Der instrumentalisierte Held

“ NEIN … liebe Schwiegermutter … leider können WIR dich an diesem Wochenende nicht besuchen …“

“ Schaaade … liebe Schwiegertochter … ich kann dir gar nicht sagen … wie sehr ich mich freue … meine RUHE zu haben …“

“ und ich kann dir nicht sagen … wie ich dich beneide … jedenfalls … am Samstag hat dein Enkel wieder ein Fußballspiel … und am Sonntag tritt dein SOHN … unser aller HELD … mit einer GIRL-BAND in einer Musik-Kneipe (vor ganz vielen Mädels) auf …“

„ach ja … dein Gatte hat schon als junger Kerl am liebsten mit Mädchen gespielt … und wenn SIE erstmal gemerkt haben … wie gut ER sein Instrument beherrscht … haben SIE ihn gern gelassen …“

„Wir reden aber jetzt schon noch … von der FENDER … liebe Schwiegermutter … oooder …?“

“ Natürlich … meine liebe … wovon denn sonst … ?“  😉

Natürlich ist es überflüssig zu erwähnen … wie das Telefonat begann … aber ich will´s trotzdem nicht versäumen … um einen winzigen Eindruck zu vermitteln … welchen kleinen Quälereien ich hier dauend ausgesetzt bin …

Also … sooo fing es an:

“ Hallo … liebe Schwiegermutter … warte … ich stell dich eben auf LAUT … „

40 Gedanken zu “Der instrumentalisierte Held

  1. Das ist ja wohl MEGATOLL, dass sich Schwiegertochter und Schwiegermutter so gut verstehen 😀 …Du solltest den beiden einen Gutschein für ein gemeinsames WellnessWE schenken, dann musst Du nicht mithören 😉 …immer die praktische Ideallösung suchen, mein Lieber *ggg*

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s