Mama

Wie im letzten Beitrag angedeutet … war der Held mal wieder unterwegs … in der alten Heimat … und in erster Linie … ging es darum … MUTTI zu besuchen.

Was mich dann vor dem Haus erwartete … war ein Bild des Elends …

Die Helden-Kinder gaben sich Mühe … ihr Erschrecken zu verbergen … während meine ureigene ART es mir verbietet … so zu tun … als ob nichts wäre …

So schlecht … sah meine Mutter noch nie aus …

selbst während der Chemo-Behandlungen nicht … und wer sowas kennt … wird sich fragen … wie das überhaupt möglich ist …

Mein Muttertier und ich … verfügen über ähnliches Potenzial in Sachen Galgenhumor … und so übertrafen wir uns mal wieder selbst … in unserer Todes- verachtenden ART … mit dem Schicksal umzugehen.

So ist es im Verlauf unserer Unterhaltungen für außen stehende … manchmal schwer zu erkennen … wann wir albern sind … und wann es uns ERNST ist …

Wir erinnerten uns an meine Jugend … die ich für jemanden … der eigentlich schon bei der Geburt drauf gehen sollte … ziemlich „kraftvoll“ hinter mich brachte.

Als Junge sagte ich oft … dass ich am liebsten eher sterben würde …

als meine Mum … weil´s ohne SIE sicher SCHEIßE wäre … tatsächlich lernte ich dann schon sehr früh … ohne SIE klar zu kommen

während Mutti schon bei der schweren Geburt um mein Leben fürchtete … und im Verlauf meines „bewegten“ da seins … mehr als einmal das Gefühl hatte … mich  früh beerdigen zu dürfen … was ihrerseits nicht gerade zu ihren Wunschvorstellungen gehörte.

Dass wir allerdings ein RENNEN veranstalten … wer denn nun zuerst die Kurve kratzt … war nie geplant …

Während es mir persönlich … seit meinem unerfreulichen Arztbesuch im Frühjahr 2016 … den *Umständen entsprechend* relativ gut geht … was es mir leicht macht … weiterhin davon auszugehen … unsterblich zu sein … baut mein Mütterchen momentan DRAMATISCH ab … und gibt höchsten Anlass zur Sorge.

So scherzten wir mal wieder … ob ich inzwischen angefangen hätte …

*meine Liste* abzuarbeiten …

„was für eine LISTE ist das,Papa?“  wollte mein Sohn wissen.  

“ da stehen die Leute drauf … die dein Vater zur Hölle schickt … bevor er selbst zum Teufel geht …“  gab ich sachlich Auskunft.

Der Sohn macht … wie seine Zwillingsschwester große Augen … als Oma verwundert nachfragt … warum ich denn noch nicht angefangen hätte … die verdammte Liste … oder besser die Liste der Verdammten … *abzuarbeiten* …

“ wer weiß … wie lange sich das noch zieht … bis zu meinem Ende … und das große *Aufräumen* soll ja irgendwie der krönende Abschluss meiner Bemühungen werden … die Welt von einigem ÜBEL zu befreien …“  spricht der Held … dessen Kids den Mund nicht mehr zu kriegen … und dessen schwer kranke Mutter nur zustimmend nickt … eher sie nachfragt …

“ und du bist noch nicht in Versuchung gekommen … den ein oder anderen … ?“

“ ach Muttertier … irgendwie bin ich dauernd in Versuchung … irgendwelchen ARSCHGEIGEN das Licht auszupusten … aber momentan … wird die LISTE … eher noch … länger …“

Advertisements

73 Gedanken zu “Mama

  1. Meine is ja schon ein paar Jahre wech… nach zwei Jahren Albtraum mit „alles“ hieß es dann irgendwann „austherapiert“ – kann man nix mehr machen – da fand sie dann ihren Frieden wieder. .. is nur 75 geworden… aber sie war eine der Besten 💜💛❤!!!

    Und für dich und deine Mama – *schnüff – muss ich mir jetzt auch noch diesen Song anhören – *schnüff – knuddel 💜💛❤

    Gefällt 1 Person

  2. Dieser Song ist ein Wegbegleiter meiner Jugendtage und ich finde ihn auch heute noch genauso toll und eindringlich wie damals. Ist das nicht seltsam, wie man miteinander lachen kann obwohl man gar nichts zu lachen miteinander hat? Es ist ein Lachen, das sich immerfort die Tränen verbeißt und es ist ein galliger Humor, den andere gründlich missverstehen könnten, weil sie nicht wissen können welcherart das besondere Geheimnis ist, das Dich mit diesem Menschen verbindet. Bitte denk nicht so viel über das Auspusten von Lichtern nach, Feinde sind doch keine Geburtstagskerzen, bei deren Ausblasen man sich was wünschen kann…oder…?
    .Dein ganzer Text zündet ja auch viel eher welche an.
    Ich schicke Feenlichter gen Westen. Vielleicht entdeckst Du sie ja heute Abend, wenn Du mal in den Himmel hochschaust und falls es klar und wolkenlos genug ist. Falls nicht, wirken sie hoffentlich dennoch.
    Liebe Montagsgrüße von der Fee

    Gefällt 2 Personen

    1. liebe Grüße und Dank zurück …

      der Song begleitet mich auch schon ewig und reaktiviert mein unterdrücktes Schlagzeuger-Herz oft …

      so war es auch … an diesem Wochenende nachdem ich mein Muttertier so sehen musste …

      da musste ich einfach auf irgendwas eindreschen … und da das Studio meiner alten Freunde in Bochum bestens ausgerüstet ist … eben auch mit 2 *Schießbuden* … sind die Arschgeigen auf der LISTE nochmal davon gekommen …

      mach dir um die aber keine Sorgen … denn sie haben sich ihren Platz auf der Liste alle redlich verdient …

      Gefällt 1 Person

      1. Du, ich hatte bislang noch nie Gelegenheit, eine Schießbude zu verkloppen, doch es wäre schön ein Erlebnis weil ich mir vorstellen kann wie das sein muss wenn man den ganzen Beat inside dann nach außen bringen kann und dann wird es Sound an Vision, lieber Held, ist es nicht so? Wie ist der Moment, in dem Du Deine Sticks nimmst, Zauberstäbe gegen das Chaos? Meine Sticks sind Buchstaben, Worte, Sätze und Bilder. Im Sport kann ich explodieren ohne wem weh zu tun.
        Es tut weh, nichts tun zu können, hilflos und machtlos mitansehen zu müssen während die Erinnerung einen auf everyoung macht. Wenn ich meine Erzeuger sehe, sehe ich immer ihre frühere Vitalität. Sie werden so zerbrechlich. Es macht mich wütend, dass ich nichts tun kann. Das tobe ich aus, das muss raus. Sport, Musik, Worte.
        Beat it…

        Ganz liebe Grüße von der Fee✨

        Gefällt 1 Person

        1. wir scheinen doch einiges *in common* zu haben … liebe Fee …

          Sport … Musik … Worte … wer weiß … vielleicht sogar noch mehr …

          jedenfalls sehe ich dich schon an den DRUMS … 😎 mir bleibt ja noch die Fender … und dann rocken wir … bis zum *Pupillenstillstand* …

          Gefällt 1 Person

  3. ‚Keine leichte Situation, trotz allem Humor.
    die kleinen Kinder in uns rebellieren, auch wenn wir als Erwachsene „vernünftig“ sein wollen.

    Hauptsache, dass sie nicht so arg leiden muss, das finde ich immer am wichtigsten. Und für einem selbst ist es auch schlimm, wenn man daneben steht und nichts tun kann.

    Ich drück euch beiden feste die Daumen.

    Gefällt 1 Person

        1. früher hätte ich sowas gesagt wie … „there are so much more Pussies to **** and to ****“ oder … an ruhigeren Tagen *there are still so many Songs to play …“

          heute will ich nur noch „mächtig in ein paar Ärsche treten“ … aber auch um das tun zu können … muss ich noch einige Kurven nehmen …

          Gefällt 1 Person

                    1. PARTIELL? nö, lass mal, halbe sachen mag ich nicht. ich zerfliesse dann lieber ganz … du kannst mich ja in einer flasche auffangen. überleg mal, dann hättest du einen Djinn, der dir ewig drei Wünsche erfüllt, wenn du die flasche öffnest. also, besorg gleich mal ’nen anständigen flaschenöffner, so ein angebot kriegst du nicht jeden tag … meine güte, was schreib ich da in meinem jugendlichen leichtsinn … dann müsste ich dir ja ewig DIENEN 😳 … das streichen wir lieber mal wieder, ich überlege mir einen anderen kompromiss 😉

                      Gefällt 1 Person

                    2. nass? ich sehe schon, für pures vergnügen riskierst du, dass ich eine lungenentzündung kriege. und danach lässt du mich dann bestimmt auch noch im regen stehn, damit die sache mit der lungenentzündung auch sicher klappt, damit du danach deine ruhe hast, weil du ja dann erschöpft bist … ooohhhh … ich ahne ganz schlimmes! 😳

                      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s