Jeder hat seinen eigenen KOPF …

Glückwunsch zu deinem … *BRUDER* … 

Zitat: 

*es gab Zeiten … da habe ich *fast*  an mir gezweifelt …

heute zweifel ich *fast* an ALLEN anderen … *

André C. … auszugsweise … aus dem „LEGENDären“ Interview zum Thema

*live FAST … die YOUNG*

(London December 2018)

Wer das Wortspiel nicht direkt versteht …

möge nicht zu SCHNELL an sich zweifeln …

das ist FAST normal …

(zwischen den Welten …)

This is …

once again … 

MIDNIGHT BLUES

This is my blues
Cause I’m back then on my own again
This is the blues I’m playing

Yes it’s the final thing

When the night is cold and lonely
This is the midnight blues

This is the midnight blues
For the girl I left behind me
Ain’t it the final thing

This is the blues
Just a feeling deep inside of me
This is the midnight blue …

————————————————

Interview:

*André … nachdem DU so einen Song performed hast …

WO siehst DU dich … ?* 

*HIER …

und JETZT …

falls das die nächste Frage gewesen wäre … *

London – Da war doch mal was

Wie im letzten Beitrag erwähnt …

ist meine „kleine“ Tochter seit gestern zum ersten Mal in England …

überwiegend in London … und bei LONDON *klingelt* natürlich was …

beim Guitar – Hero …   

Hier also … möchte ich interessierte … noch mal teilhaben lassen …

an meinen staubigen Erinnerungen …

alles in DEUTSCH … was dem ganzen zwar nicht ganz gerecht wird …

aber so ist es für manche vielleicht leichter … dem CHAOS zu FOLGEN …  😉  

Viel Spaß …

 

Once upon a time … 

(okay … vor wirklich vielen Jahren …) in LONDON …

eine kleine horde junger „HUNNEN“ … „big fucking germans“ … „KRAUTS“ also „deutsche“ im weitesten sinn … bewaffnet mit Instrumenten erobern seit ein paar wochen …  clubs&pubs der umgebung.

nach einem unvergesslichen GIG … stellt ein „lokal-reporter“ einige fragen …

natürlich auf englisch … aber am wochenanfang wollen wir hier niemanden zum umdenken“ zwingen. (weitestgehend)

die meisten antworten … gibt ein … angeblich nicht ganz talentfreier gitarrist … inzwischen selbst von den einheimischen kurz „HERO“ genannt …

WARUM? … naja … vielleicht weil er sich in der landessprache ziemlich wohl fühlt … immer was „zu sagen“ hat … offensichtlich mehr alkohol verträgt als die anderen band-mitglieder … und … weil er einfach eine große Klappe hat …

„local“ Reporter:

„ihr macht musik nur zum spass … covert zumeist … wollt niemandem „eine/eure botschaft“ unterjubeln … habt keine finanziellen interessen … was ist für euch ERFOLG bzw. woran macht ihr euren erfolg fest …?

(Guitar)- „HERO“ :

„nun … wenn wir am freitag abend in diesem laden hier spielen … vor anfangs zirka 60 leuten … woraus im verlauf der … round about 2 stunden … nach und nach über 200  Maniacs werden … dann ist das für uns eine feine sache … die man als Erfolg bezeichnen könnte …

wenn wir dann einen abend später … vor mehr als 400 leuten „antreten“ … die sich … auf wundersame weise … auch wieder binnen 2 stunden „sichtbar vermehren“ … ist das für uns Fucking cool.

wenn diese leute dann auch noch abgehen … als wären wir Pink Floyd oder die verdammten Beatles dann ist das fuckin awesome.

local – reporter:

“ du erwähnst speziell diese beiden gruppen … was eure gewaltige „Range“  (BAND-breite)  😉 widerspiegeln würde …

sind Pink Floyd und die Beatles deine/eure großen vorbilder?“

(guitar)- „HERO“ :

“ Pink Floyd sind die größten … sicher das beste .. was je auf diesem planeten in sachen MUSIK unterwegs war und ist … das sind keine vorbilder … das sind „Götter“ …

aber die Beatles … nun … wie soll ich es sagen … ohne einen dritten WELTKRIEG auszulösen … ??? 

… sagen wir es so … wenn wir solche töne von uns geben würden … würde ich erst … die anderen band-mitglieder erwürgen … und mir dann … „gepflegt“ in den kopf schießen … 

dieses ansinnen hat ja später dann … der unvergessene KURT COBAIN in die tat umgesetzt … wobei ich ihm in keinster weise „Beatles-nähe“ unterstellen würde …

local REPORTER:

„after all … was nimmst du persönlich … nach den auftritten hier mit … was bleibt dir im KOPF?“ der bis heute nicht gepflegt … ääähhmm … beschossen wurde…

(guitar)- HERO“ :

 diese unfassbaren LEUTE … wie sie abgehen … wie sie dich spüren lassen … das ihnen gefällt was du da machst … und wie sie dich „einladen“ … ein teil von ihnen zu werden …

wie jeder einzelne von ihnen … dich nach dem Auftritt … auf einen DRINK einladen will … vorzugsweise WHISKY … und sich die wenigsten davon abhalten lassen …  🙂

ist das gesund für die LEBER …?

fuckin NO !!!

but it´s damn good … for the SOUL …“   

(könnte auch sein … dass das publikum den letzten song als anspielung verstanden hat … oder … sie haben einfach gemerkt … dass die BAND … DURST hat … immer …) CHEERS !!!

 

Bruder im Geiste (you´ll never walk alone …)

Da hat der von mir hochgeschätzte „Kollege“ Klopp …

mal wieder einen raus gehauen … 

ZITAT: 

“ … ich habe keine Sekunde darüber nachgedacht und es wäre sinnvoll … wenigstens einmal im Leben zu denken … bevor ich antworte … “

Jürgen Klopp auf Nachfrage eines Reporters … was ER vom aussortieren des Bundestrainers hält … der zukünftig auf die Nationalspieler Hummels,Boateng und Müller verzichten will …

Einmal mehr … spricht der gute Jürgen gelassen aus … was Wort für Wort so auch von mir hätte kommen können/müssen … 

BVB … Liverpool FC … Campino,YOU and ME …

together4ever … (vs. Bayern) … und wieder schließt sich der Kreis … 😎 

alles Gute … für heute Abend,lieber Jürgen … 

so oder so … WIR werden deine Jungs und dich feiern …

* you´ll never walk alone … *

Zwischen Leben und Tod

Falls euch mein Beitrag über Rory gefallen hat … bzw. ihr Lust habt … mehr von ihm zu hören … habe ich hier noch ein Video … von einem Auftritt in Montreux … ein Jahr … vor seinem Tod …

Reporter to Jimi Hendrix:

„Jimi, what´s it like to be the greatest guitarist in the world?“


Jimi:

„I don’t know. Go ask Rory Gallagher.“  

:great:

SOULmate … Aus der Seele gesprochen

WER sich für Musik interessiert … besonders für die etwas „gehobene Gitarrenkunst“  … ach was sage ich … JEDER der ein HERZ hat … sollte sich anhören … was dieser mann zu sagen hat …

es ist ein unbeschreiblich gutes gefühl … zu wissen … dass da jemand ist … der genau so denkt und fühlt … wie ich …

und neuerdings … dürften wir sogar … HEIRATEN !!!   😉  😳  ❤  😈


ach neee … wir sind ja angeblich„Brüder“ … das wäre ja dann doch … gegen das gesetz …

auf was man(n) alles achten muss …

apropos … der geneigte leser sollte … wie immer …

auf die unter dem beitrag befindlichen … SCHLAGWÖRTER achten …

Interview (denkwürdig)

once upon a time … in LONDON …

eine kleine horde junger „HUNNEN“ … „big fucking germans“ … „KRAUTS“ also „deutsche“ im weitesten sinn … bewaffnet mit Instrumenten erobern seit ein paar wochen …  clubs&pubs der umgebung.

nach einem unvergesslichen GIG … stellt ein „lokal-reporter“ einige fragen …

natürlich auf englisch … aber am wochenanfang wollen wir hier niemanden zum umdenken“ zwingen. (weitestgehend)

die meisten antworten … gibt ein … angeblich nicht ganz talentfreier gitarrist … inzwischen selbst von den einheimischen kurz „HERO“ genannt …

WARUM? … naja … vielleicht weil er sich in der landessprache ziemlich wohl fühlt … immer was „zu sagen“ hat … offensichtlich mehr alkohol verträgt als die anderen band-mitglieder … und … weil er einfach eine große Klappe hat …

„local“ Reporter:

„ihr macht musik nur zum spass … covert zumeist … wollt niemandem „eine/eure botschaft“ unterjubeln … habt keine finanziellen interesseen … was ist für euch ERFOLG bzw. woran macht ihr euren erfolg fest …?

(Guitar)- „HERO“ :

„nun … wenn wir am freitag abend in diesem laden hier spielen … vor anfangs zirka 80 leuten … woraus im verlauf der round about 2 stunden … nach und nach über 200  Maniacs werden … dann ist das für uns eine feine sache … die man als Erfolg bezeichnen könnte …

wenn wir dann einen abend später … vor mehr als 400 leuten „antreten“ … die sich … auf wundersame weise … auch wieder binnen 2 stunden „sichtbar vermehren“ … ist das für uns Fucking cool.

wenn diese leute dann auch noch abgehen … als wären wir Pink Floyd oder die verdammten Beatles dann ist das fuckin awesome.

local – reporter:

“ du erwähnst speziell diese beiden gruppen … was eure gewaltige „Range“  (BAND-breite)  😉 widerspiegeln würde …

sind Pink Floyd und die Beatles deine/eure großen vorbilder?“

(guitar)- „HERO“ :

“ Pink Floyd sind die größten … sicher das beste .. was je auf diesem planeten in sachen MUSIK unterwegs war und ist … das sind keine vorbilder … das sind „Götter“ …

aber die Beatles … nun … wie soll ich es sagen … ohne einen dritten WELTKRIEG auszulösen … ???

… sagen wir es so … wenn wir solche töne von uns geben würden … würde ich erst … die anderen band-mitglieder erwürgen … und mir dann … „gepflegt“ in den kopf schießen …

dieses ansinnen hat ja später dann … der unvergessene KURT COBAIN in die tat umgesetzt … wobei ich ihm in keinster weise „Beatles-nähe“ unterstellen würde …

local REPORTER:

„after all … was nimmst du persönlich … nach den auftritten hier mit … was bleibt dir im KOPF?“ der bis heute nicht gepflegt … ääähhmm … beschossen wurde…

(guitar)- HERO“ :

 diese unfassbaren LEUTE … wie sie abgehen … wie sie dich spüren lassen … das ihnen gefällt was du da machst … und wie sie dich „einladen“ … ein teil von ihnen zu werden …

wie jeder einzelne von ihnen … dich nach dem konzert … auf einen DRINK einladen will … vorzugsweise WHISKY … und sich die wenigsten davon abhalten lassen …  🙂

ist das gesund für die LEBER …?

fuckin NO !!!

but it´s damn good … for the SOUL …“   

(könnte auch sein … dass das publikum den letzten song als anspielung verstanden hat … oder … sie haben einfach gemerkt … dass die BAND … DURST hat … immer …) CHEERS !!!

Nicht FEUCHT … sondern NASS …

 C.

Mittwoch, 26. Sep. 2012

Ein sonniger warmer spätsommertag … er steigt aus dem auto … überquert  schlendernden schrittes den parkplatz … als ihn eine junge … sehr attraktive endzwanzigerin … am engen eingang … vom betreten des kunstrasenplatzes abhält.

sie vergewissert sich,dass er der trainer der F-jugend ist,stellt sich als Franziska S. vor … welche für die größte regionale zeitung schreibt … und bittet freundlich um ein ausführliches gespräch.

er stellt die sporttasche und den ballsack ab … reicht ihr die hand … lächelt ungläubig in ihr erfrischend zurücklächelndes gesicht …  und wundert sich über ihr anliegen.

“ … und sie sind ganz sicher,dass sie zu mir wollen … frau S.? “

“ das bin ich. … zum einen sind die guten ergebnisse ihrer TEUFELSKICKER aufgefallen … seit sie die mannschaft betreuen … und zum anderen … würde ich gern ein ausführliches interview machen … welches auch ihre persönliche fußballerische vergangenheit beleuchtet. wir sind überzeugt,dass unsere leser sich für beides interessieren.“  entgegnet sie freundlich … aber auch leicht „geschäftsmäßig“.

er kommt nicht umhin … nach und nach … das ganze erscheinungsbild der scheinbar recht strebsamen journalistin wahrzunehmen.

die nachmittagssonne umschmeichelt ihr haar … lässt ihre augen noch mehr strahlen … und stellt sachen mit ihrer weißen bluse an … die etwas mehr erahnen lassen … als nur den ansatz ihrer festen … wohlgeformten brüste.

der leichte sommerwind umspielt ihre langen beine … ihre weiche jugendliche haut glänzt samtig …

kein zweifel … diese lady ist sich ihrer wirkung bewusst … aber mit selbstsicheren frauen … die wissen was sie wollen … hatte er noch nie ein problem.

“ wenn sie meinen … will ich ihnen den wunsch nicht verweigern … obwohl sie eigentlich besser mit meinem sohn sprechen sollten. … zum einen … ist sein anteil am erfolg der mannschaft wohl um einiges größer als meiner … und zum anderen … hat er im gegensatz zu mir … wahrscheinlich eine ZUKUNFT im fußball … und nicht nur eine vergangenheit.“ … stolz deutet er auf den 7jährigen blondschopf mit der nummer 10 auf dem trikot … der inzwischen mit den anderen jungs ausgelassen bälle auf´s tor ballert.

wissend lächelnd erfasst ihr blick den kleinen „supertechniker“ …

“ zu dem jungen mann kommen wir später … von ihm hört man ja wahre wunderdinge … hier im umfeld des clubs … aber zuerst … interessiert mich der vater …“

“ ok, … wann und wo? … ich muss nämlich jetzt wirklich zu den jungs … sonst werden die unruhig “ … will er das gespräch beenden … denn inzwischen werden seine blicke hungrig … und das gilt ausnahmsweise nicht dem ball …

man verabredet sich … gegen 20 uhr … nach dem training …

soeben von der hinreißenden person abgewendet … sich gerade den spielern zuwendent … unterbricht eine andere sexystimme erneut seine konzentration … er dreht sich um … und sieht … eine typisch düsseldorfer „Jet-Set-Mutti“ … topgestylt … mitte 30 … marke MISS Rheinland 1999 … mit einem gelangweilt dreinschauenden 8jährigen … der aber artig pfötchen gibt.

“ man schickte mich zu ihnen … mein sohn SEBASTIAN sucht einen neuen verein. … wir sind nach meiner scheidung hergezogen … wir 2 sind jetzt ganz allein … (hand ganz beiläufig auf trainerunterarm leg) … er spielte bisher in KÖLN. … viele sahen ja in ihm den neuen LUKAS PODOLSKI. (schwärm) der BASTI liiiebt ja den fussball … er spielt jeeeden tag“ … brachte sie alle „infos“ schnell auf den punkt.

was sie sagte hörte sich für ihn an wie …

* das ist mein sohn … sowas wie ein gott … ich bin meinen kerl los … und eher der hahn einmal kräht … hast du es mir dreimal besorgt …*

der junge wurde kameradschaftlich aufgenommen … trainierte mit sichtbarer freude … stellte sich dabei auch gar nicht so ungeschickt an …  und bei einer kurzen trinkpause … hatte der „glückliche“ trainer … dessen team ja jetzt um solch ein *juwel* bereichert werden sollte … und der … wie MUTTER-SUPERSEXY während einer folgenden FLIRT-offensive immer deutlicher durchblicken lässt … schon sehr bald die ehre haben sollte … ihre „angesparte leidenschaft“ zu entfesseln … ein paar sehr gezielte einblicke … in das brachliegende liebesleben der redseeligen FUSSBALLMAMI … und ihr dekollete …

aus heiterem himmel schlägt die wild entschlossene ein gemeinsames abendessen vor. … bei ihr … bald möglichst …

das ganze wird nochmal mit kleinen nettigkeiten wie „klimmper-wimper“ … „lippenbefeuchten“ und „schlafzimmerblick“ unterstrichen … doch plötzlich … nimmt unsere kleine geschichte … eine wenig erotische wende …

der trainersohn … sich natürlich um den neuzugang bemühend … erkundigt sich nach seinen ersten trainingseindrücken …

er spielt auf die kleinen schweißperlen an … die darauf deuten … das der NEUE schon langsam ins schwitzen kommt …

der zeigt sich betont lässig … und wenig beeindruckt …

“ … bin grad mal auf betriebstemperatur … nur ein klein wenig feucht …“

nun wendet sich der auskunftsfreudige trainersohn … mit einem weisen schmunzeln an die liebeshungrige mutter und neuen mitspieler …

“ na dann wartet mal ab … bis der trainer richtig aufdreht.

wenn der ernst macht … dann ist keiner mehr feucht … dann sind alle NASS …“


… warum werde ich das gefühl nicht los … dass hier einige etwas anderes von der kleinen story erwartet haben …

als fortsetzungen könnte ich anbieten:

# DAS INTERVIEW   # AN TAGEN WIE DIESEN    # VERBOTENE LUST

für ERWACHSENE hab ich auch noch was …

oft wenn der held auf „tournee“ musik macht … gibt´s auch werke von herrn LAGE auf die ohren … nicht nur … aber immer gern … SCHWEIßPERLEN …

denn gelegentlich gibt es eine lady in der ersten reihe … die sich erwärmt für des helden stimme … und die singt der held dann an …

Hearts and Minds

Why choose.. lets go with both

Make a Choice Alice

Vom Glück, sich nicht entscheiden zu müssen

Ideenwerkstatt

Gedichte, Geschichten, Ideen und mehr

Mijonis chaotische Welt

Leben, Lieben, Queerbeet, Gedanken, Alles in einem

/ɛm/ɛn/piː/

- MyNewPerspective ... seeing the world through different eyes -

Madeinheaven1

sein, oder nicht sein

Dario schrittWeise

Geschichten, Schritte und Beobachtungen

meinekleinechaoswelt

Klischees? Schubladendenken? -OHNE MICH !

facile

es ist immer JETZT...

Abenteuer 50

Für Frauen, aber Männer, auch ihr seid herzlich eingeladen

m1ndfuckblog

Dies ist (m)ein Ort für Kopfkino. Erotische Gedanken und Reflektionen.

Seifenblasenleben

Mein Leben gleicht einer Soap

Leselebenszeichen

Buchbesprechungen von Ulrike Sokul©

solera1847

Nur ein paar Schnipsel von mir, den Rest behalte ich für mich.

Stark bleiben

Dysthymie, Essstörung, soziale Phobie, Singleleben

ameisen im kirschblütenhaufen

schreiben als antwort aufs schweigen

My Travel Diary USA

Eine Fotoreise durch die USA

marga auwald

trust your life

Liebes Gedanken Tagebuch

Mein Kopf, meine Gedanken und Ich

Natis Gartentraum

Alles rund um den Garten, Ausflüge und mehr

Confidentcontradiction

aus dem Leben eines Twentysomething-Mädchens

Sternchenschnuppe**

don't worry be happy.. .INNOVATIONEN...

Momentaufnahmen - Impressionen

picturesque pieces of literature

Recipettes

The Foodblog from Vienna

GOOD WORD for BAD WORLD

Residieren mit Familie, Job und einem Rattenschwanz

romanticker-carolinecaspar-autorenblog.com

Vorstellung meiner Bücher - Blog: Romanti(c)ker

ღ☀Hallöle ツ

meine kleine internette Welt

seelenglimmern

Seelenglimmern

andre37komma5

für dich ... für mich ... für alle ...

Mallybeau Mauswohn fabuliert

Mallybeau Mauswohn lädt ein zu fantasievollen Kurzgeschichten.

Karo-Tina Aldente

Aus dem Garten auf den Tisch

Saluton

Lifestyle Blog

Schau dich bei mir um und komme wieder

Der beste Weg, andere an uns zu interessieren, ist der an ihnen interessiert zu sein.

Das Leben - bunt wie ein Regenbogen

Ist es schlimm anders zu sein?' 'Es ist schlimm, sich zu zwingen, wie die anderen zu sein. Es ist schlimm, wie die anderen sein zu wollen, weil das bedeutet, der Natur Gewalt anzutun, den Gesetzen Gottes zuwiderzuhandeln, der in allen Wäldern der Welt kein Blatt geschaffen hat, das dem anderen gleicht. Paulo Coelho

westendstories

Texte - Bilder - gemeinsame Projekte. Überlebenskünstlerin und Teilzeitlegasthenikerin lädt ein

ditschisblog.wordpress.com/

„Das Gestern ist Geschichte, das Morgen ist ein Rätsel, das Heute ist ein Geschenk…“

MyWayArt - This is me

Das Leben und ich