Romeo & Julia

William Shakespeare 

Dritter Aufzug

Fünfte Szene … 

Romeo und Julia

 

JULIA:

Willst du schon gehn? Der Tag ist ja noch fern.

Es war die Nachtigall, und nicht die Lerche,

Die eben jetzt dein banges Ohr durchdrang;

Sie singt des Nachts auf dem Granatbaum dort.

Glaub‘, Lieber, mir: es war die Nachtigall.

ROMEO:

Die Lerche war’s, die Tagverkünderin,

Nicht Philomele; sieh den neid’schen Streif,

Der dort im Ost der Frühe Wolken säumt:

Die Nacht hat ihre Kerzen ausgebrannt,

Der muntre Tag erklimmt die dunst’gen Höh’n:

Nur Eile rettet mich, Verzug ist Tod.

JULIA:

Trau‘ mir, das Licht ist nicht des Tages Licht,

Die Sonne hauchte dieses Luftbild aus,

Dein Fackelträger diese Nacht zu sein,

Dir auf dem Weg nach Mantua zu leuchten;

Drum bleibe noch: zu gehn ist noch nicht Not.

ROMEO:

Laß sie mich greifen, ja, laß sie mich töten!

Ich gebe gern mich drein, wenn du es willst.

Nein, jenes Grau ist nicht des Morgens Auge,

Der bleiche Abglanz nur von Cynthias Stirn.

Das ist auch nicht die Lerche, deren Schlag

Hoch über uns des Himmels Wölbung trifft.

Ich bleibe gern: zum Gehn bin ich verdrossen.

Willkommen, Tod! hat Julia dich beschlossen. –

Nun, Herz? Noch tagt es nicht, noch plaudern wir.

JULIA:

Es tagt, es tagt! Auf! eile! fort von hier!

Es ist die Lerche, die so heiser singt

Und falsche Weisen, rauhen Mißton gurgelt.

Man sagt, der Lerche Harmonie sei süß;

Nicht diese: sie zerreißt die unsre ja.

Die Lerche, sagt man, wechselt mit der Kröte

Die Augen: möchte sie doch auch die Stimme!

Die Stimm‘ ist’s ja, die Arm aus Arm uns schreckt,

Dich von mir jagt, da sie den Tag erweckt.

Stets hell und heller wird’s: wir müssen scheiden.

ROMEO:

Hell? Dunkler stets und dunkler unsre Leiden! …

Und das kann dabei rauskommen …

wenn ein LIEBESKRANKER Guitar-HERO zur *AXT* greift …   

Bei dem Text muss ich immer aufpassen …

nicht ZUVIEL Gefühl in die *SACHE* zu legen … 

Ein Held mit zu feuchten Augen … 😳  kommt ja auch nicht so gut …      

Was gefällt euch besser ?

Theater oder Musik ?

52 Gedanken zu “Romeo & Julia

  1. Die Musik ist mir irgendwie näher, denn der Text stammt aus der Zeit Heinrich VIII.
    Meines Wissens war Heinrich sogar ein großer Fan von Shakespeare. Die Sprache ist mir allerdings zu schwer.

    Gefällt 1 Person

                    1. das MUSS so gewesen sein …

                      habe ja selbst mal so ´ne „kleine Kneipe“ gehabt … und war dort für meine Cocktails bzw. Longdrinks berüchtigt …

                      wie oft habe ich da einfach frei „improvisiert“ …probieren lassen … und ZACK … stand das Ding auf der Karte …

                      manche Sachen lassen mir heute noch das Wasser im Munde zusammen laufen … obwohl die Dinger mit WASSER nun wirklich nicht viel zu tun haben … 😎

                      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s