good bye uk

eure entscheidung ist ARMseelig … aber demokratisch … 

AMEN … ich sage euch …

75 Gedanken zu “good bye uk

          1. Dein Nachbar ist doch total uninteressant.. schätz dich glücklich , dass du noch bemerkt wirst . 😄wann ist nun das legendäre Abschluss Konzert ,bei dem man den Helden mit seiner Fender sehen kann ? 🤔

            Liken

                    1. das muss ja auch jeder für sich selbst entscheiden … wann und wie er/sie will …

                      Gestern WAR ich noch mal einige hundert Kilometer mit dem *Super-Sportler* unterwegs … erst bei Mama in Bochum … dann beim MEGA-Metzger im Münsterland (wegen diverser Wurst-Spezialitäten) … zuletzt noch in der alten Heimat … um beim besten Pizza-Bäcker der Welt nachzusehen … ob die MAFIA-Strukturen noch greifen … und – JA … es ist schon GEIL … wenn man(n) weiß … dass „von hinten nix mehr kommt …“ – aaaaber es WAR und ist für mich an der Zeit … den nächsten Schritt zu gehen/fahren … 😉

                      Gefällt 1 Person

  1. Na, dann haut schon ab, Briten, ihr werdet schon wiederkommen 😄 Was der Austritt soll, erschließt sich mir nicht, aber sowohl ihr als auch die EU wird daraus Erfahrungen gewinnen, wie sich ein Austritt auswirkt. Liebe EU, ihr versüßt den Austritt bitte nicht mit Übergangsgeldern, Ausstiegshilfen oder Wiedereintrittsfördermitteln, hoffe ich🧐

    Gefällt 1 Person

            1. Das und die Nordiren…. die Briten können doch jetzt machen, was sie wollen. Was ist, wenn sie interessantere Steuern anbieten und viele Firmen abwandern…..nur ein Beispiel….Deutschland und Frankreich müssen den Verlust auffangen.

              Gefällt 1 Person

              1. Die und attraktivere Steuern anbieten? Das muss man sich leisten können😊Das können so kleine Ländchen wie Monaco, die Schweiz und Luxemburg. GB hat ein riesiges Volk zu ernähren, eine große und aufwendige Infrastruktur zu pflegen, ein nicht eben kleines Sozialsystem, dazu hat es einen dicken Commonwealth am Hals und bekommt nun keine EU-Fördergelder mehr. Autsch Digga 😄

                Gefällt 1 Person

                    1. Das Denken völlig verlernt hat aber seit dem 2. WK hoffentlich niemand😄Zumal die Briten ja auch Unterstützer der EWG waren, fast von Anfang an, und eine ganze Weile dazugehörten. Nationalismus hat heutzutage weder eine Berechtigung noch eine Zukunft. Natürlich gibt es Nationalstaaten, aber sie sind nicht durch sich, sondern durch ihre Bündnisse und Gemeinschaften. Wer soll denn Bündnispartner mit einem gebrexiteten GB werden? Die EU?😄

                      Gefällt 2 Personen

  2. Zur Erinnerung: In den 1970ern, als alle europ. Länder anfingen, mit den Arabern Geschäfte zu machen, verkauften alle den Arabern etwas. GB machte als einziges Land den Fehler, Geld von den Arabern zu leihen. GB brauchte Geld. Dann konnte GB die Kredite nicht zurückzahlen. In der Folge verloren sie Harrod’s, ganze Londoner Stadtviertel, … . Ich fürchte, dass auch jetzt der Brexit auf Druck durch die Araber geschieht.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s