Flashback – Nachwirkungen (2019)

 

Der Morgen war schnell vergangen.

Nun saß sie allein vor ihrem Computer … fühlte ganz plötzlich dieses sonderbare Kribbeln im ganzen Körper … rutschte leicht unruhig auf ihrem Stuhl hin und her … spürte wie sich alles in ihrem Unterleib leicht zusammenzog …

um sich direkt wieder mit einem angenehmen , warmen Gefühl zu entspannen.

Ihre Gedanken reisten ein paar Stunden zurück … als sie am Abend zu ihm kam … zu müde … um sich auch nur ansatzweise vorstellen zu können, dass dieser Abend noch einen spannenden, knisternden und absolut erfüllenden Verlauf nehmen sollte.

Fast mitleidig hatte sie seine kleinen Neckereien … die ersten … leidenschaftlicher werdenden Küsse und Berührungen belächelt und ihn provokant gefragt, ob er denke, dass er sie so von ihrem wohlverdienten Schlaf abhalten könnte.

* … lass dich drauf ein,liebes … dann kann daraus etwas werden, was du morgen früh noch spürst … vertrau mir …*

… flüsterte er schon ziemlich erregt in ihr Ohr … und als er begann sich küssend ihren Hals entlang zu ihren inzwischen schon heftig „reagierenden“  Brüsten  vorzuarbeiten war ihr Widerstand längst gebrochen.

Voller Erwartung gab sie sich seiner Begierde hin, fühlte jeden sanften Hautkontakt, jeden Kuss, jedes Streicheln, jedes Eindringen … alles womit er sie verwöhnte so intensiv, dass sie schon bald nicht mehr an Schlaf, sondern nur noch an das nicht enden wollende Verlangen dachte … welches sie während der ganzen Dauer ihres Liebesspiels empfand.

… so saß sie nun auf ihrem Platz, spannte und entspannte ihren Lust erfüllten Körper … presste die Knie fest zusammen um beim entspannten lösen ihrer leicht zitternden Beine festzustellen, dass ihre Sehnsucht mehr als deutlich zurück kehrte.

Als ihre linke Hand ihren Brustansatz wie zufällig streift … ihre Haut und ihre Brustwarzen reagieren … wie sie es sonst bei seinen einfühlsamen Berührungen taten … konnte sie nur noch fast unbeteiligt zusehen … wie ihre rechte Hand zielstrebig in ihren Schoß glitt …

Dort fühlten sie die gleiche warme Feuchtigkeit … die gestern abend auch er dort fühlte. … kurz vor ihrem ersten überwältigenden Orgasmus … dem noch einige … nicht minder intensive folgen sollten.

* … verdammt … hat der Mistkerl tatsächlich recht behalten. … es ist mittag … und ich spüre es noch immer.*

… lächelte sie innerlich … und ihre Finger schickten sich an seine Abwesenheit … bedeutungslos werden zu lassen.

Zur selben zeit saß auch er  … an einem fernen Ort vor seinem Laptop … dachte an SIE  und ihren wundervollen Körper … spürte wie sich die Erinnerungen an diese erlebnisreiche Nacht voller knisternder Erotik und entfesseltem Sex bis in seine Lenden schlich …

ER dachte an die … fast heiser vor Lust . … gepressten Worte, die sie ihm ins Ohr keuchte … als er das erste Mal am gestrigen Abend … in ihr zum Höhepunkt kam … und stellte eine unumstößliche Tatsache fest. …

* … verdammt … hat dieses Luder tatsächlich recht behalten … es ist mittag … und ich spüre es noch immer …*

Die schönen Autos in dem Video sollten UNS auf andere Gedanken bringen …  😉  

Werbeanzeigen

Nackte Tatsachen

”SPORT gibt mir das GEFÜHL …

NACKT BESSER AUSZUSEHEN.

Champagner oder Whisky aber AUCH …“

Das war die Version für die eher *ZARTEN* …

aber natürlich gibt´s auch eine Alternative für die *HARTEN* … 

 

Was ist bloß passiert …? (schnelles Urteil)

* … da „verliebt“ man(n) sich ein/zwei Mal (pro Monat) und ZACK … wird man(n) als Weiber-HELD beschimpft … dabei würden Typen wie ich … wahrscheinlich immer NUR mit Autos „spielen“ und mit „MOPEDS“ …

wenn FRAUEN (und die „Liebe“) nicht so WUNDERvoll wären …*  

 

FEVER OF LOVE

You took the apple from the tree
And gave the fruits of love to me
But love is blind I couldn’t see
Those neon nights you’d left behind
You should have laid it on the line
Procrastination stole my time
The day has come the years will go by
Things have changed have opened my eyes
And she tried to hide the feeling inside
But you know and you know and you know
The fever of love is like a hundred above
You are the one that turns me on
The fever of love is like a hundred above
I got you under my skin
You are my adrenalin
I’ve got your love in my veins
It’s gonna ease the pain
In my heart, in my heart

Good vibrations came today
God only knows they’re gonna stay
But psychic waves can fade away
You are the guardian of my soul
Who’ll turn my memories to Gold
I’ll still be younger when I’m older
I’m feeling high on pure emotion
I know I could cry an ocean
And I can’t hide my feelin‘ inside
But you know and you know and you know
The fever of love is like a hundred above
You are the one that turns me on
The fever of love is like a hundred above
I got you under my skin
You are my adrenalin
I’ve got your love in my veins
It’s gonna ease the pain
In my heart, in my heart …

—————————————–

So … das war heute nun schon der VIERTE Teil …

in Sachen *Was ist bloß passiert …?* …

und das THEMA ist längst nicht abgeARBEITET …

aber ich gehe mal davon aus …

dass eure SCHMERZ-Grenze erreicht ist … 

VORSICHT … !!!

”WENN EINE FRAU SAGT …

ES IST ALLES GUT …

DANN IST MEISTENS …

GAR NICHTS GUT …“

Dann ist VORSICHT geboten …

sonst kommt man(n) ganz schnell …

von der Komfort-Zone …

in die DANGER – ZONE … 

In der Hoffnung … mit diesem Hinweis das ein oder andere junge LEBEN gerettet zu haben … verbleibe ich …

MFG … (mit furchtbarem Grunzen)

der Held … 

Was ist bloß passiert … ? (Heul doch …)

* … da trifft man(n) drei/vier Mal (im Jahr) die „FRAU für´s LEBEN“ … und plötzlich sitzt DU Weihnachten allein in einer Strand-Bar auf JAMAICA … trinkst UNmengen RUM mit Cola … rauchst lustige Zigaretten … und textest einen URalten BOB Marley Song derART um … dass der SINNgemäß lehrt … dass es OHNE Frau auch keine Probleme … und erst RECHT … keine Tränen gibt … * 

Nach dieser LEHRE … kommt dann die LEERE … und zwar gewaltig … aber die fühlt man(n) zwar … doch füllt man(n) sie dann wieder … mit neuen Abenteuern … und noch viel mehr … von diesem köstlichen RUM …

3 Wochen später … fliegt man(n) nach Hause …

und das ganze Theater geht wieder von vorn los … 

Kleine Deals unter „Freunden“

 

Sie öffnet die Tür … lächelt … stellt sich auf seine Füße damit sie größer wird und er nicht weglaufen kann … küsst ihn … erst zaghaft und flüchtig … dann leidenschaftlich … zieht ihm dabei das Jacket aus … zerrt ihn in den Flur … kickt die Tür zu … streift nebenbei ihren Bademantel ab …

dann steht sie vor ihm … nackt … verführerisch … erwartend …

*du bist unglaublich … einfach unglaublich … * gesteht er … und seine bewundernden Blicke schmeicheln ihr …

*es ist unglaublich … dass du mir schon wieder keine Blumen mitgebracht hast …*

… stellt sie halb lächelnd … halb schmollend fest … wissend … dass er diese lieber mit ihr zusammen besorgt … damit die 2 mal wieder … die *Blumen-Fee ihres Vertrauens* besuchen können …

*keine Blumen … keinen Wein … keine Pralinen … NICHTS … ich bin direkt durch gefahren … ohne einen Umweg …

DU bekommst MICH und ich bekomme DICH …

DAS ist der DEAL …*

… stellt er mit ruhiger Stimme fest … während sie … ihn weiter küssend … seine Hand an eine Stelle führt … die ihm schnell verrät … dass er auch ohne *Grünzeug* „willkommen“ ist …

SIE knöpft sein Hemd auf … küsst seinen Oberkörper von der Brust abwärts … öffnet den Gürtel … die Hose … streift sie ab (beide) …

Kurz hält SIE inne … genießt seine Erregung … neckt ihn …

*es ist immer wieder mehr als angenehm …

mit DIR „Geschäfte“ zu machen … mein Held* …

Leidenschaft und Begierde lassen beiden in dieser Nacht kaum Zeit zum atmen … doch irgendwann … werden sie etwas „ruhiger“ …

fahren ihren Herzschlag runter …

und aus dem explosiven Feuerwerk …

wird ein sanftes … zärtliches … inniges erLEBEN …

In seinem Arm liegend … die Nähe genießend …
bewundert SIE … durch die offene Terrassentür den Sonnenaufgang …
“ Schau dir diese Farben an , mein Held … es wird schon hell …“

Schweinerei

Gerade noch im „Hobby-Keller“ mit der FENDER in der Hand … den FRUST des ALLTAGS bekämpft … und schon wieder bereit … das mit euch zu teilen … was mir heute über´s *Gröbste* hinweg geholfen hat …

Den Text von Teil 1&2 würde ich gern PUR (im Original) auf euch „wirken“ lassen …

Die Übersetzung vom letzten Teil … konnte ich mir allerdings aufgrund meiner momentanen Gefühlslage absoFUCKinglut nicht verkneifen … 

SORRY …  😎 

PIGS ON THE WING

PARTS 1 & 2

If you didn’t care … what happened to me …
And I didn’t care for you …
We would zig zag our way …
through the boredom and pain …
Occasionally glancing up through the rain …
Wondering which of the buggars to blame …
And watching for pigs on the wing …

You know that I care …

what happens to you …
And I know that you care … for me too …
So I don’t feel alone …
Or the weight of the stone …
Now that I’ve found somewhere safe
To bury my bone …
And any fool knows … a dog needs a home,
A shelter from pigs on the wing …

PIGS (THREE DIFFERENT ONES)

ÜBERSETZUNG:

Großer Mann, Schweinehirt, ha ha was bist du für eine Farce.
Du reicher Pinkel, große Nummer, ha ha was bist du für eine Farce.
Und wenn du die Hand aufs Herz legst,
Bist du wirklich ein großer Lacher, fast ein Witzbold
Mit deinem Kopf tief im Trog sagst du „grabt weiter“
Schweinedreck auf deinem fetten Kinn …
Was hoffst du überhaupt zu finden wenn du unten in der Schweinegrube bist?
Du bist fast ein guter Lacher,
Du bist fast ein guter Lacher, aber in Wirklichkeit bist du zum Heulen.
Du Penner an der Haltestelle, ha ha was bist du für eine Farce.
Du abgewrackte alte Hexe, ha ha was bist du für eine Farce.
Du strahlst kalte Pfeile wie von zerbrochenem Glas aus.
Du bist fast ein guter Lacher, beinahe ein kurzes Grinsen wert
Du magst das Gefühl von Stahl,
Du bist ein heißes Gerät mit einer Hutnadel und der Brüller mit einer Knarre …
Du bist fast ein guter Lacher,
Du bist fast ein guter Lacher, aber in Wirklichkeit bist du zum Heulen …He du, Whitehouse, ha ha was bist du für eine Farce.
Du Hausfrauen-Stadtmaus, ha ha was bist du für eine Farce.
Du versuchst, unsere Gefühle von der Straße fernzuhalten.
Du bist fast ein herrlicher Schmaus, verkniffene Lippen und kalte Füße
Und fühlst du dich mißbraucht? ! ! ! ! ! !
Du musst gegen üble Wogen ankämpfen, und alles im Inneren bewahren.
Mary, du bist beinahe ein Vergnügen,
Mary, du bist beinahe ein Vergnügen, aber in Wirklichkeit bist du zum Heulen …

—————————————————————————————————————————-

(Der Text erschien auf dem Album *Animals* von Pink Floyd. Es basiert auf dem Buch „Farm der Tiere“ von George Orwell. In diesem Bauch werden die Menschen in Kategorien eingeteilt … unter anderem halt Schweine. Der Zusatz *Three different ones* bedeutet nur … dass es drei Verse gibt) …

Hast DU es dir wirklich bis zum Schluss „gegeben“ ?

Falls JA …

GLÜCKWUNSCH …