Einer der sympathischsten IRREN

… dieser Szene … war sicher IAN ANDERSON … und seine *FLUTE* /Flöte …

die in der Branche oft als eine ART … FENDER …

sozusagen eine MOUTH-STRAT (Mund-Stratocaster) bezeichnet wurde … 

Die EHRE dürfte beiderseitig sein … 

LOCOMOTIVE BREATH  (ÜBERSETZUNG)

Im schwindelerregenden Wahnsinn des Schnaufens der Lokomotive
läuft der ewige Verlierer kopfüber in seinen Tod.
Er fühlt die kreischenden Kolben,
Dampf setzt sich in seine Brauen.
Der alte Charlie stahl den Haltegriff,
und der Zug rast unaufhaltsam,
es gibt keine Chance, das Tempo zu drosseln.

Er sieht seine Kinder an den Stationen abspringen,
eines nach dem andern.
Seine Frau und sein bester Freund
amüsieren sich miteinander im Bett.
So kriecht er auf Händen und Knien
den Korridor entlang.
Der alte Charlie stahl den Haltegriff,
und der Zug rast unaufhaltsam,
es gibt keine Chance, das Tempo zu drosseln.

Er hört die Stille heulen,
er greift nach Engeln, die fallen
und der ewige Gewinner
hat ihn an den Eiern.
Nun nimmt er sich die Gideon-Bibel,
aufgeschlagen auf Seite eins.
Ich denke, Gott war´s, der den Haltegriff stahl,
und der Zug rast unaufhaltsam,
es gibt keine Chance, das Tempo zu drosseln.

Keine Chance, das Tempo zu drosseln …

Und so … war der Knabe damals drauf …

LOCOMOTIVE BREATH

In the shuffling madness
Of the locomotive breath
Runs the all time loser
Headlong to his death
Oh, he feels the pistons screaming
Steam breaking on his brow
Old Charlie stole the handle
And the train it won’t stop going
No way to slow down

He sees his children jumpin‘ off
At stations one by one
His woman and his best friend
In bed and having fun
So he’s crawling down the corridor
On his hands and knees
Old Charlie stole the handle
And the train it won’t stop going
No way to slow down

He hears the silence howling
Catches angels as they fall
And the all time winner
Has got him by the balls
Oh, he picks up Gideon’s Bible
Open at page one
I think God, he stole the handle
And the train it won’t stop going
No way to slow down

No way to slow down
No way to slow down
No way to slow down
No way to slow down …

Back to (my) ROOTS – Zurück

… auf die Straße … denke ich … und …

Plötzlich habe ich wieder diese unFUCKingfassbar geilen Jungs …

aus Santiago de Chile im Kopf … 

(nicht) SCHÖN … (sondern) GEIL und LAUT … 

MIT 18

(1978 bzw. bei mir 1982 …)
Ich hab ein Luxus-Auto und ich hab ne tolle Wohmung
Doch was mir fehlt, das ist ne richtige Dröhnung
Mit 18 rannt ich in Düsseldorf rum
War Sänger in ’ner Rock and Roll Band
Meine Mutter nahm mir das immer krumm
Ich sollt was seriöses werden
Wir verdienten vierhundert Mark pro Auftritt
Für ’ne Rolling Stones Kopie
Die Gitarren verstimmt und es ging tierisch los
Und wir hielten uns für Genies
Ich möcht zurück auf die Straße
möcht wieder singen, nicht schön, sondern geil und laut
Denn Gold find man bekanntlich im Dreck
Und Straßen sind aus Dreck gebaut
Nach jedem Gig zum Hühner-Hugo
Dort verfraßen wir unser Geld
Was soll man schon machen mit den paar Mark
Ich hab ’nen Verstärker bestellt
Ich möcht zurück auf die Straße

möcht wieder singen, nicht schön, sondern geil und laut
Denn Gold find man bekanntlich im Dreck
Und Straßen sind aus Dreck gebaut
Ja an Mädchen hat es uns nie gemangelt
Auch ohne dickes Konto,
Wir kratzten den letzten Dope zusammen
Und flogen ab nach …- wohin Du willst
Ich möcht zurück auf die Straße
möcht wieder singen, nicht schön, sondern geil und laut
Denn Gold find man bekanntlich im Dreck
Und Straßen sind aus Dreck gebaut

Jetzt sitz ich hier … bin etabliert
Und schreib auf teurem Papier
Ein Lied über meine Vergangenheit
Damit ich den Frust verlier
Ich möcht zurück auf die Straße
möcht wieder singen, nicht schön, sondern geil und laut
Denn Gold find man bekanntlich im Dreck
Und Straßen sind aus Dreck gebaut …
———————————————————

Es gibt IMMER ein Lied … 

1000

Trotz längeren Pausen … und unzähligen gelöschten Beiträgen … sind es doch inzwischen tatsächlich 1000 Beiträge geworden …

Danke … dass ihr da seid … 

schön … dass es EUCH gibt …   

THANK YOU FOR BEING A FRIEND

ÜBERSETZUNG

Danke dafür, dass du ein Freund bist
Bist mit mir den ganzen Weg und wieder zurückgegangen
Du hast ein treues Herz, du bist ein Kumpel und ein Vertrauter

Ich schäme mich nicht zu sagen,
Dass ich hoffe, es bleibt für immer so.
Mein Hut ist abgenommen.
Steh‘ doch mal auf, um eine Verbeugung entgegen zunehmen!

Und würdest du eine Party schmeißen,
Zu der du jeden einladen würdest, den du kennst,
Dann würdest du feststellen, dass das größte Geschenk von mir ist;
Und in der Karte, die dabei liegt, würde stehen:

Danke dafür, dass du ein Freund bist (4x)

Wenn du ein Auto bräuchtest,
Dann würde ich dir ganz bestimmt einen Cadillac kaufen
Was immer du auch brauchst, zu jeder Tages- und Nachtzeit.

Ich schäme mich nicht zu sagen,
Dass ich hoffe, es bleibt für immer so.
Mein Hut ist abgenommen.
Steh‘ doch mal auf, um eine Verbeugung entgegen zunehmen!

Und wenn wir dann mal älter werden,
Mit Gehstock und grauem Haar
Dann hab keine Angst,
Auch wenn du fast nicht mehr hören kannst,
Dann stelle ich mich ganz nah zu dir und sage:

„Danke dafür, dass du ein Freund bist“ (4x)
(Ich möchte dir danken)

Was ich über einen Freund sagen möchte:

„Danke dafür, dass du ein Freund bist“ (4x)
(Ich möchte dir danken)

Und wenn wir sterben
Und entschweben
In die Nacht
In die Milchstraße
Wirst du mich rufen hören
Währenddem wir aufsteigen,
Sage ich deinen Namen
Und dann nochmal:

Danke dafür, dass du ein …

Danke dafür, dass du ein Freund bist (4x)
(Ich möchte dir danken)

Leute, was ich über einen Freund sagen möchte:

Danke dafür, dass du ein Freund bist (4x)
(Ich möchte dir danken)

 

Wir gratulieren dir zu deinen 1000 Beiträgen auf andre37komma5!

Kinder der Dunkelheit

Der Versuch … der sich im Ansatz schon besser anhörte … als erwartet … die Stimme … den Text … durch die FENDER zu „ersetzen“ …

löste FAKE – „Entsetzen“ aus … bei einer gewissen Klassischen-Musikerin … die ich … unter anderen …  für ein entsprechendes PROJEKT begeistern wollte … und so werde ich diese IDEE … erstmal auf EIS legen …

die mir nicht mehr aus dem Kopf gehen will …

seit ich dieses STÜCK das erste Mal gehört habe … 

Klassische Probleme …  🙄 

by the way …

Dieses *Stück* … also nicht das von MONO INC. …

sondern diese aufsässige Lady mit der Geige … die mein Vorhaben TORPEDIERT …

wird der Held verführen …

und KURZ … wirklich seeeehr KURZ …

bevor SIE kommt …

wird der Held …

sich mit einem Geistes_Blitz verabschieden …

und seine IDEE trotzdem umsetzen … 😈 

Bevor ich gehe … binde ich ihr die Hände auf den Rücken …

damit SIE´s nicht selbst … zu ENDE bringen kann … 

Schweinerei

Gerade noch im „Hobby-Keller“ mit der FENDER in der Hand … den FRUST des ALLTAGS bekämpft … und schon wieder bereit … das mit euch zu teilen … was mir heute über´s *Gröbste* hinweg geholfen hat …

Den Text von Teil 1&2 würde ich gern PUR (im Original) auf euch „wirken“ lassen …

Die Übersetzung vom letzten Teil … konnte ich mir allerdings aufgrund meiner momentanen Gefühlslage absoFUCKinglut nicht verkneifen … 

SORRY …  😎 

PIGS ON THE WING

PARTS 1 & 2

If you didn’t care … what happened to me …
And I didn’t care for you …
We would zig zag our way …
through the boredom and pain …
Occasionally glancing up through the rain …
Wondering which of the buggars to blame …
And watching for pigs on the wing …

You know that I care …

what happens to you …
And I know that you care … for me too …
So I don’t feel alone …
Or the weight of the stone …
Now that I’ve found somewhere safe
To bury my bone …
And any fool knows … a dog needs a home,
A shelter from pigs on the wing …

PIGS (THREE DIFFERENT ONES)

ÜBERSETZUNG:

Großer Mann, Schweinehirt, ha ha was bist du für eine Farce.
Du reicher Pinkel, große Nummer, ha ha was bist du für eine Farce.
Und wenn du die Hand aufs Herz legst,
Bist du wirklich ein großer Lacher, fast ein Witzbold
Mit deinem Kopf tief im Trog sagst du „grabt weiter“
Schweinedreck auf deinem fetten Kinn …
Was hoffst du überhaupt zu finden wenn du unten in der Schweinegrube bist?
Du bist fast ein guter Lacher,
Du bist fast ein guter Lacher, aber in Wirklichkeit bist du zum Heulen.
Du Penner an der Haltestelle, ha ha was bist du für eine Farce.
Du abgewrackte alte Hexe, ha ha was bist du für eine Farce.
Du strahlst kalte Pfeile wie von zerbrochenem Glas aus.
Du bist fast ein guter Lacher, beinahe ein kurzes Grinsen wert
Du magst das Gefühl von Stahl,
Du bist ein heißes Gerät mit einer Hutnadel und der Brüller mit einer Knarre …
Du bist fast ein guter Lacher,
Du bist fast ein guter Lacher, aber in Wirklichkeit bist du zum Heulen …He du, Whitehouse, ha ha was bist du für eine Farce.
Du Hausfrauen-Stadtmaus, ha ha was bist du für eine Farce.
Du versuchst, unsere Gefühle von der Straße fernzuhalten.
Du bist fast ein herrlicher Schmaus, verkniffene Lippen und kalte Füße
Und fühlst du dich mißbraucht? ! ! ! ! ! !
Du musst gegen üble Wogen ankämpfen, und alles im Inneren bewahren.
Mary, du bist beinahe ein Vergnügen,
Mary, du bist beinahe ein Vergnügen, aber in Wirklichkeit bist du zum Heulen …

—————————————————————————————————————————-

(Der Text erschien auf dem Album *Animals* von Pink Floyd. Es basiert auf dem Buch „Farm der Tiere“ von George Orwell. In diesem Bauch werden die Menschen in Kategorien eingeteilt … unter anderem halt Schweine. Der Zusatz *Three different ones* bedeutet nur … dass es drei Verse gibt) …

Hast DU es dir wirklich bis zum Schluss „gegeben“ ?

Falls JA …

GLÜCKWUNSCH …

Romeo & Julia

William Shakespeare 

Dritter Aufzug

Fünfte Szene … 

Romeo und Julia

 

JULIA:

Willst du schon gehn? Der Tag ist ja noch fern.

Es war die Nachtigall, und nicht die Lerche,

Die eben jetzt dein banges Ohr durchdrang;

Sie singt des Nachts auf dem Granatbaum dort.

Glaub‘, Lieber, mir: es war die Nachtigall.

ROMEO:

Die Lerche war’s, die Tagverkünderin,

Nicht Philomele; sieh den neid’schen Streif,

Der dort im Ost der Frühe Wolken säumt:

Die Nacht hat ihre Kerzen ausgebrannt,

Der muntre Tag erklimmt die dunst’gen Höh’n:

Nur Eile rettet mich, Verzug ist Tod.

JULIA:

Trau‘ mir, das Licht ist nicht des Tages Licht,

Die Sonne hauchte dieses Luftbild aus,

Dein Fackelträger diese Nacht zu sein,

Dir auf dem Weg nach Mantua zu leuchten;

Drum bleibe noch: zu gehn ist noch nicht Not.

ROMEO:

Laß sie mich greifen, ja, laß sie mich töten!

Ich gebe gern mich drein, wenn du es willst.

Nein, jenes Grau ist nicht des Morgens Auge,

Der bleiche Abglanz nur von Cynthias Stirn.

Das ist auch nicht die Lerche, deren Schlag

Hoch über uns des Himmels Wölbung trifft.

Ich bleibe gern: zum Gehn bin ich verdrossen.

Willkommen, Tod! hat Julia dich beschlossen. –

Nun, Herz? Noch tagt es nicht, noch plaudern wir.

JULIA:

Es tagt, es tagt! Auf! eile! fort von hier!

Es ist die Lerche, die so heiser singt

Und falsche Weisen, rauhen Mißton gurgelt.

Man sagt, der Lerche Harmonie sei süß;

Nicht diese: sie zerreißt die unsre ja.

Die Lerche, sagt man, wechselt mit der Kröte

Die Augen: möchte sie doch auch die Stimme!

Die Stimm‘ ist’s ja, die Arm aus Arm uns schreckt,

Dich von mir jagt, da sie den Tag erweckt.

Stets hell und heller wird’s: wir müssen scheiden.

ROMEO:

Hell? Dunkler stets und dunkler unsre Leiden! …

Und das kann dabei rauskommen …

wenn ein LIEBESKRANKER Guitar-HERO zur *AXT* greift …   

Bei dem Text muss ich immer aufpassen …

nicht ZUVIEL Gefühl in die *SACHE* zu legen … 

Ein Held mit zu feuchten Augen … 😳  kommt ja auch nicht so gut …      

Was gefällt euch besser ?

Theater oder Musik ?

Botschaft

Die Botschaft ist vielleicht folgende …

WIR verbreiten mit der Gitarre in der Hand mehr LIEBE 

als alle Politiker dieser Welt … SCHWACHSINN … 

Männer wie dieser Guitar – HERO  …

schließen irgendwann ihre Augen … und sind sich sicher … diese WELT für viele Menschen … zu einem besseren Ort gemacht zu haben …

Was Arschgeigen wie TRUMP … Putin … Erdogan …

oder so einige andere Vollpfosten auf dem Sterbebett zu verantworten haben …

ist zum GLÜCK nicht UNSER Problem …

Ein wirklich guter Deal

Da sage noch jemand … das Geld ist nichts mehr wert …

oder jeder will den anderen nur noch übervorteilen …

Zumindest bei Straßenmusikern scheint es noch was zu geben … für´s Geld …

allein schon … weil jeder selbst entscheidet … wie viel er geben kann/will … ist das für beide Seiten … immer ein ehrlicher … und dadurch guter DEAL …

Mir hat jedenfalls noch nie eine Münze oder auch mal ein Schein leid getan … denn mir macht es Freude … diese „Kollegen“ zu unterstützen … weil das großenteils talentierte  Musiker sind … die noch mit dem Herzen dabei sind … und nicht nur kommerziellem Erfolg nachjagen …

Dieses kleine Mädchen … hätte wohl auch nie gedacht …

dass sie für eine einzige Münze … soviel JOY geboten kriegt … 

Dann wünsche ich allen … die in dieser Woche … oder auch später … irgendwelche DEALS machen … *gute Geschäfte* … und wenn ihr einem Straßenmusiker begegnet … denkt doch darüber nach … ob es euch wirklich weh tut … ein bisschen mehr zu geben … denn es geht nicht nur um den Wert der Spende … sondern hauptsächlich um die Anerkennung … und die brauchen wir doch alle …

In diesem Sinne … öffnet nicht nur eure Geldbörsen …

öffnet vor allem  eure Herzen …  ❤