Irgendwann kam der Tag …

Da so ein „Held“ ja angeblich unsterblich ist … beschloss er eines Tages … nicht mehr einfach weiterhin auf den Tod zu warten …

Klar … es ging ihm schlecht … und die Prognosen seines Arztes … ließen auf wenig Gutes hoffen … aber aufgeben … war irgendwie noch nie seine ART …

ALSO … nahm er sich vor … seinen fast zerstörten,kranken Körper sowie seinen leidenden Geist … nicht weiter zu foltern … zu quälen … und zu vergiften … sondern zumindest diesem Körper … den er schon lange nicht mehr als den seinen betrachtete … ein bisschen zu helfen.

Durch gesunde Ernährung … viel WASSER statt Whisky … und etwas Sport … wobei die Betonung hier auf ETWAS lag … denn er wollte nicht wieder übertreiben … in dem er vergangenen Erfolgen nachjagte … sondern einfach … langsam aber sicher… wieder in eine erkennbar bessere Form kommen.

So verlor er nach und nach 35 Kilo … gewann aber seinen Willen zurück … der ihn einst auszeichnete … verlor die Neigung … sich in (s)ein Schicksal zu fügen … das man(n) akzeptieren kann … aber nicht muss … gewann ein Stück weit seinen Kampfgeist zurück … verlor teilweise seine Bequemlichkeit … gewann dafür mehr und mehr Antrieb … verlor lähmende Gleichgültigkeit … gewann Inspiration … verlor die TAUSEND Ausreden …etwas nicht zu tun … und gewann die Einsicht … dass ein Grund reicht … doch was zu tun …

Inzwischen kann er sagen … einiges in seinem Leben verändert zu haben … es fühlt sich tatsächlich wieder mehr an … wie … LEBEN …

und irgendwann kam der Tag … an dem er vor einem Spiegel wieder stehen blieb … ohne direkt KOTZEN zu wollen … obwohl er sich (endlich wieder) … erkannte …

Heldenhaft wird also weiter Geschichte(n) geschrieben …

Musik gemacht …

mutig getanzt … mit allen Ängsten …

sowie TOD und Teufel … auf der Nase rum …

Glaubensfrage

once upon a time … an einem goldenen oktobertag

… war die MINIheldenmutter mit den Mini-helden in der kirche. … wegen kindergartenveranstalltung und so. …

solche sachen spar ich mir … für gewöhnlich … hole danach aber brav das rudel mit dem „nobelhobel“ ab … nichts gegen die kirche … soll man ja nicht … aber ich bin nun mal kein passionierter TEMPELRENNER …

wie immer hatte der Pfaffe wohl schon nach mir gefragt … und wie immer, hörte er die standarterklärung der MINIheldenmutter :

* er ist halt nicht so ein passionierter „kirchgänger“. …  *

erst hatte der MINIheldenvater noch einen „unverschiebbaren“ termin … aber als ich dann, … in leicht angeschwitzten trainingsklamotten (hatte danach noch etwas den sandsack verdroschen), … mit frisch rasiertem kopf, aber unrasiertem gesicht …  vorfahre um meine sippe einzusammeln, … spricht er mich in seiner gewohnt MILDEN art an :

* haben sie den heute auch schon mit GOTT geredet ? *

* in der tat. … das habe ich. *  … gebe ich freundlich auskunft und denke verträumt an all das göttliche … das mir an diesem tag schon widerfuhr …

*  … und … ? *  … will der geistliche anscheinend genau über den gesprächsverlauf in kenntnis gesetzt werden …

* was soll ich sagen ? … alles easy … SIE … war echt gut drauf. … *