es SO nicht weiter gehen kann …

Bist du anders wie die andren?/Warum?

anders als die anderen bin ich sicher … besser wahrscheinlich nicht … aber aus überzeugung …

warum!? … weil das GUT SO ist …

Was/wer motiviert dich?

die KIDS in erster linie … weil ich denen ganz schön was eingebrockt habe … durch ihre zeugung … da muss noch viel „abgearbeitet“ werden bevor ich mich vom acker mache … das schulde ich ihnen …

was sagst du zu ‘Karma’?

* KARMA,du alte Kampfsau … wenn ich dich erwische … dannnn … dann kannst´e was erleben … *

… würde der held wahrscheinlich sagen …

—————————————————

so meine liebe Sofi und alle die netter weise noch rein geschaut haben … jetzt lassen wir die glocken noch ein mal läuten … und dann isser weg … der held …

Glaubensfrage

once upon a time … an einem goldenen oktobertag

… war die MINIheldenmutter mit den Mini-helden in der kirche. … wegen kindergartenveranstalltung und so. …

solche sachen spar ich mir … für gewöhnlich … hole danach aber brav das rudel mit dem „nobelhobel“ ab … nichts gegen die kirche … soll man ja nicht … aber ich bin nun mal kein passionierter TEMPELRENNER …

wie immer hatte der Pfaffe wohl schon nach mir gefragt … und wie immer, hörte er die standarterklärung der MINIheldenmutter :

* er ist halt nicht so ein passionierter „kirchgänger“. …  *

erst hatte der MINIheldenvater noch einen „unverschiebbaren“ termin … aber als ich dann, … in leicht angeschwitzten trainingsklamotten (hatte danach noch etwas den sandsack verdroschen), … mit frisch rasiertem kopf, aber unrasiertem gesicht …  vorfahre um meine sippe einzusammeln, … spricht er mich in seiner gewohnt MILDEN art an :

* haben sie den heute auch schon mit GOTT geredet ? *

* in der tat. … das habe ich. *  … gebe ich freundlich auskunft und denke verträumt an all das göttliche … das mir an diesem tag schon widerfuhr …

*  … und … ? *  … will der geistliche anscheinend genau über den gesprächsverlauf in kenntnis gesetzt werden …

* was soll ich sagen ? … alles easy … SIE … war echt gut drauf. … *