Ein letzter Gruß

Meine Jüngste und ich …

„arbeiten“ seit einiger Zeit … an meinem bevorstehenden *Abgang* …

SIE sieht mich … *charakterlich* bei FRANK … und empfiehlt mir … für mein *Abschieds-Konzert* … PRAG …

wahrscheinlich … weil mich dort keine Sau kennt … außer den paar Wirten … bei denen ich sämtliche (Verzehr)-REKORDE gebrochen habe  …  😦 

ER IST DA

Ursprünglich war die Ankunft der neuen Fahrzeuge für den 11.07.2019 terminiert … aber wie mir Hans heute telefonisch mitteilte … befinden sich die DINGER schon seit einigen Tagen auf deutschem Boden … werden also zeitnah bei uns eintreffen …

Es gilt also jetzt wirklich ABSCHIED zu nehmen … vom *Kätzchen* und dem *Nobelhobel* …

Freitag ist Übernahme …  😳 

Es fühlt sich an … als würde man(n) einen kern gesunden Hund einschläfern … der immer TREU war … den man liebt … und der … eigentlich EWIG und immer zu einem gehört …

Das *Kätzchen* bleibt wenigstens in der (Alvaro)- „Sammlung“ …

SCHEIßE … ich könnt schon wieder heulen … 

Fade to grey … und TSCHÜSSSS …

Der GRAUE (Nobelhobel) und ich waren gestern nochmal unterwegs … um unsere Lieblings-OPFER (Porsche) über die asphaltierten „WEGE“ in Düsseldorf und Umgebung zu jagen …

Irgendwie ist es … für mich … immer noch UNWIRKLICH … dass sich unsere WEGE bald trennen …

Kaum vorstellbar … dass all die Erinnerungen … irgendwann VERBLASSEN sollen/werden …

*NOBEL_HOBEL* wird wahrscheinlich mit einem *NEU-reichen-RUSSEN* … seine OPFER irgendwo „hinterm URAL“  durch die STEPPE jagen … und ich … werde mit seinem Nachfolger *JOE BLACK* dafür sorgen … dass sich die Feierlichkeiten der PORSCHE-FRAKTION … in GRENZEN halten … in ENGEN Grenzen …  😈 

Es soll ja Männer geben …

die sich wie ein kleiner Junge an Weihnachten freuen …

wenn sie ein neues Auto bekommen …

aber ich DEPP könnte heulen … und mich dauernd besaufen … weil ich an dem Blech-Haufen hänge … als wäre ER ein lieber Freund … 

WEHE dieser RUSSE ist nicht GUT zu ihm …  😈 

Letzte Performance

Frank wollte PRAG … wollte den Tschechen … am ENDE … mehr geben …

als BOBBY BROWN …

Kurze Zeit später … war dieser liebenswerte *MOTHERFUCKER* tot … 

“ PAPA …“

… hörte ich mein Kind sagen …

DU übersetzt doch so oft die Texte für die Leute … 

WARUM … ähm … WARUM *the FUCK* … 

machst DU das nicht … bei BOBBY BROWN …?“  😈 

Freundschaft Plus (Abschied)

Für interessierte Leser/Höhrer …

die den Anfang verpasst haben …

bevor es hier direkt weiter geht …

als kleiner SERVICE …

nochmal alle bisherigen Teile als LINK …

in der richtigen Reihenfolge …

von oben nach unten …

damit ihr schnell und bequem … DRAUF kommt …  

https://andre37komma5.wordpress.com/2017/08/21/freundschaft-plus/

https://andre37komma5.wordpress.com/2017/08/26/freundschaft-plus-ehrlich-boese/

https://andre37komma5.wordpress.com/2017/08/31/freundschaft-plus-immer-wieder-2/

https://andre37komma5.wordpress.com/2017/08/31/freundschaft-plus-klaerung/

https://andre37komma5.wordpress.com/2017/09/02/freundschaft-plus-musikwunsch/

https://andre37komma5.wordpress.com/2017/09/04/freundschaft-plus-bin-ich-die-eine/

https://andre37komma5.wordpress.com/2017/09/05/freundschaft-plus-take-care/

https://andre37komma5.wordpress.com/2017/09/05/freundschaft-plus-whole-lotta-love/

https://andre37komma5.wordpress.com/2017/09/16/freundschaft-plus-no-limits/

https://andre37komma5.wordpress.com/2017/09/20/freundschaft-plus-fahren/


Abschied

* Auf besonderen Wunsch der attraktiven Lady hinter der Bar … also praktisch unserer charmanten Gastgeberin … spielen wir nun … als letztes Stück des Abends … einen ruhigen Song von STING für SIE und möchten uns damit vorerst aus diesem Hause … von *Mr. Thousand Rooms* … dem Betreiber dieser noblen Herberge … der schon seit Jahren ein wirklich guter Freund für mich ist … und von ihnen … verehrte Gäste … verabschieden.

Die BAND geht ab nächste Woche … in ihrer Heimat auf Tournee … die Lady und meine Wenigkeit gehen zukünftig gemeinsame Wege … und der erste dieser Wege … führt UNS … nach Düsseldorf/Germany zurück … wo WIR raus finden wollen … ob WIR auf Dauer wirklich … so ein gutes DUO sind … wie ihr lieben Leute … uns hier durch eure ständigen *ZUGABE*-Forderungen glauben gemacht habt … wenn wir euch mit diversen Songs erfreuen durften … oder einfach nur mal wieder …  verliebt wie zwei Teenager … rum geknutscht haben.

Es war eine sehr schöne … kurze aber intensive Zeit hier im Hotel … ich habe eine Menge interessanter Menschen getroffen … und manche *Stammgäste* sind mir inzwischen so wichtig geworden … dass es gar nicht so leicht fällt … hier wieder weg zu gehen.

Yo … ich weiß … dass man sich immer … mindestens zweimal sieht im Leben …

und ich hoffe … dass ich den ein oder anderen … vielleicht mal bei uns in Düsseldorf wieder sehe … wo *die Lady und der Typ mit der Gitarre* … gern ein paar Songs für euch spielen werden … dort wahrscheinlich sogar … auf etwas größerer Bühne …

In diesem Sinne … Ladies & Gentlemen … Live long and Prosper …

This one´s for YOU … Lady …

FIELDS OF GOLD …*

“ Deine Augen haben bei der kleinen Abschiedsrede nicht weniger geglänzt als meine. DU gehst auch nicht gern hier weg. Machen WIR das richtige,mein Held?“

„Wenn DEINE Augen … weiter so glänzen … wie in den letzten Wochen … dann … machen WIR das RICHTIGE,my Lady …“


 

Außerdem … hat Düsseldorf ´nen Flughafen … was soll schon passieren … ❓  😎

Lazarus

*HE ALWAYS DID WHAT HE WANTED TO DO … AND HE WANTED TO DO IT HIS WAY AND HE WANTED TO DO IT THE BEST WAY.

HIS DEATH WAS NO DIFFERENT FROM HIS LIFE – A WORK OF ART.

HE MADE BLACKSTAR FOR US … HIS PARTING GIFT.

I KNEW FOR A YEAR THIS WAS THE WAY IT WOULD BE.

I WASN’T, HOWEVER, PREPARED FOR IT.

HE WAS AN EXTRAORDINARY MAN … FULL OF LOVE AND LIFE.

HE WILL ALWAYS BE WITH US.

FOR NOW … IT IS APPROPRIATE TO CRY …*

Oh, I’ll be free …
Ain’t that just like me … ?    

Look up here, I’m in heaven
I’ve got scars that can’t be seen
I’ve got drama, can’t be stolen
Everybody knows me now

Look up here, man, I’m in danger
I’ve got nothing left to lose
I’m so high it makes my brain whirl
Dropped my cell phone down below
Ain’t that just like me?

By the time I got to New York
I was living like a king
There I’d used up all my money
I was looking for your ass
This way or no way
You know, I’ll be free
Just like that bluebird
Now, ain’t that just like me?
Oh, I’ll be free
Just like that bluebird
Oh, I’ll be free
Ain’t that just like me?

21 Tage … (Prelude)

Beinah wäre die Reise gar nicht mehr zustande gekommen …

doch sie akzeptierte die Botschaft nicht … die aus dem Text im Text hervorging …

jetzt lauschte SIE noch einmal dem Song des Videos … welches er für sie gemacht hatte … las den Text mit … und die persönlichen Zeilen … die er hinzu gefügt hatte … den geplanten Abschied … der jetzt … um 21 Tage verschoben werden soll …

nun wird es Zeit … draußen hört sie den Motor seines Wagens …

noch einmal schaut sie sich in ihrer vertrauten Umgebung um …

alles in ORDNUNG …

alles wie immer …

SIE nimmt ihren Koffer … ihre Tasche …

legt einen Brief und den Schlüssel auf den Tisch …

schließt die schwere Tür hinter sich …

dreht sich noch einmal um … und geht …

 

AUSBRUCH  –  AUFBRUCH …

Ergänzung

Bin gerade aus der alten Heimat zurück …

Bericht folgt eventuell später …

Beim Besuch ehemaliger *Mitstreiter* habe ich von einer alten Freundin …

mit der ich andeutungsweise über meinen letzten Beitrag hier gesprochen habe …

den „Auftrag“ erhalten … noch das ein oder andere hinzu zu fügen …

unter anderem legt sie zum Beispiel Wert auf …

*Rock und Blues … Shelter & Storm … Brandstifter und Peacemaker bin ich …*

dann musste ich ihr noch folgenden Song spielen und singen … der sich übrigens mit Gitarren-Begleitung statt Piano auch nicht übel anhört …

zum Abschied hat sie noch gesagt :

* Du warst/bist immer da … und immer … wird jemand auf dich warten … *

darüber denke ich jetzt nach …

Das war die Krönung

So richtig abgefeiert … haben wir … vor einiger ewiger Zeit … im Rahmen einer Veranstaltung meines ehemaligen Fußball-Clubs.

Zum Anlass einer großen Feier war auch die Mannschaft eingeladen … die für den bis heute „größten Erfolg“ der Vereinsgeschichte verantwortlich war …

diesem Team … gehörte ich seinerzeit auch an.

Am Vormittag spielten wir nochmal richtig guten Fußball … gegen den damaligen Gegner … bei dem auch keiner etwas verlernt hatte …

aber die REVANCHE blieb aus … und das … war auch gut so …

Mit unserem knappen … aber verdienten Sieg (6:4) … erfreuten wir unsere *Fans* … und uns selbst … nicht weniger …

Am Abend hatte ich mit der Band einen Auftritt … der für immer zum geilsten zählen wird … was ich je auf einer Bühne erlebt habe …

Als *Special-Guest* konnte ich einen wirklich guten Gitarristen ankündigen …

der etwas älter war als ich … und in meiner Heimatstadt bzw. deren Umgebung … schon KULT war … bevor ich anfing mit der ersten Band die besten Rock-Songs … in der Öffentlichkeit zu vergewaltigen …

 Als der dann … nachdem wir … die eigentliche Band … uns ein wenig *eingestimmt* hatten … die Bühne betrat … wussten alle *Einheimischen* …

dass jetzt was abgeht … das über den spießigen *Stadtfest-Charakter* einer solchen Veranstaltung hinaus geht.

So trafen sich unsere Gitarren mitten auf der Bühne … und fingen an … sich zu *unterhalten* … wie zwei alte Freunde … die sich lange nicht gesehen haben …

Sie *erzählten* sich … was in ihren jeweiligen LEBEN inzwischen passiert war … sprachen über vergangene Zeiten … auch über DAS SPIEL damals … welches ja der Anlass der *Zusammenkunft* war … obwohl die andere *Gitarre* seinerzeit gar nicht zur Mannschaft gehörte … *redeten* … mal aufgeregt … mal leise und nachdenklich miteinander … *LACHTEN und WEINTEN* teilweise in tiefsten und höchsten Tönen um die Wette.

Ein SOLO jagte das andere …

und die Stimmung im Publikum … war wie auch *ON STAGE* … einfach GALAKTISCH.

Nachdem sich die beiden GITARREN … –

übrigens eine LES PAUL und natürlich meine LIEBSTE FENDER …

sich ALLES erzählt hatten …

die erstaunlich *fachkundigen* Zuhörer …

mehrmals in absolute *EXTASE* gerieten …

spielten die beiden *alten Freunde* …

*THE BOYS ARE BACK IN TOWN* an … und die PARTY war vollends im Gange …

Aus den ursprünglich geplanten 16 Coversongs wurde eine mehrstündige Show … mit mehr als 20 *Zugaben* … jedenfalls hat von uns irgendwann keiner mehr mitgezählt … und einem absoFUCKINGlut geilen DRUM-Solo … von gut 12 Minuten.  

Keine Ahnung … ob wir damals so gut waren …

oder diese irre Stimmung am Freibier lag …

jedenfalls ist dieser *GIG* als das WOODSTOCK unserer Stadt … in die *GESCHICHTE* des Vereins eingegangen …

wo dieser Abend … und die darauf folgende Nacht … seitdem seinen Platz hat …

direkt neben unserem unvergesslichen FINAL-Match …

bei dem sich übrigens ein junger Held … mit 3 Toren von seinem TEAM verabschiedete … um dann in die GROßE STADT … zu dem großen Verein zu wechseln … wo er fortan … ebenfalls die Nummer 10 auf dem Rücken tragend … seine kleinen *HELDENTATEN* vollbrachte …  

Die legendäre 10 trägt jetzt sein Sohn … die Erinnerungen … hat er behalten …

aber er teilt sie gern …

Chester …

this one´s for you, Brother …

Guitar – Heroes … trauern nicht leise …

sie gehen dazu in den Keller …

heute hat nicht nur meine Fender um dich geweint … da bin ich sicher …

Rest in Peace … SAD Man … and thanks for all …