So leicht

gibt Frau nicht auf …

„Tell her you’re mine
That you have been blind
Tell her it’s over
And you belong to me
Tell me to come
And like hell I will run
Back into your arms
‚Cause you belong to me
There’s a river on my skin
There’s a dragon in the dark
Nothing scares me more
Than the silence of your heart
If you wanna hold me
If you wanna know me again
If you wanna love me
Than take me home
I’ve been at the bottom
The deep end of the ocean
Barely surviving by the dark side of her street
Tell her you belong to me
She’ll never win
I’m not giving in
No matter how long
I still be hanging on
This kind of love
I’m not giving up
So tell her, tell her
Tell her you were fooling
Yeah
If you wanna hold me
If you wanna know me again
If you wanna love me
Just take me home
I’ve been at the bottom
The deep end of the ocean
Barely surviving by the dark side of her street
Tell her you belong to me“ …

Advertisements

Das Pendel braucht wohl die Extreme

… denn in der mitte steht es still.

oder anders gesagt:

wenn es dem esel zu wohl wird … geht er auf´s eis.

stimmt vielleicht alles … bei mir ist das aber anders …

nicht wenn´s mir gut geht … sondern wenn es mir richtig dreckig geht … dann muss etwas passieren … dann braucht der held den ritt auf der rasierklinge … dann brauche ich irgendwas … was nicht nur kitzelt … sondern richtig beißt …

und irgendwie … war es mal wieder so weit …

dieses wochenende stand nichts an … der MINNIMESSI hatte spielfrei … die tabellenführung bleibt bestehen … und da der hartnäckigste verfolger sein nachholspiel verloren hat … könnte man den direkten vergleich sogar verlieren … muss man aber nicht … und wenn es nach sohnemann geht … verlieren sie diese saison kein einziges spiel.

das gab es schon mal 2013 … da hat PAPA das team noch trainiert … und der sohn redet heute davon … wie ein alternder fussballstar …

der sich an DIE GUTE ALTE ZEIT erinnert …

irgendwie lustig … aber wenn ein 10 jähriger schon auf rund 150 meisterschaftsspiele zurück blickt … fast 6 jahre fussball … mit 4 meisterschaften … jedes jahr torschützenkönig … jedes jahr die meisten torvorlagen … wertvollster spieler … turniersiege … pokale … medaillen … auszeichnungen … dann hat der kleine mann tatsächlich schon einiges erlebt in seinem sport … schönes … und leider auch schon weniger angenehme sachen … wie unzählige fouls … teilweise schmerzhaft … bis hin zum absichtlichen wadenbeinbruch …

Papa hatte ihn gewarnt … dass dieser sport dir zwar unfassbar viel geben kann … aber auch eine menge schattenseiten hat … als er mit 4einhalb jahren plötzlich vor mir stand … mit der festen aussage : * Papa … ich will auch fussballer werden*

nun ja … jetzt ist er ein „gestandener fussballer“ … und wenn er in diesem tempo weiter macht … werden papas erfolge von einst … die ihn heute noch motivieren … sehr bald verblassen …

bei den mädels stand auch nix an … also konnten alle mit der Heldenkidsmutter zu den schwiegereltern fahren … und die stolzen großeltern auf den neusten stand bringen …

die große hat ihr goldenes schwimmabzeichen gemacht … wird als eine von zweien zur „junior-retterin“ ausgebildet … (nur 2 von 22 teilnehmern haben sich qualifiziert) und auch die kleine … zwillingsschwester vom fussballstar … hat längst ihr silber … steht inzwischen auch kurz vor gold …

die beiden schwimmen inzwischen so schnell … dass sie in ihren altersklassen im DLRG-bereich keine ernstzunehmende konkurrenz mehr haben …

da stehen zukünftig wohl einige wettbewerbe im leistungsbereich an … Mutti war auch in der jugend leistungsschwimmerin … da kann also was kommen … wenn die beiden das wirklich machen wollen …

musik machen alle 3 Heldenkids … sind auch schon in der schulband aktiv … diese „seuche“ haben sie vom papa geerbt … ohne musik geht gar nix … unser ganzes leben ROCKT around the clock …

texte soll momentan noch papa schreiben … mittelfristig will die kleine das aber übernehmen … und es soll nicht nur bei songtexten bleiben … sie hat das in sich … das spüre ich schon jetzt …

——————————–

nun gut … die family war also beschäftigt … so konnte der held einen versuch unternehmen … die riesige leere in sich … zu bekämpfen … sprich … sich mal wieder selbst zu bekämpfen …

wenn ich derart mies drauf bin … wie in den letzten tagen … dann kommt der alte mann auf die lustigsten sachen.

freitag bis sonntag … das reicht für eine menge action … da kann man(n) sich locker umbringen … schaun ´mer mal … ob der schutzengel noch auf zack ist.

zuerst wird ein alter kumpel angerufen …

held : * mach mal ´nen gegner klar … in deinem GYM … aber einen … wo die gefahr besteht … dass der auch zurück haut … *

guter kumpel : * da hast du glück … alter mann … wir haben da einen jungen wahnsinnigen (25j.) der hat mich vor kurzem noch nach dir gefragt … *

held : * was hat er gefragt? *

guter kumpel : * ob ich nicht einen kennen würde … der doof genug ist … gegen ihn zu kämpfen … *

held : * was hast du gesagt ? *

guter kumpel : * das du wahrscheinlich schon tot bist … weil du dich lange nicht gemeldet hast … du dich in unregelmässigen abständen ja schon immer umbringen wolltest … und du vielleicht endlich den passenden „sterbehelfer“ gefunden hast … *

held : * jaja … mach klar den jungen … 3 runden vollkontakt … und gib ihm was vernünftiges zu essen. … hast du lust danach noch unsere alte lieblingsstrecke zu fahren? … mit deiner heckschleuder würde ich gern mal wieder … ein paar runden … im grenzbereich ums eck ballern … *

gesagt … getan …

was soll ich sagen … sooo taufrisch … ist der „LOBO/wolf“ wohl wirklich nicht mehr … jedenfalls hat dieser junge bursche sich ganz gut gehalten … wurde sogar in der zweiten runde richtig frech … da war dann aber auch ENDE GELÄNDE … die jungs können mit hoher schlagfrequenz austeilen … wenn dann aber richtig was zurück kommt … is schnell feierabend … mit druck kann der junge mann jedenfalls nicht wirklich gut umgehen … ich meine sogar … ein klein wenig angst in seinem bangen auge gesehen zu haben … als die letzten drei heftigeren treffer einschlugen …

nun hat der alte wolf zwar das gefühl … von einem kleineren LKW angefahren worden zu sein … so schmerzen die morschen knochen bzw. das … was noch an muskeln vorhanden ist … am reifen heldenkörper … der junge herr allerdings … hat nach eigener aussage aber das gefühl vor einen vollbesetzten bus gerannt zu sein … und das mehrfach …

das racing mit des kumpels Porsche … war wundervoll … dieses ding will einfach gequält werden … da haben wir was gemein … könnte der außenstehende denken  … das teilchen hat charakter … schreit nach drehzahl … und solche rufe bleiben bei mir nicht ungehört …

meine lieblingskurve ist mit wirklich hoher geschwindigkeit fahrbar … wenn man es kann … irgendwann driftet man allerdings nach außen … kommt im power-slide bis an den rand … macht aber nix … solang man nicht verkanntet …

dann drehst du dich nämlich nicht nur einige male … dann überschlägst du dich dafür ein paar mal … und das muss ja nicht sein …

ob mein kumpel jetzt aus angst um sein auto so gezittert hat … oder ob er der meinung war … dass ich das fahren zwischenzeitlich verlernt haben könnte … kann ich nicht sagen … allerdings wirkte er sichtlich erleichtert … als ich mich nach 90 minuten genug abreagiert hatte … und seinen Porsche zwar mit knisterndem turbo … und glühenden bremsen … ansonsten jedoch völlig unbeschädigt abstellte …

mein schutzengel sucht sich wohl ´nen ruhigeren job … der is irgendwie mit den nerven runter … das war wohl alles etwas viel für ein wochenende …

etwas auf der rolle war ich mit meinem guten kumpel aus vergangenen tagen dann noch … ein wenig musik haben wir alten herren auch noch gemacht … sogar für teilweise gar nicht so alte mädchen …

zwei dieser jungen damen hatten ein wirklich gutes herz … und haben uns bis zum frühen morgen … gar nicht spüren lassen … wie alt wir wirklich sind … ach was sage ich … sie waren so nett … uns glauben zu lassen … wir wären sogar wesentlich jünger … als wir uns fühlen … zumindest jünger … als ich mich heute fühle

gebracht hat es mir nicht viel … dieses spätpubertäre männerwochenende …  besser fühle ich mich jedenfalls nicht … da muss  mehr kommen …

mal sehen … wann ich hier wieder weg kann …

Was geht ab … ?

hier ganz kurz ein überblick … was zumindest hier in meinem blog … in nächster zeit abgehen soll …

morgen wird der Miniheld mit seiner mannschaft die tabellenführung verteidigen … und seine schwestern werden hoffentlich weiterhin schneller schwimmen … als manche chipsgeschädigten kids laufen können … alle drei sind in sachen musik unterwegs … auch darüber wird zu berichten sein … also was die heldenbrut so treibt … worüber sie lachen … traurig sind … was sie ausfressen … wie sich mich stolz und glücklich machen … was teilweise für KLOPPER aus ihrem KINDERMUND kommen … was überhaupt so los ist … in unserer kleinen welt …

der held selbst wird auch wieder mehr für seinen heldenkörper tun müssen … also weniger zeit am schlapptop verbringen …

trotzdem … so hoffe ich … werden noch einige stunden bleiben … die wir hier miteinander verbringen können …

so viele eurer sachen wie möglich will ich lesen … und wie scheinbar doch einige wünschen … werde ich nach und nach *wir waren noch kinder* teilweise umschreiben … und in jedem fall stück für stück weiter … bis zum ENDE bringen.

*Bodyguard II * … so habe ich manchen versprechen müssen … wird noch geschrieben … das werde ich … es könnte dauern … kann aber sein … dass ich das parallel starte …

*der neue stern am heiteren himmel* wird unregelmäßig aber beständig weiter strahlen … hoffentlich noch sehr,sehr lang …

ein wenig KNISTERN … vielleicht auch PRICKELN soll es von zeit zu zeit hier auch noch … aber das liegt natürlich nicht zuletzt an den MUSEN und ihren küssen …

auch zum tagesgeschäft … aktuellen sachen … dem täglichen wahnsinn also … werde ich sicher immer eine meinung haben … und euch regelmäßig damit belästigen … wenn ihr mich lasst …

einen schuss ROMANTIK direkt vom erzeuger … ein paar ERINNERUNGEN und wenn dann noch zeit ist, könnten euch ab und an auch wieder solche sachen wie …

*my world* … *kurz und gut* oder ähnliches ereilen …

ganz sicher gibt es auch weiterhin bei mir was auf die ohren … MUSIK wird immer  groß geschrieben … sogar hier …

wer gern mal schmunzelt … HUMOR hat … das augenzwinkern zwischen manchen zeilen lesen kann und will … sich sonstwie angesprochen fühlt … ist herzlich eingeladen … bei mir zu bleiben … oder sehr gern neu dazu zu kommen.

auch bzw. besonders freue ich mich auf eure kommentare … anregungen … feedback jeglicher art …

abschließend mal wieder ein stück … welches einblicke gibt … manche verwundert gestellte frage beantwortet … aber mindestens genau so viele neue fragen aufkommen lässt …

*manches kann man ernst nehmen … muss man aber nicht …*

in diesem sinne … wir sehn uns … demnächst … in diesem THEATER …

Die Zusammenkunft

 … und so begab es sich … wenige jahre nachdem sie kurz vor der erfüllung des großen traums … knapp geschlagen … aber hoch erhobenen hauptes … den ort ihrer schmerzlichsten niederlage verlassen hatten … dass erneut der ruf an sie erging … den ultimativen sieg  … doch noch zu erringen.

… also kamen sie wieder … aus dem norden … dem süden … dem osten … und dem westen … sich in der mitte zu treffen … um gemeinsam aufzubrechen … in das ferne land … in welchem sie alle gegner von einst … erneut fordern sollten.

… die tragischen helden von damals … fanden sich auf ein neues.

… die wenigen … die nicht mehr unter ihnen waren … wurden ersetzt … durch neue … junge helden … stark … mutig und treu …  die den traum einer ganzen nation … zu ihrem eigenen ziel machten … und in ihrer entschlossenheit … keine zweifel am ersehnten erfolg  zulassen würden.

… dieses mal … würden sie ihren weg … zu ende gehen. … jeder einzelne … für sich … und doch alle zusammen … als einheit …

bis zum schluss. …

… während dieses sommers … in dem fernen land … fanden sich die besten der besten … wurden zu einer untrennbaren einheit … kämpften miteinander … füreinander … seite an seite … auch für die vielen hoffnungsvollen menschen in ihrem land … ihrem traum vom glück … und kehrten nach hart umkämpften schlachten … ruhm- und siegreich … mit dem „heilgen grahl“  …   in die heimat zurück. …

 … keine macht der welt … hätte sie stoppen können … auf ihrem weg … und so eroberten sie  ihren platz …  in der  geschichte. …

voller stolz … würden sie … und alle zeitzeugen fortan zurück denken … an ihren historischen siegeszug … die qualen … den lohn

… und die letzten worte ihres anführers …

NUN … ENDLICH … SEID IHR HELDEN !

was fällt euch dazu ein …?

Kopfkreisel

gedankenabbrüche … behindern kreatives umsetzen

zweifel an qualität  führt zu … null produktivität

nichts mehr riskieren heißt auch … nicht mehr gewinnen

unterdrücken der emotionen … verhindert glück

ängste … lähmen

erinnerungen sollten … motivieren

etwas neuem keine chance zu geben wäre gleichbedeutend mit  … aufgeben.

… running out of options …

TAKE OFF …

Karibische Nächte … und ein Pinguin …

… es ist noch nicht lang her, da hat ein lieber bekannter seinen (ichweißnichtwievielten) „getränkemarkt“ eröffnet.

zu diesem anlass, lud er einmal mehr, zu einer seiner inzwischen berüchtigten Cocktail-Partys.

Motto der veranstaltung diesmal: … „Karibische Nächte.“

so kamen natürlich alle geladenen gäste, mehr oder weniger originell kostümiert. … manch herr im lendenschurz oder unappetitlich knapper badehose. … bermuda-shorts waren da noch die gnädigste form der augenbeleidigung. :roll:

… manch „strandschönheit“ fühlte sich befleißigt durch knappste bademoden zu beeindrucken.
Bikini, baströckchen, tanga, topless, … alles was die notgeilen affen in ihren peinlichen outfits auch nur ansatzweise veranlassen konnte , sich noch lächerlicher zu machen. … als hätte es das noch gebraucht. :crazy:

… da ich ja schon immer etwas „anders“ war, als andere … und wie manch böse zunge behauptet auch gelegentlich gern ein wenig provoziere, … lieh ich mir von einem anderen bekannten, seines zeichens OPERNSÄNGER mit überdimensionalem „resonanzkörper“ … seinen FRACK … nebst Zylinder.

was soll ich sagen … 12 zylinder standen da schon ein paar vor der tür … aber 13 … !? … egal … raus aus der gehilfe britischer doppel-null-agenten …

es kann halt immer nur einen geben. … huuust … wow … is hier was los … gähn :yawn:

der hausherr begrüßte mich trotzdem herzlich. … wahrscheinlich, weil er mit meinem umsatz an feinstem Single-Malt allein, zumindest eine seiner zahlreichen filialen finanziert hat. … sowas verbindet. ;)

… nachdem ich mich über eine stunde mit smalltalk gelangweilt hatte und mich nur der von dem veranstallter dieser hochpeinlichen show zur verfügung gestellte … 17 jahre alte Glengoyne, zu einem halbwegs angenehmen gesprächspartner der schickimickigesellschaft werden lässt, … sehe ich SIE. 88|

… auch sie widersetzt sich offensichtlich dem dresscode, … was aber wohl der tatsache geschuldet war, dass sie durch einen fürchterlichen platzregen von ihrem schwarzen Porsche Cayenne bis zum eingang der villa meines bekannten musste. … würde sie jetzt ihre eilig übergeworfene, schwarze designerjacke ausziehen, … wäre das strandhemdchen darunter wohl etwas zu transparent. >:XX

So setzt sie sich patschnass auf den freien hocker neben mir an die bar, zuckt hilflos mit den achseln und lächelt mich … ohne worte … mein verständnis einfordernd an.

dezent lächle ich zurück, lasse mir vom bar-keeper einen zweiten whiskybecher zu meiner flasche geben, stelle das glas auf eine cocktailserviette vor die bezaubernde Lady deute die bereitschaft ihr einzuschenken an und frage ruhig : „ … darf ich ?“  „ … gern.“ ist ihre antwort und nachdem ich ihr einen guten schluck meiner „privaten“ edelreserve eingieße prosten wir uns andeutungsweise zu.

„ … cheers … mein name ist André. … ich bin der BUTLER hier.“ … sagenhaft … was einem kerl so einfällt … wenn ihm nichts einfällt … B)

„ … chin chin.“ … gibt sie mit einem strahlenden lächeln zurück … „ mein name ist Tanya … und ich dachte , sie wären ein Pinguin und hätten sich nur in die Karibik verirrt.“

„ nicht ganz richtig …“ entgegne ich und verweise auf das namensschild an meinem revers.
… sie liest laut vor : „ Pinguin mit migrationshintergrund.“ … und lacht … offen und herzlich. :))

„Sie scheinen ein mann mit feinem humor zu sein,André. … ich finde männer ihrer art sehr anziehend.“ … gibt sie mir die chance, ihr endlich ein kompliment über ihr , trotz monsunregen , fabelhaftes aussehen zu machen.

„ … und ich finde, … humorvolle frauen mit stil und klasse, … geradezu verpflichtend begehrenswert, … wenn sie dabei auch noch so bemerkenswert hübsch sind, … wie sie, Tanya.“

„ … dann sollten wir uns hier nicht länger mit leuten langweilen, die unseren ansprüchen an konversationsqualität nicht genügen. … kommst du ?“ höre ich sie im aufstehen sagen … und folge ihr, … mit meinem Single Malt in der hand … zu ihrem wagen.

auf dem weg zum parkplatz … suche ich nach der versteckten kamera … weil irgendwas geht hier eindeutig in richtung männerphantasie … ganz so zügig … das kann doch nicht sein …

„Wohin fahren wir?“ … frag ich … mich in der ungewohnten beifahrerrolle befindlich.

„zu mir, … wenn es dir recht ist.“ … entgegnet sie knapp … und löst bei mir dadurch das gefühl aus, … welches wohl der mann aus rheinland-pfalz haben musste, der an diesem wochenende einen der höchsten lottojackpots der geschichte geknackt hat. :yes:

So finde ich mich minuten später, im kalt modern eingerichteten wohnzimmer eines luxuslofts auf der anderen rheinseite wieder und blicke in die jetzt viel wärmer wirkenden augen einer frau, die mir gesteht sowas noch nie gemacht zu haben.

… kann man(n) glauben … muss man(n) aber nicht, denke ich mir, küsse sie aber trotzdem.

„ … du musst mir nicht glauben. … ich will dir auch nichts erklären, … aber ich würde gern die nacht mit dir verbringen. … du verschwindest vor dem frühstück … und wir sehen uns nie wieder.“ … steckt sie die bedingungen ganz klar ab.

… meine antwort, besteht aus einem langen kuss und der sachlichen feststellung, dass wohl kaum ein halbwegs normal reagierender mann, jetzt nach einem taxi rufen würde.

Kurze zeit später, liegen sowohl ihre Manolos und ihr nasses beachshirt, als auch mein „pinguinkostüm“ auf dem boden vor ihrem riesigem bett.

„ … sei zärtlich, Pinguin.“ … haucht sie mir ins ohr … als würde sie von einem mann meiner statur … anderes erwarten.

… an der art, wie sie mich streichelt und liebkost, merke ich irgendwie, dass sie sowas wohl wirklich nicht besonders häufig vorher mit einem wildfremden mann gemacht hat. … nach und nach taut sie aber immer mehr auf, lässt sich ganz auf ihr gefühl ein … und entpuppt sich ziemlich bald , als eine hochsensibele und wahnsinnig leidenschaftliche frau, die ihre lust in vollen zügen auslebt. …

als ich früh morgens, wie besprochen verschwinden will, … hält sie mich einen moment zurück.

„ … ich soll nächste woche heiraten. … mein verlobter ist XXX (ein angesehener anwalt von der anderen rheinseite). Wir kennen uns seit dem gymnasium, sind seit der uni zusammen. … er ist der einzige mann , mit dem ich bisher intim war.  … die frau unseres gastgebers gestern, … hat mich eingeladen um dich dort kennen zu lernen, André. … sie meinte, es könnte sein, dass sich meine zweifel erhärten … und ich vielleicht doch nicht heirate, … nach unserer begegnung.“

wie kommt die gute Sylvia nur auf solche ideen … fragt sich der held … und erinnert sich schwach … # da waaar doch mal was …

„ … und , Tanya … wie denkst du jetzt über die ehe mit XXX ?“ … frage ich, nicht ganz sicher, was ich von dieser unfreiwilligen selbstfindungshilfe halten soll.

… sie küsst mich mehrmals, als wolle sie den augenblick noch etwas festhalten und sagt, erst mit leicht gesenktem, … dann aber wieder mit offenem blick in meine wohl grad etwas melancholisch wirkenden augen …
„ … zumindest , weiß ich jetzt, was ich bei ihm nie haben werde. … es war traumhaft schön heute nacht … so etwas hab ich zuvor nicht für möglich gehalten. … dafür möchte ich dir danken.
Von dieser erinnerung werde ich lange zehren. … aber ich denke, dass in einer ehe andere faktoren wichtiger sind … als bei jeder berührung weiche knie zu bekommen.“

„ … das sehe ich genau so. … ich wünsche dir alles erdenklich gute … und ich will dir zutrauen …immer die richtigen entscheidungen zu treffen,Tanya.“ … es ist deutlich zu spüren, dass sie diesen letzten kuss nicht enden lassen will und ihr seufzen, als es dann doch vorbei ist … auch meine hand aufhört ihr trauriges gesicht zu streicheln, … klingt fast wie ein klagender schmerzenslaut.

… ohne mich noch einmal umzudrehen … verlasse ich das loft.

der feuchte glanz  in ihren augen, … hätte mich fast zu einer dummheit verleitet …

Leselebenszeichen

Buchbesprechungen von Ulrike Sokul©

solera1847

Nur ein paar Schnipsel von mir, den Rest behalte ich für mich.

colours & darkness

Ein bisschen Farbe, ein bisschen Dunkelheit, ein bisschen Chaos, ganz viel Emotion.

Stark bleiben

Depression, Essstörung, Sensibel, Einsam, Unverstanden, Verloren...

Meeresdingsen

Gedankendingens & irgendwas mit Meer

ameisen im kirschblütenhaufen

schreiben als antwort aufs schweigen

Feines-und-Kleines

Nähen, häkeln, stricken, kochen, backen - wir zeigen, wie es geht

Kunderbuntes

......Hallo hier seid ihr wieder richtig .......

sveakerling

“Do you love me?” asked the life. “Till the end, “answered the death. "Liebst Du mich?" fragte das Leben. "Bis in alle Ewigkeit," antwortete der Tod.

My Travel Diary USA

Eine Fotoreise durch die USA

marga auwald

trust your life

Liebes Gedanken Tagebuch

Mein Kopf, meine Gedanken und Ich

Natis Gartentraum

Alles rund um den Garten, Ausflüge und mehr

Confidentcontradiction

aus dem Leben eines Twentysomething-Mädchens

die Gedanken sind frei

viele Bilder, wenig Worte

Sternchenschnuppe**

don't worry be happy.. .INNOVATIONEN...

Momentaufnahmen - Impressionen

picturesque pieces of literature

The Recipettes

Two friends exploring the world of food.

Depressiver Optimist

Textrovertierter Vorstadt-P(r)o(l)et.

Unser Hund Mia

Vom "Angsthund" zum "Traumhund"

GOOD WORD for BAD WORLD

Residieren mit Familie, Job und einem Rattenschwanz

Meermond

Blog aus und über Dänemark

romanticker-carolinecaspar-autorenblog.com

Vorstellung meiner Bücher - Blog: Romanti(c)ker

gittakocht

mit Liebe

ღ☀Hallöle ツ

meine kleine internette Welt

seelenglimmern

Seelenglimmern

frauvonflummiball

Bunt gemischter Gedankensalat

andre37komma5

für dich ... für mich ... für alle ...

Blumentorte

Just another WordPress.com site

Wiedergekäutes von der BLOGHÜTTENALM

Mallybeau Mauswohn lädt ein zu Kunst, Film, Satire und Geschichten über Tiere

Karo-Tina Aldente

Aus dem Garten auf den Tisch

Sylvia Kling - Literatur

Autorin - Gedichte, Songtexte, Aphorismen, Prosa

Der Weg ist das Ziel

Via destinatum est.The journey is the destination .

Schau dich bei mir um und komme wieder

Der beste Weg, andere an uns zu interessieren, ist der an ihnen interessiert zu sein.

Das Leben - bunt wie ein Regenbogen

Ist es schlimm anders zu sein?' 'Es ist schlimm, sich zu zwingen, wie die anderen zu sein. Es ist schlimm, wie die anderen sein zu wollen, weil das bedeutet, der Natur Gewalt anzutun, den Gesetzen Gottes zuwiderzuhandeln, der in allen Wäldern der Welt kein Blatt geschaffen hat, das dem anderen gleicht. Paulo Coelho

westendstories

Texte - Bilder - gemeinsame Projekte. Überlebenskünstlerin und Teilzeitlegasthenikerin lädt ein

Schattenengel

Lyrik aus Gedanken und Gefühl

Ingwerlatte reloaded. Leben und leben lassen!

(Vive et vivere sine)² - Leben und leben lassen!

Life of Nephi

Für mehr Disziplin und gute Vorsätze!