Aus gegebenem Anlass … und …

weil der Held gerade mal wieder … nach längerer Zeit … an der *SCHIEßBUDE* (Schlagzeug) war … 

Natürlich kommen auch hier ERINNERUNGEN auf … 

Wir waren noch Kinder (VIII)

… Ein ruhiger Abend

… wenige minuten später … saßen wir im auto und fuhren richtung HOMEBASE.

zwar wollten wir nicht mehr ausgehen, aber weil wir beide diese gemeinsamen fahrten so genießen, fahren wir zwar grob die richtung, … aber seeeehr indirekt.

manchmal schwiegen wir, … dann wieder plauderten wir belangloses zeug, … teilweise wurden auch ernstere themen gestreift, … wir alberten rum, … hatten spaß, … gaben gas, … hörten abwechselnd laut musik, … oder einfach nur den fahrtwind, … der uns erfrischend bei geöffneten targadach über die köpfe wehte.

ab und an … machte ich mir einen spaß daraus, … heftig zu beschleunigen, … was mit satten motorsound … und ängstlichem drücken, … meiner hand, … die meist auf der schaltung lag … oder meines rechten beines … quittiert wurde.

irgendwann gestand Petra eine gewisse neugier auf meine behausung ein … und so nahmen wir endlich direkten kurs auf das … was damals mein … zuhause war.

———

während ich meinen gast überall im haus herum führte, … bekam ich komplimente, … für die geschmackvolle einrichtung, die sauberkeit … und die ordnung, … die meine erstaunte jugendliebe … in dieser form … wohl in einem junggesellenhaushalt nicht erwartet hätte.

überflüssig zu erwähnen … dass ich nicht das geringste damit zu tun hatte …

“ … und in diesem protzbau lebst du ganz allein? … welch eine verschwendung. … zumal du doch eh selten hier bist. … wenn du mal nicht arbeitest, … bist du auf TRALLALLA … oder bei irgendwelchen … Ladys … wie UWE mir grad berrichtete, .. ohne dass ich danach gefragt hätte.“  … wieder funkelten ihre sonst so bambimäßigen rehaugen leicht angriffslustig.

“ … dann hätte dir dein neuer verehrer aber auch sagen sollen, dass mir hier nichts gehört, … außer die musikanlage. … die firma hat mir das haus zur verfügung gestellt. … wenn meine mission hier erfüllt ist, … hat es sich erledigt mit … eigenem pool, … fitnessraum, … sauna, … solarium, … terasse mit 1500 quadratmeter garten, … blubberblasenriesenwanne, … kamin … und all dem schickimickikram. … sie meinten damals, dass es auf die dauer meines engagements hier preiswerter wäre … als mich für zirka ein jahr … in einem hotel einzuquartieren. … das haus gehört dem firmeninhaber … du hast Karl-Heinz ja heute kennengelernt.

… es wurde grad frei, weil der vormieter beruflich mit seiner frau in die staaten ging. … tja, … und die ordnung, .. die hab ich Maria zu verdanken. … diese Perle hab ich zum glück übernommen. … sie kommt 2 mal in der woche. … das reicht. … bin ja oft wirklich nur zum schlafen hier … und allein … mach ich wenig unordnung.*  … so leicht erklärt ein workoholik eine bude … die eigentlich viel zu dekadent für seine verhältnisse ist …

———

nach kurzer absprache verschwanden wir in getrennten badezimmern, … duschten, … warfen uns in bequeme klamotten … um uns in der offenen amiküche wieder zu treffen, … wo ich mich anschickte, … meinem gast das versprochene abendessen zuzubereiten. …

“ … kann ich dich mit einem wirklich guten roten california dazu bringen … mir gesellschaft zu leisten, … während ich für unser abendesssen schufte? “  … fragte ich schmunzelnd, … zog den korken aus der flasche und schenkte ohne ihre antwort abzuwarten … den edlen, rubinroten wein in die überdimensionalen gläser, … wovon ich ihr eines reiche … um mit ihr auf einen … ruhigen abend … anzustoßen.

“ … wenn der so schmeckt, … wie er duftet, … helf ich dir sogar beim salat … und mach den abwasch.“ … ihr lächeln war freundlich, natürlich … und wirkte auf mich wie immer … verführerisch.

“ … er ist wirklich lecker … und den salat darfst du gern übernehmen. … den abwasch erledigt BERTA … die treue …  spülmaschine.* … ein kurzes CHIN-CHIN … ein kleiner schluck … ihr anerkennendes lächeln abgewartet, … ein freundschaftlich harmloser (mini)kuß … und schon mache ich mich ans werk.

es gibt tausend wege eine frau zu beeindrucken. … ihr ein gutes menu zu kreieren gehört zu denen … die ich wirklich beherrsche. …

nachdem ich mit großen augen bei meinem treiben beobachtet werde, … sie bei jedem abschmecken geradezu lustvolle geräusche von sich gibt (der hunger treibt´s rein) …  nach einer menge spaß und viel herzlichem lachen … sitzen wir am liebevoll … von ihr gedeckten tisch, lassen uns von einem weiteren glas wein und guter musik … endgültig auf genuss programieren … und genießen … fast andächtig … was wir da fabriziert haben.

es gibt …gratinierte jakobsmuscheln auf safranreis mit ingwer-curry-rahmsauce

und gegrillte scampis mit Petras salat.

zum nachtisch … anerkenende worte ( ach schau, … das kann er also auch) … einer sichtlich beeindruckten und zufrieden lächelnden Lady, … die das ganze menu … mit einem kuß krönt, … der zwar nicht mehr als rein freundschaftlich … aber auf meiner skala noch als *harmlos* zu bezeichnen ist. … und als … ausbaufähig. …

Petra bleibt beim wein, … ich bekomme meinen heiß ersehnten Chivas mit Eis und Cola von ihr gemixt … und so wird der abend … mit guter musik, … anregenden  gesprächen … und durchaus liebevoller nähe, …  fortgeführt.

auf mein nachfragen bezüglich ihrer andeutungen beim ersten wiedersehen, … erzählt sie mir voller vorfreude über ihre beruflichen pläne.

gekündigt hat sie zum nächsten ersten …  dann steigt sie bei ihrer freundin, einer gemeinsamen früheren schulkammeradin … in ihre kleine boutique ein … um dort unter anderem … auch ihre selbstentworfenen sachen anzubieten. … reich will sie gar nicht werden … aber glücklich … und das leuchten in ihren augen verrät … dass sie auf einem guten … für sie erfüllenden weg ist.

… auf die zukunft … CHEERS.

als sie die zwei gitarren in einer ecke des wohnzimmers, … neben einer der 4 marmorboxen stehen sieht … klatscht sie halb begeistert, halb bettelnd in die hände …

“ spielst du einmal … *wish you were here* … für mich? … wie früher? … biiiitteeee … einmaaal. … unplugged … wie in den  alten zeiten. … nur für mich. … biiiitteeee … “

weil es zur stimmung passt, … nehme ich die „stromlose“ vom ständer und komme ihrem wunsch gern nach.

zu sehen … wie sie sich über sowas freut … wie glücklich sie strahlt … bringt mich innerlich zum schmunzeln.

ein jetzt wesentlich intensiverer kuss motiviert zusätzlich …

als wäre das nötig … denke ich mir … verlange aber direkt nach einer zugabe …

*erst der song …* … legt sie die regeln fest … * dann werden wir sehen … wie weit die belohnung geht …*

wie beim fussball lohnt sich auch in der liebe eine gewisse hartnäckigkeit … das ist auch mir klar … also versuche ich meiner forderung mittels „sehnsuchtsblick“ … nachdruck zu verleihen …

bis heute bin ich mir sicher … dabei ziemlich dümmlich aus der wäsche geglotzt zu haben … aber eben nicht erfolglos … so folgt dem kuss … eine kleine serie weiterer verspielter zärtlichkeiten …

… während ich mich gedankenverloren einklimpere … driften meine gedanken nochmals ab … in die zeit, … als ich das letzte mal … dieses lied für sie spielte … vor einem lagerfeuer … nur für sie …

Ein Bourbon … ein Scotch … ein Bier …

Zu einer Zeit … als der Gitarren-Held noch …

*mehr als glaubwürdig* …

einen versoffenen …

aber stets charmanten Taugenichts darstellen konnte … 

es könnte also auch HEUTE sein 

gefiel es einigen Leuten …

ihm zuzuhören … wenn er …

mit einer Gitarre in der Hand … die folgende Story erzählte …

Häufig passierte das in einer gemütlichen Musik-Kneipe …

oder einem urigen Club … irgendwo im Lande …

oder sonstwo auf der weiten Welt …

und seine Gage … bestand aus … 

Jack Daniels … Chivas Regal … und Budweiser 

Wanna tell you a story,
about the house-rent blues
I come home one Friday,
had to tell the landlady I’d done lost my job
She said that don’t comfort me,
long as I get my money next Friday
Now next Friday come I didn’t get the rent,
and out the door I went

So I goes to the landlady,
I said, „You let me slide?“
I’ll have the rent for you tomorrow.
the next day I don’t know
So said let me slide it on you know people,
I notice when I come home in the evening
She ain’t got nothing nice to say to me,
but for five year she was so nice
Loh‘ she was lovy-dovy,
I come home one particular evening
The landlady said, „You got the rent money yet?“,
I said, „No, can’t find no job“
Therefore I ain’t got no money to pay the rent
She said „I don’t believe you’re tryin‘ to find no job“
Said „I seen you today you was standin‘ on a corner,
leaning up against a post“
I said „But I’m tired, I’ve been walkin‘ all day“
She said „That don’t confront me,
long as I get my money next Friday“
Now next Friday come I didn’t have the rent,
and out the door I went

So I go down the streets,
down to my good friend’s house
I said „Look man I’m outdoors you know,
can I stay with you maybe a couple days?“
He said „Uh, Let me go and ask my wife“
He come out of the house,
I could see in his face
I know that was no
He said „I don’t know man, ah she kinda funny, you know“
I said „I know, everybody funny, now you funny too“
So I go back home
I tell the landlady I got a job, I’m gonna pay the rent
She said „Yeah?“ I said „Oh yeah“
And then she was so nice,
loh‘ she was lovy-dovy
So I go in my room, pack up my things and I go,
I slip on out the back door and down the streets I go
She a-hollerin‘ about the front rent, she’ll be lucky to get any back rent,
she ain’t gonna get none of it
So I stop in the local bar you know people,
I go to the bar, I ring my coat, I call the bartender
Said „Look man, come down here“, he got down there
So what you want?

One bourbon, one scotch, one beer
Well I ain’t seen my baby since I don’t know when,
I’ve been drinking bourbon, whiskey, scotch and gin
Gonna get high man I’m gonna get loose,
need me a triple shot of that juice
Gonna get drunk don’t you have no fear
I want one bourbon, one scotch and one beer
One bourbon, one scotch, one beer

But I’m sitting now at the bar,
I’m getting drunk, I’m feelin‘ mellow
I’m drinkin‘ bourbon, I’m drinkin‘ scotch, I’m drinkin‘ beer
Looked down the bar, here come the bartender
I said „Look man, come down here“
So what you want?

One bourbon, one scotch, one beer
No I ain’t seen my baby since the night before last,
gotta get a drink man I’m gonna get gassed
Gonna get high man I ain’t had enough,
need me a triple shot of that stuff
Gonna get drunk won’t you listen right here,
I want one bourbon, one shot and one beer
One bourbon, one scotch, one beer

Now by this time I’m plenty high,
you know when your mouth a-getting dry you’re plenty high
Looked down the bar I say to my bartender
I said „Look man, come down here“, he got down there
So what you want this time?
I said „Look man, a-what time is it?“
He said „The clock on the wall say three o’clock
Last call for alcohol, so what you need?“

One bourbon, one scotch, one beer
No I ain’t seen my baby since a nigh‘ and a week,
gotta get drunk man so I can’t even speak
Gonna get high man listen to me,
one drink ain’t enough Jack you better make it three
I wanna get drunk I’m gonna make it real clear,
I want one bourbon, one scotch and one beer
One bourbon, one scotch, one beer …


Bei der ein oder anderen Wirtin … mit großem Herzen …

gab es danach noch ein warmes Essen …

und einen *Platz für die Nacht* … 😎 

 

Etwas für´s Herz

… kommt bei einem Mädchen aus Spanien immer gut an.

Wie auch *gute Laune Musik* … der folgenden ART …

Auch ohne *Meeresrauschen* und *Wellenplätschern* … 

hat man(n) IHR *CORAZON* einmal erobert …

lebt man(n) mit einer so „HERZlichen Menschin“ …  ❤

auch fern der Heimat … wie im PARADIES …


Ab und zu … wenn SIE mal Heimweh hat …

sollte ER besonders lieb zu ihr sein …

vertraute Klänge anbieten …

ob einfach mit der Gitarre … oder sogar dazu …

ganz liebevoll mit der Stimme vorgetragen …

SIE wird es freudig aufnehmen … und wenn man mit ihr …

von Zeit zu Zeit einfach mal ins Auto springt …

temperamentvoll beschleunigt …

und erst am Flughafen … oder direkt im tiefen Süden wieder anhält …

bereut SIE hoffentlich nie … 

Stürmisch

Bevor der große Sturm kommt … melde ich mich erstmal zurück …

knapp eine Woche war ich unterwegs … so zu sagen auf *Mini-Tour* …

um die *neue Situation* zu erfassen … zu begreifen …

und mal wieder die Musik zu feiern.

Gefeiert habe ich viele Musiker … die … nicht nur mir bis heute Freude machen … und natürlich auch einige … die das inzwwischen nur noch durch das machen … was sie uns allen hinterlassen haben …

Einer von ihnen war Jeff Healey … von dem ich …

mehr oder weniger passend zum Sturm …

ein Neil Young – Cover mitgebracht habe …

Norman Jeffrey „Jeff“ Healey (* 25. März 1966 in TorontoOntario; † 2. März 2008 ebenda[1]) war ein kanadischer Blues-, Rock- und JazzgitarristTrompeter und Sänger.

Als Einjähriger erblindete Healey an einem Retinoblastom (bösartiger Netzhauttumor).[2] Zwei Jahre später bekam er seine erste Gitarre, die er auf ungewöhnliche Weise spielte: Healey spielte meist sitzend, wobei er sich das Instrument flach auf seine Oberschenkel legte und die Gitarre wie eine Zither spielte. Mit sechs Jahren trat Healey erstmals öffentlich auf. Als er Teenager wurde, hatte er bereits in zahlreichen Bands verschiedenster Genres gespielt. In Brantford (Kanada) besuchte Healey eine Blindenschule, in deren Jazzband er Gitarre und Trompete spielte. Bereits mit vierzehn Jahren hatte er eine eigene Radioshow, in der er aus seiner 25.000 Tonträger starken Plattensammlung Songs auswählte. Später gründete er das Bluesunternehmen Blue Directions.

1985 lud sein Idol Albert Collins Healey zu einer Session und einem Auftritt mit Stevie Ray Vaughan ein; 1986 spielte er mit B. B. King. Durch solche Auftritte wurde er in Blueskreisen bekannt. Während dieser Zeit trafen sich sonntagnachts viele Rockgrößen Nordamerikas in Grossman’s Tavern in Toronto zu Jamsessions. Healey spielte dort unter anderem mit Robbie Robertson, der Downchild Blues Band, Stevie Ray Vaughan und Bob Dylan. Bei solchen Sessions lernte Healey auch den Bassisten Joe Rockman und den Drummer Tom Stephen kennen, mit denen er 1986 die Jeff Healey Band gründete. Die Band spielte vornehmlich einen traditionsbewussten Bluesrock, der bei der Kritik sehr gut ankam. Healeys Live-Auftritte waren beliebt, da er dabei die Gitarre u. a. mit den Zähnen, über Kopf oder hinter dem Rücken spielte.

Auch in den Jahren vor seinem Tod war Jeff Healey auf Tour – mit dem Projekt Jeff Healey & The Jazz Wizards; in diesem Projekt profilierte er sich als Trompeter. Eine Jazz-Platte erschien unter dem Titel It’s Tight Like That. Sein letztes Blues-Album Mess Of Blueswurde am 20. März 2008 auf dem deutschen Label Ruf Records veröffentlicht.

Am 25. März 2016 erschien anlässlich seines 50. Geburtstags posthum das Album „Heal My Soul“. Es enthält zwölf bis dahin nicht veröffentlichte Titel.

Jeff Healey starb am Abend des 2. März 2008, einem Sonntag, im Alter von 41 Jahren im Krankenhaus St. Joseph’s Health Centre in seiner Geburtsstadt Toronto an den Folgen des Retinoblastoms. Er litt zeit seines Lebens unter der Erkrankung, sie führte auch zu seiner frühen Erblindung (siehe oben). In Healeys letzten Lebensjahren metastasierte der Tumor in seinen Lungen und Beinen. Healey hinterließ eine Ehefrau und zwei Kinder …

(Quelle: Wikipedia)

 

(K)eine traurige(re) Geschichte

Jaaa … ich weiß … dass ich *lange* unterwegs war … aber bei dem schönen Wetter … musste man(n) die letzten Sonnenstrahlen nutzen … um nochmal ein bisschen *Moped* zu fahren … und wenn man(n) dann … wie zufällig … mal wieder in der alten Heimat landet … ein wenig Musik macht … mit alten Freunden … dann vergeht die Zeit (ein- zwei Tage) … sooo schnell … aber natürlich denke ich immer an euch … und habe auch was mitgebracht …

also viel Spaß … beim lesen und hören … 😎

Hoffentlich haben meine beiden Beiträge (Videos) vom Vortag … auch etwas Freude gemacht.

LIVE ist das alles natürlich nochmal ´ne ganz andere Nummer … aber ich persönlich bin von den Videos … der lieben *Kollegen* mehr als begeistert …

————————————————————————-

„ganz groß … wirklich großartig … sooo habe ich diesen Song noch nie gehört …“

„Danke … freut mich … dass es gut rüber gekommen ist …“

“ wie kann man(n) mit so viel Gefühl Gitarre spielen?“

„das könnte man auch Ritchie Blackmore oder Richie Sambora fragen …

aber wenn man(n) sich schon an diesen Song traut … dann sollte man sich etwas Mühe geben … damit das zum Ausdruck kommt … was IAN Gillan vermitteln wollte … als er ihn geschrieben hat …“

“ da kam wirklich ´ne Menge rüber … hören wir gleich noch was …?“ 

„yo … wenn die Leute nicht weglaufen … 2-3 Dinger hätte ich wohl noch …“

“ sieht man sich vielleicht zukünftig öfter hier …?“ 

„auch das … liegt im Bereich … des möglichen …“  😎 

—————————————————————————————-

Wenn ein blinder Mann weint

Wenn du gehst … mach die Tür zu …
ich erwarte niemanden mehr …
Höre mich trauern … ich liege auf dem Boden …
Entweder bin ich betrunken oder tot … ich bin mir nicht sicher …
Ich bin ein blinder Mann … ich bin ein blinder Mann und meine Welt ist blass …
Wenn ein blinder Mann weint … Herr, weißt du, dass es keine traurigere Geschichte gibt

Hatte einen Freund in einem Zimmer …
hatte einen gute Zeit … doch sie endete viel zu früh …
in einem kalten Monat … in diesem Zimmer …
Wir haben einen Grund gefunden … für die Dinge die wir machen müssen …
Ich bin ein blinder Mann … ich bin ein blinder Mann und mein Zimmer ist kalt …
Wenn ein blinder Mann weint … Herr … weißt du,dass er es von seiner Seele her fühlt …

Deep Purple – When a Blind Man Cries

If you’re leaving … close the door …
I’m not expecting people anymore.
Hear me grieving … I’m lying on the floor …
Whether I’m drunk or dead I really ain’t too sure.
I’m a blind man … I’m a blind man and my world is pale.
When a blind man cries … Lord, you know there ain’t no sadder tale.

Had a friend once in a room …
had a good time but it ended much too soon.
In a cold month in that room …
we found a reason for the things we had to do …
I’m a blind man … I’m a blind man … now my room is cold.
When a blind man cries … Lord, you know he feels it from his soul …

EINfacher Mann

Ob DU dir das alles … für mich … exakt so vorgestellt hast,mein weises *Muttertier* … weiß ich nicht … und ob ich wirklich EINFACH bin … KANN ich auch nicht sagen … aber immer wenn ich den Song spiele … denke ich an dich … an das … was DU gesagt hast … und heute will ich … dass DU weißt … dass ich NIE in meinem Leben näher dran war … als jetzt …

SONGTEXT Übersetzung:

Mama erzählte mir als ich jung war
Komm‘ setz‘ dich zu mir, mein einziger Sohn
und höre gut zu was ich dir sage.
Und wenn du das tust
wird dir das eines schönen Tages helfen.
Nimm dir Zeit … Hetz‘ dich nicht,
Probleme werden kommen und auch wieder gehen.
Geh‘ und such‘ dir eine Frau und du wirst Liebe finden.
Und vergiß‘ nicht mein Sohn
es ist jemand da oben „über“ uns.


 Und sei eine einfache Art von Mann.
Sei jemand den man liebt und versteht.
Sei eine einfache Art von Mann,
Würdest du das nicht für mich tun mein Sohn,
wenn du kannst?

Vergiß‘ deine Lust auf des reichen Mannes Gold
Alles was du brauchst ist in deiner Seele,
Und das schaffst du wenn du es versuchst.
Alles was ich mir für dich wünsche, mein Sohn
ist dass du glücklich wirst.

Junge, sei nicht traurig … sei du selbst.
Folge deinem Herzen und nichts anderem.
Und das schaffst du wenn du es versuchst.
Alles was ich mir für dich wünsche, mein Sohn
ist dass du glücklich wirst …

 

SIMPLE MAN

Mama told me when I was young
Come sit beside me, my only son
And listen closely to what I say.
And if you do this
It will help you some sunny day.
Take your time… Don’t live too fast,
Troubles will come and they will pass.
Go find a woman and you’ll find love,
And don’t forget son,
There is someone up above.

And be a simple kind of man.

Be something you love and understand.
Be a simple kind of man.
Won’t you do this for me son,
If you can?

Forget your lust for the rich man’s gold
All that you need is in your soul,
And you can do this if you try.
All that I want for you my son,
Is to be satisfied.

Boy, don’t you worry… you’ll find yourself.
Follow you heart and nothing else.
And you can do this if you try.
All I want for you my son,
Is to be satisfied …

Freundschaft Plus (FAHREN)

Auf dem Display erscheint … Anruf von *Freundin+*   

… lach nicht … ich bin ein Mensch mit sehr speziellem Humor …

und habe SIE wirklich unter diesem Namen eingetragen …  

————————————————————–

“ Was machst DU gerade,mein Held?“

“ DUUU ? … um diese Zeit ? … wie kommst DU auf die blendende Idee … mich anzurufen?“

„Vielleicht vermisse ich dich ja … ein kleines bisschen … also … was treibst DU?“

“ okayyy … ich vermisse dich auch … bin im Keller … klimpere ein wenig rum … denke … an DICH … Fernseher läuft … Laptop ist auch noch an … bin eben der absoFUCKINGlute MULTI-tasking-MAN …“

“ bei all dem … ist in deinem Kopf noch Platz für MICH,mein Held?“ 

“ Eine Menge Platz in meinem Kopf … nimmst DU ein … und all die sündigen Gedanken … die mit DIR in Verbindung stehen … wie zum Beispiel … die Kalorienbomben … die wir uns beim letzten mal rein gepfiffen haben … als DU mich … mitten in der Nacht … *vermisst hast* … meine nächtliche MC-DRIVE-Verführerin“

„das McDonalds Zeug haben WIR auch direkt wieder *abtrainiert* … also stell dich nicht an … wie ein MAGER-MODEL … DU bist doch ´n KERL“

„yo … und DU bist ein Weib … das essen kann … was es will …“

„klar … dafür möchte mir eine gewisse Düsseldorf-Tussi vor NEID die Augen auskratzen … und dafür … dass ich DICH vom MARKT genommen habe …“ 

„BITTE NICHT wieder deine *Lieblings-Feindin*   🙄 … ist SIE immer noch auf DIÄT?“

„auf DIÄT … weiterhin total untervögelt … und nach wie vor … unsterblich in DICH verliebt,mein Held …“

„diese TREUE muss eigentlich mal belohnt werden … denkst DU nicht auch … meine liebe FREUNDIN … ❓ … was heißt hier eigentlich … *vom Markt genommen* ❓ … bei UNS is doch alles ganz *LOGGER* … dachte ich …“

„erstens: FREUNDIN *+* … Betonung auf PLUS … das beinhaltet natürlich gewisse Ansprüche … und zweitens: … ICH GEB DIR GLEICH … *LOGGER* !!!“

“ OKAYYY … die Tussi wird also nicht *belohnt* …“

„wenn DU jemanden belohnen willst … dann belohne doch MICH …“

„wie würdest DU denn gern *belohnt* werden … und wofür überhaupt??“

„WOFÜR … ist ja wohl schnell erklärt … ICH LIEBE DICH … und das … sollte es dir wert sein … in dein zweit liebstes Auto zu springen … mich abzuholen … mit mir durch die Nacht zu fahren … ohne Ziel … einfach nur durch die Gegend fahren … Musik hören … unterhalten … ein wenig Knutschen …“

„das macht mir doch mindestens so viel Spaß wie DIR … damit wärst DU schon zufrieden … mein selbstloser Engel …?“

“ das wäre ich … aber wenn´s DIR auch so viel Spaß machen würde … danach bei mir zu bleiben … und mich zu LIEBEN bis die Sonne aufgeht … dann nehme ich das gern auch noch …“

“ und was machen WIR … wenn die SONNE sich nicht blicken lässt,DU geschickte Verführerin?“

“ … dannnnnn … lieben WIR uns weiter …“

“ sounds good …“

„es ist traumhaft mit dir … einfach nur zu FAHREN … ich LIEBE das … kommst DU,mein Held?“

„bin unterwegs …“      


DRIVE

Babe you’ve been feeling poorly
I’ve been dealing with stress
Why don’t we go out tonight?
Put on your favorite dress
Let’s drive
Into the night, into the light
Let’s ride
Put on an old blues song
Let all our troubles be gone
Let’s drive
Feel like I’ve been a prisoner

Of my own desire
I’ve been such a bad listener
But I hear you tonight
Let’s drive
Into the night, into the light
Let’s ride
Put on some old blues songs
Let all our troubles be gone
Let’s Drive
Let’s Drive

30 miles from Santa Fe
Bound for San Anton
Even though it’s dark out here
I don’t feel alone
Let’s drive
Into the night, into the light
Let’s ride
Put on an old blues song
Let all our troubles be gone
Let’s Drive
Put on an old blues song
Let all our troubles be gone
Let’s Drive
Let’s Drive …

Freundschaft Plus (ehrlich – böse)

zuerst der LINK zum ersten Teil … falls den jemand verpasst hat …

https://andre37komma5.wordpress.com/2017/08/21/freundschaft-plus/

jetzt der neue *Stoff* …

Nachdem SIE ihm zugehört hatte … wie ER diesen Song spielte …

versucht SIE ihn … noch an der BAR … bei einem guten Single Malt …

in eine … für Freunde mit gewissen EXTRAS …

komplizierte Diskussion zu verwickeln.

Ihr ist daran gelegen festzustellen … ob tatsächlich ALLE Männer … zwanghaft ihr Herz an *Bad Bitches* (nicht so nette Mädels) verschwenden … die diese bemitleidenswerten Kerle … *übel und übelst* behandeln …

ER ist jedoch nicht dumm genug … auf dieses Thema sofort einzusteigen … dafür mag ER den alten Whisky und ihre relativ neu entdeckten EXTRAS viel zu sehr …

SIE ist jedoch *schlau* genug … nachzuhaken … also präsentiert SIE ihre Reize … noch einmal im besten Licht (gedimmt wie Kerzenschein) und fragt interessiert …

“ sag mal,mein Held … wie muss eine Frau aussehen … die DICH … *ungestraft* so mies behandeln dürfte … wie die BITCH … in dem Text deines Songs?“

 “ Keine Ahnung … um so´n Mist hab ich mir noch nie Gedanken gemacht …“

“ und wenn du dir mal Gedanken drüber machst … und du´s dann weißt … sagst du´s mir dann?“

“ Nö … dann mache ich mich direkt auf die Suche … nach IHR …“

Die Tatsache … dass die 2 … kurz nach dem Schließen der Bar … abermals lächelnd und flirtend in ihrer Suite verschwinden … spricht für ihre spezielle *Freundschaft* … und die besondere ART von Humor … die beide ebenso verbindet … wie die heissen Gedanken … die endlich wieder in die Tat umgesetzt werden wollen …

 

ÜBERSETZUNG:

Ich werde mir eine Kerze anzünden
Und spreche heute ein Gebet
Weil ein schwarzer Schatten meinen Weg kreuzte
Und mein Baby kommt nicht zurück

Es bläst ein kalter Wind –
hat nicht mal seine 96 Grad (Fahrenheit)
Und ich schreie nach jemandem
Um mir zu helfen … auch wenn ich nicht sehen kann

Dass sie eine schlechte Frau ist
Sie verprasst jeden Dollar … den ich mache
Oh, sie ist eine schlechte, schlechte Frau
Und da ist nichts … was ich sagen kann …

Oh, ich kaufe mir einen schwarzen Eldorado
Oder vielleicht eine Baby-rote Corvette
Irgendetwas
Um mir zu helfen … beim Versuch zu vergessen

Die Blicke, Beine und Küsse
Warum hat sie die Augen geschlossen
Sie wickelte sich um mich
Ich kann nicht glauben, dass es Lügen waren

Denn sie ist eine schlechte Frau
Sie ist eine schlechte Frau (sie ist so eine schlechte Frau)
Sie ist eine schlechte Frau
Sie ist ein schlechtes schlechtes Mädchen

Sie ist eine schlechte Frau (ich will sie nicht mehr)
Sie ist ein schlechtes schlechtes Mädchen
Sie ist eine schlechte Frau
Sie xxxxx deine Welt

Whooooaaaa Ich weiß
Ich weiß, ich weiß, ich weiß
Ich bin nicht der einzige
Es gibt einen ganzen Menge Schmerz überall
Aber ich kann nicht an irgendjemand anderen denken
Denn ich bin es … der ertrinken wird
Werft mir einen Rettungsring zu
Denn ich ertrinke in einem Meer der Verzweiflung
Sie ist nicht gut (ich weiß, dass sie nicht gut ist)
Du kannst es besser machen (Na könnte ich es wirklich besser machen)
Weil ich (oooh) … untergehe …

Sie ist eine schlechte Frau
Sie ist ein schlechtes schlechtes Mädchen
Sie ist eine schlechte Frau
Sie ist ein schlechtes schlechtes Mädchen …