Es bleibt dabei … In jeder Frau steckt ein Stück …

Whatever … Mädels und Gentlemänner …

jedenfalls fühlte ich mich genötigt …

zugegeben aus einer weiteren Champagner-Laune heraus …

euch dieses VIDEO und die damit verbundenen TATSACHEN …

nochmals ins Gedächtnis zu rufen …

Da steckt man(n) nicht drin … 

Werbeanzeigen

Das versteht nicht jeder …

aaaber ein Biker

 

Natürlich widmet sich auch der Held bei diesem SUPER-Wetter wieder mit Hingabe seiner großen LIEBE …   die übrigens noch immer so wunderschön ist …

wie dieses wundervolle WERK der Technik … auf dem unteren Bild … 

Die beiden sind sozusagen eineiige Zwillinge … 

Bildergebnis für foto kawasaki 900 z1

Wie in den 80ern … geht´s auf TOUR

ohne diese neumodischen GANZKÖRPERKONDOME …

 nur Jeans … T-Shirt … Stiefel oder Sportschuh … maximal noch Lederjacke … 

Helm muss ja … leider …  😳  

Ähm … erwähnte ich schon … dass ich SIE LIEBE …   

Wie konnte ich nur all die Jahre …

bevor WIR endlich zueinander fanden … OHNE sie LEBEN … ??? 

ach was sage ich …

DAS war doch kein LEBEN … 

Engel&Held – Eine ganz andere Geschichte (2)

Erste Begegnung …

 

Held … freundlich … offen lächelnd :

“ DU bist also ENGEL … *pleased to meet you* … habe DICH schon fast für eine Wahnvorstellung unseres gemeinsamen Freundes MARCUS gehalten … der mit seinen Erzählungen dafür gesorgt hat … dass dich jede Frau hier *hasst* … und jeder Kerl … von dir träumt … beides natürlich … ohne zu ahnen … wie oder wer DU wirklich bist … freut mich … dass es DICH tatsächlich gibt … ich bin André … aber mich nennen alle LOBO …“

ENGEL … relativ neutral :

“ … oder einfach HELD … wie ich hörte …“ 

Held … Schulter zuckend:

“ whatever that means …“

Engel … andeutungsweise lächelnd:

“ … lass es mich raus finden … ich habe meinen eigenen Kopf … mache mir meine eigenen Bilder …“ 

Held … mit Gitarre um den Hals … auf dem Weg zurück zur kleinen Bühne:

“ Fühl dich herzlich eingeladen … dazu … also dir ein eigenes Bild zu machen … zu einem Getränk deiner Wahl … welches dir MARCUS sicher gern bringen wird … und zu dem zweifelhaften Vergnügen … unsere Interpretation eines alten Rolling Stones Klassikers zu hören … den sich der Inhaber dieses *Etablissements* … *ALTER* FREUND meinerseits … zu seinem heutigen Geburtstag gewünscht hat …“

Engel … ermunternd :

“ Na los , Großer … geh SPIELEN …“

Nach dem Song … trifft man sich an der Bar …

Held … erleichtert :

“ schön dass DU noch hier bist …“

Engel … anerkennend :

„Die *Stones* sind eigentlich nicht so meins … aber das war wirklich nicht übel …“

Held … mit ARTiger Verbeugung :

“ meins auch nicht unbedingt … aber wie gesagt … geWÜNSCHT – geLIEFERT … WOLFGANG bietet UNS allen hier so viel … da war es EHRENSACHE … seinem WUNSCH nachzukommen …“

Engel … noch immer ein wenig beeindruckt:

“ Ehrlich gesagt … habe ich MARCUS nicht wirklich *abgekauft* … was DU angeblich mit deiner Gitarre veranstaltest … aber er hat nicht übertrieben … im Gegenteil …“

Held … albern und wesentlich offensiver :

“ okay … dann steht unserem GLÜCK ja kaum noch etwas im Weg … zumindest heute Abend …“

Engel … amüsiert … aber auch bremsend:

“ geh mal vom Gas,Cowboy … ich habe zwar gehört … dass DU nur STANDGAS und VOLLGAS kennst … aber wenn wir 2 *Freunde* werden sollen … braucht das ZEIT … denn eigentlich … *umFAHRE* ich Typen … denen ein gewisser RUF voraus geht … in weitem BOGEN …“

Held … interessiert :

“ Das macht dich ja noch interessanter … und mir geht ein solcher *RUF* tatsächlich voraus …???“

Engel … zustimmend :

“ … wie *DONNERHALL* … “

Held … SEMI-verwundert :

“ … kann ich mir kaum erklären …“

Engel … ganz entspannt :

“ WER hätte das gedacht ? … aber WER hätte auch gedacht … dass ein ENGEL … eine gewisse SYMPATHIE … für den *TEUFEL* empfindet … wenn SIE jetzt nach Hause fährt …?

Mach´s gut, LOBO … vielleicht sieht man sich ja mal …“


Fortsetzung folgt …

Vive la France – Eine ganz andere Geschichte

Es wird Zeit für NEUES … da sind wir uns hoffentlich einig … also werde ich meinen bescheidenen Beitrag leisten … ob´s irgendwen interessiert … weiß ich natürlich nicht … aber ich suchte lange nach Motivation … mal wieder irgendwas zu schreibsln …

JETZT bin ich MOTIVIERT … und INSPIRIERT …

also los Leute … lasst mich nicht hängen …

DA müssen WIR jetzt DURCH …

WIR reisen zurück … in die 80er Jahre …

genauer gesagt … in die „wilden 80er“ …  

Bildergebnis für bilder aus den 80er jahren

*Hallo Engel* … ist nicht nur der Titel des Albums …

sondern auch der Story aus längst vergangenen „Helden-tagen“ … die ich schon seit Ewigkeiten schreibsln will …

Ihren Anfang nahm die Geschichte Mitte der 80er … im RUHRGEBIET … genauer gesagt … in meiner Geburtsstadt … die mir früh zu ENG wurde … wohin ich damals aber sehr gern … für ein paar Jahre zurück kehrte …

Schnell war ein neuer Freundeskreis gebildet … und der angesagteste TREFFpunkt für die ganze *frankophile Bande* war das *Petit Café* am Marktplatz … von wo aus … wir zu unzähligen *Abenteuern* aufbrachen … wohin wir aber immer wieder zurück kehrten … unsere BASIS … heute wohl BASE genannt … 

Mein LEBEN war der WAHNSINN (nicht nur) in diesen Jahren …

und das *Petit Café* war die Zentrale …

Es war seiner Zeit mindestens so weit voraus … wie wir es uns einbildeten zu sein … unglaublich wertig eingerichtet … geradezu NOBEL … mit viel CHARME … war es viel mehr als ein Café … eher ein Vorläufer dessen … was man heute wohl … *Szene-Club* nennen würde …

*gepflegte Getränke* in gediegenem Ambiente … alles was zum Wohl von Leib & Seele betragen kann … sehen und gesehen werden … das neuste aus unserer  – und dem REST der WELT … schöne und interessante Menschen … geile Autos und *Mopeds* auf dem dazugehörigen Parkplatz … ARM & Reich … Intellektuelle und POSER … ein Ort der Kreativen und der Müßiggänger … EPIZENTRUM für *Ausbrüche* aller ART … Musik … LACHEN … LEBEN … LIEBEN …

Mittendrin statt nur dabei … ein junger Held … der sein eigenes DING durchzog … dabei einige … in seinen Bann zog … einige *lustige* Sachen durchzog … eigentlich immer präsent war … auch wenn er sich mal zurückzog … gern für ALLE da war … oft im Mittelpunkt stand … und für seine Clique auf merkwürdige ART schnell sowas … wie ihr RUDELFÜHRER wurde …

Nicht dass irgendwer von ihnen einen FÜHRER gebraucht/gewollt hätte … ER ließ auch nie den Eindruck entstehen … irgendwie über den anderen zu stehen … aber seine ENERGIE war zu dieser Zeit wohl ANSTECKEND … seine Ideen wurden gern aufgegriffen … er sorgte für Spaß … Unterhaltung … vermittelte immer irgendwas … oft wohl etwas … was gerade gewünscht … bzw. gebraucht wurde …

Die Kerle respektierten ihn … die meisten Mädchen und Frauen waren jederzeit bereit … ihre klugen Köpfe für ihn abzuschalten … zumindest TEMPORÄR … und sich ihm geistig und KÖRPERLICH zu öffnen … ach was sage ich … sich an ihn zu VERSCHWENDEN trifft´s wohl besser … und das … mit ganzem Herzen … 

Wie gesagt … es war der WAHNSINN … dieses LEBEN …

Irgendwann beschlossen einige seiner „FREUNDE“ …dem Wahnsinn eine neue DIMENSION zu geben … und „schleusten“ eine junge Frau ein …

die sich als GEFAHR für den Helden erweisen sollte …

wie eine ART KRYPTONIT auf ihn WIRKEN würde …

ihn erst noch stärker werden ließ … um dann …

seine größte SCHWÄCHE aufzuzeigen …

Diese Frau war schon eine Legende … bevor SIE zum ersten mal auftauchte … im *Petit Café* … wo der Held mit einigen anderen gerade den folgenden SONG *feierte* … als gäbe es kein morgen …

Bis auf den „Freund des Helden“ … der SIE aus dem Hut zauberte … wusste niemand ihren richtigen Namen …

SIE war einfach *ENGEL* … und als ich SIE reinkommen sah … wusste ich sofort … WARUM …

Fortsetzung folgt … 

            

Möge #Notre Dame sich schneller erholen … als so manches Herz …  

Das letzte Stück

Ehrlich gesagt … denke ich jetzt … wo der neue Titel steht … darüber nach … was ihr da wohl von mir zu lesen erwartet … aaaber nun ist´s eh zu spät … und außerdem … kennen das ja manche schon von mir …  😳  

(Wie in alten Zeiten … alles KURZ und KLEIN geschrieben …)

Here we go :

typisch ich !

da rase ich an mein Schlapptop … welcher seit wochen nicht zur ruhe kommt … außer wenn ich mal wieder das neue „DING“ quäle … um euch „brühwarm“ zu erzählen … was sich grad wieder für gedanken in meinem kranken … musik-verseuchten hirn umtun … da stolper ich … wie eigentlich immer … über einen song … und weil der soooo schöne erinnerungen „aufPLOPPEN“ lässt … muss ich euch den unbedingt vorab zu gehör bringen.

den song haben wir früher auch oft gebracht … wenn wir im rheinland unterwegs waren … so als abschlussssss … das war immer recht stimmungsvoll …  

bei auftritten in der umgebung … wo ich ursprünglich herkomme … gab es den gleichen song entweder hochdeutsch … oder Ruhrpott-Style … so oder so … irgendwie KULT.

fast immer … wie auch hier im video mit Wolfgang … ging dem letzten Stück … ein kleiner Monolog voraus … nicht selten wurde daraus auch ein Dialog …

ursprünglich … war ein beitrag geplant … der ähnliches behandelt … nur irgendwie „international“ 

 

mit einem klimpernden Guitar-Hero … der den totalen Seelenstrip vollzieht … sich auf der bühne so richtig nackisch macht … leise dazu auf der Fender rumschrammelt … während er gedankenverloren über dies und das  philosophiert … natürlich auch ausgiebig über die LIEBE … vorzugsweise eine ganz spezielle … GROßE LIEBE …

bevor er den letzten song anspielt … und das publikum endlich „erlöst“ … 

ein paar markige sprüche gibt´s auch … aber ihr werdet ja sehen … wenn ihr wollt.

diesen beitrag … der heute morgen noch soooo dringend war … schieben wir einfach nach … das dauert eh ein weilchen … bis der getippselt ist … denn vorbereitet ist bei mir … natürlich wie immer … NIX  😳

ihr kennt das ja von mir … erst erinnern … kurz nachdenken … innerlich schmunzeln … während dessen schon in die tasten hämmern … veröffentlichen … FERTIG.

ist das professionell?

NEIN !!! … absoFUCKINGlut nicht … aber es ist *HERO-Style* …

und es macht spass …

that´s ROCK&ROLL … nur ohne FENDER … dafür mit Tastatur … 😈

 

Hier noch der *originalsong* … ebenfalls eine LIVE-Version … auf hochdeutsch … zum „mitVERSTEHEN“ …  😉

Wenn wir hier fertig sind setzen wir uns erst mal hin
Und sprechen durch, wie es heute hier gelaufen ist
Ziehen uns ein Bier herein, schnappen Luft und rauchen eine
Und danach, da wird hier abgebaut
Der Angelito zieht die Kabel raus
Und in der Zeit, da holt der Bernd den Bus

Das letzte Lied heute Abend, dann ist hier Feierabend
Dann geht es heim, heim zu der Mama
Zu der Frau, zum warmen Arsch im Bett
Anlage abgebaut, herausgetragen in den LKW hereingeladen
Der Streß ist aus, Tschüss bis zum Dienstag oder Mittwoch
Mittwoch in Fallingbostel der nächste Gig
Dann wird es auch schon wieder allerhöchste Zeit
Dass man die Bühnenbretter spürt und so ein Publikum
Es macht uns Spaß, und nur das zählt
Sieben Köpfe, vierzehn Hände für eine Musik …

Eventuell, es könnte ja sein, habt ihr im Kopf hier die selben Dinger drin
Von denen wir euch heute ein bißchen gesungen haben
Wir wollten nicht Messias sein, von wegen tut was oder laßt etwas sein
Wir wollten nur erzählen, was am Ende auch euch passiert
Macht es gut, vielleicht bis irgendwann
Dann trefft ihr hier die selben sieben Mann …

Und nun für leute … die aus der DOMSTADT kommen … oder aus einem vorort von KÖLN … und natürlich für MOSI … ❤  (FAST gleich … die Version aus dem Video …)

Wemmer he fäädisch sinn
setze mir uns eez ens hin
un schwaaden durch, wie’t hück jelaufen ess,
trecken uns e‘ Bier erinn,
schnappe Luff un rauchen ein
un donoh, do weed he affjebaut.
Dä Angelito trick de Kabel russ
un en dä Zick, do hollt dä Bernd dä Buss.

Et letzte Leed hück Ohvend,
dann ess he Fierohvend,
dann jeht et heim
noh der Mamm, noh der Frau
nohm wärme Arsch em Bett.

Aanlaach affjebaut erussjedraare,
en dä LKW erinnjelaade,
dä Stress ess uss, Tschüß bess ahm Donnersdaach.
Donnersdaach dä nächste Gig,
dann weed et och ald widder höchste Zick,
dat mer die Bühnebredder spührt un et Publikum.
Et mäht uns Spaß, un mir dat trick,
sibbe Köpp, veezehn Häng für ein Musik.

Et letzte Leed hück Ohvend,
dann ess he Fierohvend,
dann jeht et heim
noh der Mamm, noh der Frau
nohm wärme Arsch em Bett.

Eventuell, et künnt jo sinn,
hatt ihr em Kopp de selve Dinger drinn,
vun dänne mir üch hück e bessje jet jesunge hann.
Mer wollte nit Messias sinn,
vun wäje doot jet oder loot jet sinn,
mer wollte nur verzälle, wat ahm Eng och üch passiert.
Maat et joot, villeich bess irjendwann,
dann trefft ihr he die selve sibbe Mann.

Et letzte Leed hück Ohvend,
dann ess he Fierohvend,
dann jeht et heim
noh der Mamm, noh der Frau
nohm wärme Arsch em Bett …

Schlaft schön …

Held – im Krankenhaus

Neneneneneee … doa liecht koin Segen drauf …

das kann ich euch soagen … 

Das einzige … was ein Held braucht … um wieder FIT zu werden … ist RrrrrrUuuuuhEeeeee … !!! 

Motivation zur raschen Genesung …

kann durchaus auch aus einem „guten Kontakt“ …

zum „Pflegepersonal“ bezogen werden …  

Ansonsten setzen Helden auf SELBSTHEILUNGSKRÄFTE …

und „positive Träume“  …   

Einfach mal … ´ne BOMBE bauen

HEUTE is widda so´n Tach …

da könnte selbst so´n FRIEDliebender Bursche wie ich …

zum ATTENTÄTER werden …

Zum Glück … für mich … aber noch mehr für die „MITmenschen“ … habe ich mich … meine Aggressivität … und meinen „düsteren Begleiter“ im Griff …

Das unterscheidet z.B. … mich von Jungs wie DEXTER …

der zieht´s durch …    

Außerdem … schützt mein HUMOR mich und andere …  😈  

Zur Sicherheit werde ich trotzdem bis auf weiteres darauf verzichten …

 Nachrichten jeglicher ART an mich ran zu lassen …