Weckruf

Politiker … hört die Signale … !!!

nach dem *werweißwievieltenDenkzettel* gestern …

sollten die *Regierenden* … ganz schnell WACH werden …

und sich auf ihren JOB konzentrieren …

wenn in Berlin JETZT nicht vernünftig REaGIERT wird …

dann … GUTE NACHT DEUTSCHLAND …

 

50 Gedanken zu “Weckruf

  1. Ich würde mir wünschen, dass sie die Sorgen, Nöte und Bedenken der AfD-Wähler anhören und ernst nehmen und was daraus machen.
    Und wenn dieses Ergebnis gestern ein heilsamer Schock war, dann war es das wert und hatte wenigstens etwas Gutes.

    Gefällt 4 Personen

        1. yo … so weit kommt´s noch … das WIR auswandern …

          seit Jahren denke ich über La Manga nach … wo ja mein Vater auch 20 Jahre seines Ruhestands verbracht hat … aber ich kann hier nicht einfach ALLEIN abhauen …

          sehe ich auch irgendwie nicht ein …

          Gefällt 1 Person

          1. Ich wollte auch mal auswandern, nach Südengland, heute bin ich froh, dass ich es nicht gemacht habe.
            Was aber eine coole Aktion wäre, wenn alle, die nicht die AfD gewählt haben, auswandern und zurückbleiben würden nur die Dumpfbacken….hihihi….Merkels Gesicht würde ich gerne sehen 😉

            Gefällt 1 Person

        2. Die Sorgen, Nöte und Ängste von Menschen ernst zu nehmen, die keifend auf Marktplätzen stehen und andere Menschen höchst uncharmant als primäre weibliche Geschlechtsorgane beschimpfen KANN man nicht ernst nehmen. Und wer mir mit dem Galgen käme, dem käme ich mit Strafrecht. Und NICHTS kann es wert sein Nazis in Parlament zu wählen.

          Die Sorgen und Nöte der Menschen sind in den meisten Fällen unbegründet. Aber statt auch damit auseinander zu setzen und mal zu sehen, ob meine Sorgen begründet sind, verbreiten sie Hass, Panik und Vorurteile. Und nichts davon ist ein guter Ratgeber.

          Gefällt mir

          1. Diese Menschen sind nicht die Mehrheit derer, die die AfD gewählt haben. Ich meinte die Protestwähler, die sich nicht mehr gesehen und gehört fühlen von der jeweiligen Regierung.
            Ich kann die Sorgen und Nöte gut verstehen, auch ich kann mir keinen Kinobesuch oder einen Restaurantbesuch leisten und ich möchte mich auch nicht „durchschnorren“. Das führt aber dazu, dass man schnell ausgeschlossen wird.
            Und arm zu sein in einem der reichsten Länder der Welt, das ist bitter.
            Ich weiß zu schätzen, dass wir noch gut dran sind im Vergleich zu anderen Ländern, dennoch bleibt ein Gefühl des Alleingelassenwerdens, wenn die Reichen immer reicher und die Armen immer ärmer werden. Das ist ungerecht!!
            In den 70ern ging es sowohl den Sozialhilfeempfängern als auch den Rentnern wie mir wirklich gut unter der SPD.

            Hass und Panik wurde mMn geschürt, sowohl von den Politikern als auch von den Medien. Denn keiner hat mal Klartext geredet.

            Der Hass auf die Flüchtlinge hätte komplett vermieden werden können. Denn Merkel und Co. wußten schon seit 2011, dass Millionen von Flüchtlingen sich auf den Weg nach Europa machten.
            Es wäre ein Leichtes gewesen an die Öffentlichkeit zu treten und ihrem Volk mitzuteilen, dass die Flüchtlinge kommen und dass alles vorbereitet wird.
            Aber weder hat sie etwas gesagt, noch hat sie Vorbereitungen getroffen, um die Leute aufzunehmen und angemessen zu versorgen. Stattdessen tut sie so als ob sie selbst tooootal überrascht war von dem Flüchtlingsstrom. Das hat für mich was mit Vorsatz zu tun, sie hat das Volk eingeschüchtert und geängstigt. Klar, ein Volk in Angst und Sorge ist leichter zu regieren bzw. zu manipulieren.

            Gefällt 1 Person

            1. Diesen Flüchtlingen fallen zuhause Bomben auf den Kopf. Sie müssen damit rechnen abgeholt, gefoltert und/oder getötet zu werde. Und sie nehmen hier niemandem was weg. Weder Rentner noch Hartz IV Empfänger haben einen Euro weniger wegen der Flüchtling. Straftaten von Flüchtlingen geschehen in den allermeisten Fällen auch unter Flüchtlingen. Aber Deutsche, die geplante Flüchtlingsunterkünfte anzünden sind auch ein Teil der Realität. Hätte sie 2011 gesagt, es kommen ca 1.000.000 Flüchtlinge, wäre genau das gleiche passiert wir jetzt, nur sechs Jahre früher.

              Es tut mir sehr leid für dich, dass das Geld so knapp ist. Das ist wirklich nicht schön. Aber deine Situation wäre keine andere, hätten wir diese Menschen nicht aufgenommen.

              Gefällt mir

              1. MIR musst du das nicht erklären, ich weiß das alles.
                Aber es gibt so unendlich viele, die sich überrumpelt fühlen, die Angst haben und KEINER redet mit ihnen, keiner erklärt ihnen was. Merkel hat alle ins offene Messer laufen lassen. Sie wußte so viele Jahre, was kommen würde, sie hätte locker Aufnahmeheime bauen lassen, einen Integrationplan erstellen, das Volk informieren, Beamte ausbilden, Traumatherapeuten ausbilden können, aber NICHTS von all dem hat sie getan….aus guten Gründen.
                Und DAS nehmen ihr die Protestwähler übel. ICH auch, auch wenn ich niemals die AfD oder eine ähnliche Partei wählen würde.

                Unter einer SPD wie sie einmal war, würde es mir besser gehen, ich wäre nicht so ausgeschlossen und würde nicht als arm gelten. Aber es hilft wenig, sich nicht arm zu fühlen, wenn man den Cent zehnmal umdrehen muss. Es gibt Leute, denen geht es noch schlechter und so etwas dürfte es in einem so reichen Land nicht geben.

                Gefällt 1 Person

            2. Lass mich bitte noch ergänzen, dass die Pfeilchenpartei das solidarische, soziale System abschaffen will. Renten-/Arbeitslosen-/Kranken- und Pflegeversicherung will man privatisieren. Alleinerziehende sollen keinerlei Vergünstigungen mehr bekommen. Mit anderen Worten: wer dann bis 72 (auf diese Alter will man das Rentenalter nämlich erhöhen) genuckelt hat und immer wenig verdiente, wird in der Rente am Ende nicht weniger haben und aufstocken müssen, sondern er wird NICHTS mehr haben und KEINERLEI Unterstützung bekommen. Aber darum geht es ja nicht. Das Problem sind ja die Flüchtlinge die und „überrennen“.

              Gefällt mir

              1. Ich weiß nicht, womit ich das verdient habe!!!!!

                Langsam erzeugt deine Argumentation in mir einen MEGA Hass auf Flüchtlinge, denn ohne sie würde ich sowas nicht lesen müssen.

                sorry, aber bei mir bist du absolut an der falschen Adresse.

                Gefällt 1 Person

              2. Es mag wohl an der großen Erregtheit anhand des erschreckenden Wahlergebnisses liegen, aber du hast Ilanah völlig falsch interpretiert. Das kann ich hier nicht so stehen lassen. Sie hat mit keinem Wort befürwortet, die AFD zu wählen, sondern auf die Ursachen hingewiesen. Natürlich hätte man mit der gleichen Unzufriedenheit auch die Linke wählen können statt Nationalisten und Rassisten. Was die Ursachen betrifft, gebe ich Ilanah vollkommen Recht. Die Flüchtlinge sind nicht vom Himmel gefallen und es wäre sehr wohl möglich gewesen, Bedingungen für ein geregeltes Zusammenleben zu schaffen. Und wenn man ein Volk, was europaweit geschieht, zunehmend sozial vernachlässigt und dann auch noch ausgrenzt und als Politiker verspottet mit Worte wie „Hätten Sie was Anständiges gelernt“, ist der Schritt zu vermeintlich einfachen Lösungen nicht weit. Das bezeuge ich, obwohl es mir finanziell gut geht. Auch das Erstarken von mafiösen Strukturen ist so entstanden. Zuerst werden die eigentlichen Aufgaben des Staates übernommen und damit Abhängigkeiten geschaffen. Dann werden Gefallen eingefordert. Sowohl das Wahlergebnis der AFD als auch die gewaltige Bandenkriminalität ist durch das Verhalten der Regierung entstanden. Und auch die SPD ist für mich erst wieder wählbar, wenn sie zu ihren Wurzeln zurückkehrt. In schriftlichem Austausch kommt es häufiger zu Missverständnissen als im persönlichen Gegenüber. Deshalb sollte man mit Be- und Verurteilung vorsichtig sein und genau lesen. Und falls du nun auf mich sauer bist anstatt deinen Irrtum oder deine Voreiligkeit zu bedauern, dann kann ich es auch nicht ändern und es belastet mich nur peripher. Ich fand das gemein.

                Gefällt 1 Person

                1. Ich habe verstanden, dass Ilanah die Pfeilchenpartei nicht gewählt hat. Aber dass sie dennoch Verständnis für die Wähler hat, die das gleichwohl für eine angemessene Wahl halten ihrem Frust, ihrer Enttäuschung Ausdruck zu verleihen. Zudem habe ich mein Verständnis für Ihre unangenehme und sicher zermürbende finanzielle Situation geäußert. Ein Umstand, den ich aus meiner eigenen Familie und aus Familien von Freunden nur zu gut kenne.

                  Ich habe Ilanah zu keinem Zeitpunkt persönlich angegriffen und habe das auch nicht vor – auch nicht bei dir. Ich habe lediglich auf das Wahlprogramm der nicht nennenswerten Partei verwiesen und eine Perspektive in die von DENEN zu erwartende Zukunft geöffnet.
                  Noch nicht einmal dabei habe ich mich auf Solana oder ihre finanzielle Situation bezogen – kann ich auch nicht, ich kenne weder sie noch ihren Kontostand.

                  Ein Satz wie: hättest du mal was anständiges gelernt würde mir niemals über die Lippen kommen. Abgesehen davon, dass ich gar nicht weiß, was sie gelernt hat. Eine solche Beurteilung stünde mir also nicht zu. In meiner Familie haben alle was „Vernünftiges“ gelernt und trotzdem leben sie nochtbüppig mit ihrer Rente. Weswegen diese Aussage Unsinn ist.

                  Gleichwohl fehlt das Verständnis, wie ihr die Wahl von Nazis – aus welchem Grund auch immer – nachvollziehen und/oder verstehen könnt (auch wenn ihr sie nicht gewählt habt). Was die Wähler sich versprechen, werden sie von ihren gewählten Vertretern nicht bekommen – und die behaupten das auch gar nicht.

                  Vielleicht liest du meine Kommentare nochmal mit etwas emotionalem Abstand. Ich bin generell kein emotionaler Typ und nehme selten was persönlich. Eine sachliche Diskussion muss aber erlaubt sein. Ohne persönliche Angriffe. Oder versteht ihr alles als Angriff auf eure Integrität, was nicht euren Erwartungen entspricht?

                  Wenn ein Wähler eure Kommentare liest, fühlt er sich bestätigt, erzählt es weiter und verstärkt damit seine Einflussnahme. DAS will ich nicht unkommentiert lassen. Ihr habt ein Recht euch zu äußern. Und ich habe das Recht meine Sicht der Dinge ebenfalls zu äußern.

                  Gefällt 1 Person

                  1. Ich empfinde es als passive Aggressivität, wenn ich mit Argumenten fast erschlagen werde, obwohl ich schon kundtat, dass es nicht MEINE Argumente sind, dass ich aber sehr wohl verstehen kann, warum die Leute aus Verzweiflung/Ärger zum Protestwähler werden. Und du hast immer noch nachgeladen und mich weiterhin mit Argumenten bombardiert.
                    Ich verstehe sehr vieles, die Wutbürger, die Protestwähler, auch Kinderficker und Vergewaltiger verstehe ich sehr gut.
                    Aber habe ich irgendwo geschrieben, dass ich es auch gutheiße??????

                    Gefällt mir

                    1. Ich beende das jetzt hier; ich möchte dich nicht weiter in die Enge treiben (auch nicht unbeabsichtigt) und was ich zu sagen hatte, und worauf es mit ankam, habe ich gesagt. Ich wünsche euch noch einen angenehmen Abend, den ihr hoffentlich sorgenfrei im Kreise eurer Familie verbringen könnt. Alles Gute.

                      Gefällt mir

      1. Wir dürfen nicht unpolitisch bleiben, weil alles uns persönlich beeinflusst. Schon gar nicht in diesen Zeiten. Aber so sehe ich dich auch gar nicht. Du verbreitest Wohlbehagen durch deine Musikauswahl und regst auch oft – manchmal auch mit Albernheiten – zum Nachdenken an. Auch das empfinde ich als politisch. Was ist eigentlich aus dem SM-Spiel geworden, das du angerissen hattest? Mir fehlt da der letzte, auflösende Teil. Oder hab ich das falsch verstanden?

        Gefällt 2 Personen

  2. War irgendwie vorauszusehen, denn war ja fast schon durch vorhergegangene Taten sowie auch Untaten so vorprogrammiert…. und doch war das Ergebnis dann ziemlich schockierend für mich…
    Die letzte Hoffnung, dass die an der Regierung evtl doch noch lernfähig sind…. stirbt hoffentlich nicht zuletzt…

    Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s