Erotik im Verkehrschaos

Den ganzen langen weg … war die autobahn frei … und er hatte seinen spaß … mit dem neuen sportwagen.

… kaum in der stadt angekommen … ging nichts mehr. … stop and go … typisch großstadt … zur stoßzeit.  … VERKEHRSCHAOS !

auf dem autotelefon kommt ein gespräch an. … er schaut auf das display … schaltet die freisprechanlage frei … und meldet sich … gespielt genervt …

*hallo, fremde … lange nicht gesehen.*

* eben, du rumtreiber … ich warte schon ungeduldig. … warst du erfolgreich ? … wann bist du hier?*  … auch sie geht auf die ungeduldsnummer ein.

* …  erfolgreich ja. … dieses jahr muß ich nicht mehr solange fort. … bin schon in der stadt … aber steh jetzt im stau. … stell dir vor … *

* … jetzt hast du sendepause, mein erfolgreicher Business-man … ich rede jetzt … und du stellst dir vor … *

* jawohl, GEBIETERIN … aber ich wollte dir nur … *

… entgegnet er im spaß mit unterwürfigem tonfall … aber wieder fällt sie ihm ins wort … ihre stimme wird strenger …

glasklar gibt die hochwertige freisprechanlage … ihre vorstellung der abendgestalltung wieder. … unmissverständlich …

* … ich sagte … du hast sendepause …  hörst zu … und lässt schön die hände am lenkrad. … ALSOOO , …

ich möchte, … dass du schnell zu mir kommst, … mich in deine starken arme nimmst, … küsst bis mir fast die sinne schwinden … mich aus meinem süßen nichts befreist … jeden zentimeter meiner haut streichelst … küsst … besonders den  hals … die brust …  den bauch … die leiste … die innenseite der oberschenkel … bis ich dein gesicht in meinen schoß drücke … und du mich verwöhnst … wie du es zuletzt am tag deiner abreise getan hast.

…  meinen zweiten höhepunkt löst du  mit deinen begabten fingern aus … während du mich sturmreif küsst. … beiläufig saugst du natürlich noch an meinen … naja , … sei kreativ …

dann gibst du mir 2 minuten zeit mich wieder zu fangen.

… während ich das tu … erzählst du mir mit deinen schönsten worten … wie wunderschön du mich findest, … dass du niiiie mehr ohne mich leben könntest … und du während deiner geschäftsreise … grad bei unseren abendlichen telefonaten … fast umgekommen wärst … vor sehnsucht nach mir.

… von solch schillernden worten inspiriert … öffne ich deine hose … und zeige dir ansatzweise … was du unter anderem … so vermisst hast.

da du auf diese reize extrem reagierst … legst du mich auf das bett … blickst mich mit hungrigen augen an …  dringst fordernd aber gefühlvoll in mich ein … und nimmst mich …  als gäbe es kein morgen mehr. … erst leidenschaftlich und hart … dann gaaanz langsam und behutsam … zum schluß … hemmungslos … und wild.

dabei erzählst du mir keuchend vor lust … und fast atemlos … was du fühlst … während wir es miteinander treiben. … wenn du kommst … will ich deine augen sehen.

Soooo, … wenn dir das gefallen könnte … gib endlich gas … und sieh zu, dass du zügig bei mir bist. … irgendwofür müssen die vielen PS in deinem monstermotor schließlich gut sein. *

er schluckt … räuspert sich … schmunzelt …

* ÄÄÄhhhmmm, … ihr wunsch … ist mir befehl, Gebieterin.*

plötzlich hat er ein bild vor seinem geistigen auge … wie diese zarte aber unglaublich leidenschaftliche frau … ihn … einen kerl wie ein baum … mit sanfter gewalt … zu zügellosen sexspielen animiert … und spielerisch … MACHT … über ihn ausübt. …

ein kleines lachen kann er sich nicht verkneifen, … als er das gespräch beendet … und er nach einem kleinen umweg … den er später noch erklären muß … auf dem schnellsten wege zu ihr eilt.

————

dort angekommen … verschlägt ihr anblick ihm den atem. … fast kommt es ihm vor, … als wäre sie in den wenigen tagen seiner abwesenheit … noch schöner geworden. … vielleicht sogar … noch leidenschaftlicher. …

so kommt es also … wie sie es beschrieben hat … und sie lieben sich … als wären sie monatelang getrennt gewesen.

———-

stunden später …  aus der GEBIETERIN … ist längst wieder eine zufriedene, liebevolle, sanfte frau geworden … kuschelt sie sich wohlig in seinen arm … legt den kopf auf seine brust … krault ihn zärtlich … und sagt fast verträumt :

* das war schon mal gar nicht so übel, mein athletischer SEX-SKLAVE. … meiner 17 jährigen schwester … hab ich heute noch ausgeredet … zum ersten mal … mit ihrem freund zu schlafen … und ich lass mich hier von dir nach allen regeln der kunst vögeln. … gerecht ist das auch nicht wirklich. *

sie lacht ihn verliebt … mit gespielt schuldbewusster mine an … und fährt fort …

*…  was wolltest du mir eigentlich so dringendes sagen … als ich dich angerufen habe … und du … sagen wir mal …  NICHT ZU WORT GEKOMMEN BIST ? *

* ach, … nur dass der neue wagen diese praktische freisprechanlage hat, … die du mir doch so dringend empfohlen hast … und dass ich …  zwei minuten zuvor … deine kleine schwester  … an der bushaltestelle vor dem gymnasium aufgelesen habe … und sie schnell noch bei den eltern absetze … bevor ich heim komme … um dir zu willen zu sein. …

sie hatte mich übrigens kurz bevor dein anruf einging gefragt, …  worauf männer so richtig abfahren.  … ob eine frau eher wild … oder doch besser zurückhaltend sein sollte. …  sie wollte alles ganz genau wissen … um nur keine „fehler“ zu machen … beim ersten mal.

… aber eine antwort … hatte sich ja dann erübrigt. *

Fleischeslust

… nachdem der *plichtbewußte bodyguard* die zielperson in den flieger nach amiland gesetzt hatte … war der auftrag für mich erledigt und ich „flog“ über die erfreulich freie autobahn von Frankfurt zurück in richtung Düsseldorf. … in höhe Leverkusen kamen eine menge erinnerungen hoch und da ich plötzlich lust auf ein unanständig großes stück fleisch habe, nehm ich die ausfahrt und kurs auf das steakhouse, … wo ich früher mit Bianca die seltenen „anfälle“ von lust auf fleisch, einer frau die eigentlich vegetarisch lebte in einer besorgniserregenden art auslebte. …

… sie war so ungewöhlich wie eine frau wohl sein muß, die einem typ wie mir in nullkommanix den kopf dermaßen verdreht,dass ich nicht mehr wußte ob ich sie einfach nur anbeten … oder zum teufel wünschen sollte. …

… typ intelektuelle kindfrau mit sündhaftem körper.
verdreht,total verpeilt,gebildet,unbeholfen,naiv,abgebrüht,zärtlich,
brutal leidenschaftlich,heilige,hure,freund,feind,
eiskalt,immer heiß,emotionskrüppel,besessen liebend,atemberaubend schön ob auf unseren ausflügen ans meer im matrosenshirt und hautengen jeans, oder im chanel-kostüm wenn sie mich im autohaus abholte um mich zu irgendeiner kunstausstellung oder in ein langweiliges theaterstück zu schleppen, was mich in gleichem maße anödete, wie mich der belohnungssex danach begeisterte. … sie war immer ein erlebnis, besonders aber nachdem sie eine portion kultur … und ganz besonders … wenn sie eine überdosis fleisch hatte. …

… so machten wir die regelmäßigen besuche in dem steakhouse zu einem ritualisierten happening der ganz besonderen art. … es hatte etwas von einem rollenspiel … wie sie mir zu liebe zur genießerin … meiner art zu genießen wurde. …

… nach jahren der abwesenheit … parkte ich also wie immer auf meinem zufällig freien parkplatz … setzte mich auf unseren stammplatz, von wo ich mein gefährt gut im blick habe, … bestelle wie immer ein 750 g. t-bone und zum nachtisch … 350 g. filet. … beilagen nicht nötig. … grünzeug forbidden … by death. …

… die wartezeit vertreiben mir die gedanken an dich … wie du bei jedem stück fleisch … welches du dir in deinen sinnlichen mund gesteckt hast … lustvolle töne von dir gegeben hast … die … wie die neidischen blicke der anderen gäste bewiesen … diese nicht einmal bei anderen sinnesfreuden über ihre weniger glänzenden lippen gekriegt hätten.

… wie du mit mir gespielt hast … jede geste zur verheißung … jeder blick zum versprechen … und jede berührung zum angebot wurde. … das war nie ein einfaches candle-light-dinner … das war jedes mal ein exzentrisches vorspiel … zu einer nacht … die uns alles um uns vergessen ließ. …

zum ritual gehörte nach jedem menu … der in einem riesenschwenker celebrierte Cardenal Mendoza der gewöhnlich aus einer eigens für mich reservierten flasche im privatschrank des inhabers kam. … dazu auf einem kleinen silbertablett … die goldene schachtel Benson&Hedges … tja … damal rauchte und trank der held … und an zauberhaften frauen … kann er sich noch heute erfreuen.

weder an die einrichtung, noch an das personal kann ich mich erinnern. … bin nicht mal sicher, ob der typ der da jetzt von der theke zu mir rüber sieht … wirklich der geschäftsführer ist … dessen namen ich ehrlich gesagt auch nicht mehr weiß …

nur du Bianca … du bist auf diesem stuhl mir gegenüber … funkelst mich mit deinen glutaugen an … und versprichst mir … mit allem was du hast … ein comeback der leidenschaft.

* je länger ich nicht schlafe … desto realer wirken meine tagträume …*

… meine hände schieben sich bis über die tischmitte … hoffend … du würdest sie wie früher nehmen … sie küssen … und vergnügt zusehen … wie daraufhin ich deine hände küsse und dir mir diversen kleinen berührungen … zu einer kleinen gänsehaut verhelfe. …

… der typ von der theke steht plötzlich neben mir. … mit einem riesenschwenker in den er aus einer staubigen flasche einen ölig ausehenden und zum niederknieen duftenden Cardenal Mendoza gießt … um ihn anzuzünden und dann die flamme … mit einer schweren stoffserviette zu ersticken.

als er die flasche … auf der mein name und das datum … 06.12.1997 steht zur seite schiebt … entdecke ich auch die schachtel zigaretten, … die ich genau so wenig anrühren werde … wie diesen excellenten spanischen brandy der spitzenklasse. …

*schönes auto, alter freund * … sagt der freundliche spanier in seinem noch immer nicht akzentfreien , aber einwandfreiem deutsch.

* wir haben gehört, … die chica hätte dich getötet.*

… nun lächel ich ihn leicht bitter an …

* sie hat es versucht. … und beinah, … hätte sie es geschafft.* …

… nachdem ich ihm erklärt habe,daß ich 2010 wieder komme um die flasche auszutrinken und eine schachtel Benson & H… mit ihm zu rauchen verabschiede ich mich von ihm … das erste mal … seit fast 12 jahren. … auch wenn ein mann lange fort war … kehrt er auch nach vielen jahren als freund zurück.

… jedenfalls … bei meinen freunden aus dem süden. …

… und jetzt … mein schatz … verabschiede ich mich auch von dir. …

nach fast 12 jahren.

dass du versucht hast mich umzubringen … who cares?

… es war halt deine kranke art … mir zu zeigen … dass du mich „wahnsinnig“ liebst … und es ist mir lieber so … als nie von dir geliebt worden zu sein.

… aber,dass wir nie mehr zusammen die lust am fleisch teilen können …

das meine liebe … sollte ich dir wirklich … übel nehmen ..

Meine Muse küsst nicht … sie „inspiriert“ durch klare Befehle …

ob ich mir die „zusammenarbeit“ wirklich sooo vorgestellt habe … lassen wir mal dahingestellt … aber meine MUSE ist verheiratet … weiß also … dass männer klare ansagen brauchen …

wenn sie also wünscht befiehlt dass ich zumindest einiges von meinem geschreibsl von blog.de … in die neue blogwelt rüber rette … dann ist es wohl besser … ich zier mich da nicht lange …

schließlich habe ich selbst … in gefühlt 200 jahren EHE gelernt … dass es besser ist … sich zu fügen … und vom dienst an der waffe ist man(n) gewohnt …

BEFEHL ist BEFEHL …

sooo … bevor das hier … in für mich völlig neue spielarten der lust am schreiben ausartet … zu deutsch … ich steh überhaupt nicht auf schmerzen … werde ich also in loser folge die ein oder andere geschichte aus meiner feder … besser gesagt tastatur … hier veröffentlichen …

wenn es euch langweilt … bedenkt dass meine geschundene seele kaum kritik ertragen kann … und ich von meiner rabiaten MUSE wahrscheinlich eh bestraft werde …

wenn es allerdings gefällt … überschüttet mich mit lob und beifall …

okay … das ist vielleicht etwas viel verlangt …

ob alte bekannte … oder neue leute … die zum ersten mal bei mir lesen … eins kann ich euch versichern  …

bei mir … bleibt alles „anders“ …

in diesem sinne … ich freue mich auf euer feedback … wünsche … viel spaß beim lesen … und gute unterhaltung …

Mein Ding

keine sorge … ich habe nicht die absicht hier über kleinigkeiten zu reden … welche eh die meiste zeit nur nutzlos rumhängen … noch habe ich die absicht … eine kleinigkeit zu hoch zu hängen …

genug der schlüpfrigen wortspiele … meine absicht war einfach … euch ein schönes wochenende zu wünschen …

keine ahnung was ihr macht … ich mach einfach … MEIN DING …

das kann ich gut … da komm ich nicht durcheinander … das überfordert mich selten …

viel spaß also ihr lieben … und wenn euch nix besseres einfällt … macht doch einfach „EUER DING“ …

diese zeilen schrieb … in guter ABSICHT …

André

oder wie man ihn in der neuen welt (wordpress) kennt … andre37komma5 …

Hearts and Minds

Why choose.. lets go with both

Make a Choice Alice

Vom Glück, sich nicht entscheiden zu müssen

Ideenwerkstatt

Gedichte, Geschichten, Ideen und mehr

Mijonis chaotische Welt

Leben, Lieben, Queerbeet, Gedanken, Alles in einem

/ɛm/ɛn/piː/

- MyNewPerspective ... seeing the world through different eyes -

Madeinheaven1

sein, oder nicht sein

Dario schrittWeise

Geschichten, Schritte und Beobachtungen

meinekleinechaoswelt

Klischees? Schubladendenken? -OHNE MICH !

facile

es ist immer JETZT...

Abenteuer 50

Für Frauen, aber Männer, auch ihr seid herzlich eingeladen

m1ndfuckblog

Dies ist (m)ein Ort für Kopfkino. Erotische Gedanken und Reflektionen.

Seifenblasenleben

Mein Leben gleicht einer Soap

Leselebenszeichen

Buchbesprechungen von Ulrike Sokul©

solera1847

Nur ein paar Schnipsel von mir, den Rest behalte ich für mich.

Stark bleiben

Dysthymie, Essstörung, soziale Phobie, Singleleben

ameisen im kirschblütenhaufen

schreiben als antwort aufs schweigen

My Travel Diary USA

Eine Fotoreise durch die USA

marga auwald

trust your life

Liebes Gedanken Tagebuch

Mein Kopf, meine Gedanken und Ich

Natis Gartentraum

Alles rund um den Garten, Ausflüge und mehr

Confidentcontradiction

aus dem Leben eines Twentysomething-Mädchens

Sternchenschnuppe**

don't worry be happy.. .INNOVATIONEN...

Momentaufnahmen - Impressionen

picturesque pieces of literature

Recipettes

The Foodblog from Vienna

GOOD WORD for BAD WORLD

Residieren mit Familie, Job und einem Rattenschwanz

romanticker-carolinecaspar-autorenblog.com

Vorstellung meiner Bücher - Blog: Romanti(c)ker

ღ☀Hallöle ツ

meine kleine internette Welt

seelenglimmern

Seelenglimmern

andre37komma5

für dich ... für mich ... für alle ...

Mallybeau Mauswohn fabuliert

Mallybeau Mauswohn lädt ein zu fantasievollen Kurzgeschichten.

Karo-Tina Aldente

Aus dem Garten auf den Tisch

Saluton

Lifestyle Blog

Schau dich bei mir um und kom"me wieder

Der beste Weg, andere an uns zu interessieren, ist der an ihnen interessiert zu sein.

Das Leben - bunt wie ein Regenbogen

Ist es schlimm anders zu sein?' 'Es ist schlimm, sich zu zwingen, wie die anderen zu sein. Es ist schlimm, wie die anderen sein zu wollen, weil das bedeutet, der Natur Gewalt anzutun, den Gesetzen Gottes zuwiderzuhandeln, der in allen Wäldern der Welt kein Blatt geschaffen hat, das dem anderen gleicht. Paulo Coelho

westendstories

Texte - Bilder - gemeinsame Projekte. Überlebenskünstlerin und Teilzeitlegasthenikerin lädt ein

ditschisblog.wordpress.com/

„Das Gestern ist Geschichte, das Morgen ist ein Rätsel, das Heute ist ein Geschenk…“

MyWayArt - This is me

Das Leben und ich

Mitzi Irsaj

schreibend - lesend - durchs Leben stolpernd - aus Sturheit optimistisch - gerne am Abgrund taumelnd